Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon smart_ninja » Mo 2. Feb 2015, 12:19

Wie viel Spaß das fahren im Elektroauto macht, kann Mann/Frau nur persönlich "Erfahren"

http://www.youtube.com/watch?v=SmgtpvTV384
smart-ed EZ 04/2013
Benutzeravatar
smart_ninja
 
Beiträge: 542
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 05:59
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon Elektrolurch » Mo 2. Feb 2015, 13:11

Passt besser in die Rubrik Elektroauto-Videos. Aber gut gemacht! Mit dem Fun-Factor holt man die Leute ab.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon i300 » Mo 2. Feb 2015, 13:40

Nachdem ich hier im Forum gelernt hab', dass vor allem die dt. Industrie alles tut um EVs zu behindern, bewundere ich den Spot für seine Hinterlistigkeit mit der dieses Anliegen quasi unmerklich rübergebracht wird und natürlich auch für die Originalität.
Die Spots vor Erscheinen des i3 waren ja nicht vergleichbar - anderes Auto, andere Personen... :klugs: :ironie: :old:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon Greenhorn » Mo 2. Feb 2015, 13:53

Schöner Spot. Einfach Emotionen rübergebracht.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon Spürmeise » Mo 2. Feb 2015, 14:12

Bosch hat den Spot halt im Hinsicht auf die Unternehmensleitlinie, Fertigung für Elektromobilität sei derzeit nicht zukunftsweisend und Verschwendung, in Auftrag gegeben, um das Einstreichen von weiteren Fördermillionen zu motivieren.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.elektromobilitaet-bosch-setzt-auf-neustart-beim-elektroauto.7328e92e-8832-4a66-b05e-f6917760890a.html
Spürmeise
 

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon PowerTower » Mo 2. Feb 2015, 14:50

Ist das ein original Fiat 500e (83 kW) oder ein Karabag (28 kW)? Im letzteren Fall würden mich die Aussagen sehr wundern, weil sooo dolle ist das jetzt nicht. Hab ja selber nur 34 kW, das ist ok aber eine tolle Beschleunigung können andere Elektroautos deutlich besser. Aber an den Fiat 500e glaube ich nicht, weil den gibt es meines Wissens nach nur in den Staaten. Falls es ein Karabag ist, so sollte Bosch vielleicht mal ein moderneres Auto für die Testfahrt nehmen, i-MiEV aufwärts. Da sind die Eindrücke noch ein bisschen bleibender. ;)
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4280
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 2. Feb 2015, 14:59

An diesem Video verstehe ich so manches nicht:

Warum einen Fiat 500 als Demonstrator? Den gibt's in Europa nicht, der wird von Fiat nur für Kalifornien gebaut. Sicher, in keinem anderen Elektrofahrzeug ist so viel BOSCH wie in diesem. Nur das die Zusammenarbeit mit Samsung in der Batterie Fertigung nun nicht mehr vorhanden ist, und daher hier nicht von einer BOSCH Batterie gesprochen werden kann, auch ist die Bremsanlage ohne BOSCH Koopertiven Bremssystem, da wäre Tesla oder ZOE besser...
Mir gefällt auch die Aussage nicht: es wäre mit den vorhandenen Bauteilen eine Verschwendung.. ..ein Durchbruch nicht möglich... aber 2020! Damit wird uns gesagt: jeder der jetzt ein Elektroauto kauft ist dumm, weil 2020 kommt erst die richtige, echte Elektromobilität. Blöd nur, dass sowohl Renault als auch BMW den großen Akku und die billigen Fahrzeuge für 2017 angekündigt haben. Auch Tesla wird 2017 mit dem Modell III dabei sein. 2020 ist es leider wieder einmal zu spät.
6% mehr Gewinn mit Zulieferteilen für Verbrennungsmotoren, klar, dass will BOSCH von 2017-2020 auch noch einmal haben und dann weiter mit Hybriden. Aber um Zulieferer mache ich mir bei der Energie Wende die wenigsten Sorgen, hier kann man schneller und flexibler reagieren als ein Fahrzeughersteller das kann. Und kein Lieferant wird irgendetwas gegen seine Kunden (=Fahrzeughersteller) sagen, BOSCH wird diese so lange diese es wollen mit Bauteile für Verbrennungsmotoren beliefern, wenn diese dann nicht mehr vorhanden sind, halt anderen Fahrzeugherstellern die Teile für Elektrofahrzeuge verkaufen.... Und was gibt es für Lieferanten besseres als Hybride? Alles doppelt verkaufen ist doch schön oder? Und nebenbei den Markt für die elektrischen Antriebssystem aufbauen und verstehen, dann ist es bei der Energiewende für die Lieferanten nur mehr ein verschieben am Mischpult...
(PS: @PowerTower: ich kenne das Fahrzeug, das war letztes Jahr schon in Wien bei einer BOSCH Präsentation, es ist der original Fiat aus Kalifornien mit 83kW und 7,4kW Einphasen Typ 1 Ladegerät, lässt fast alle Ladestationen aussteigen...)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3053
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon Rob. » Mo 2. Feb 2015, 16:20

AbRiNgOi hat geschrieben:
Auch Tesla wird 2017 mit dem Modell III dabei sein.
Schön wär's ja, doch ich vermute, dass es länger dauert. Das Video ist aber nett :)

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon JuergenII » Mo 2. Feb 2015, 17:28

Irgendwie erinnert mich das an das BMW i3experience http://www.thebmwi3experience.com/#/start.
Wobei der kleine Fiat mit Abstand das knuffligste E-Fahrzeug wäre. So was für 15.000 Euro (meinetwegen + Batterieleasing) wäre ein Renner.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Mit Bosch das erste mal im Elektroauto unterwegs

Beitragvon p.hase » Mo 2. Feb 2015, 18:06

gemein. ein 500e US-fahrzeug hier anbieten und uns die nase lang machen. aber keine panik - es sind noch massenhaft 500e zu kaufen (-ca. 7500 förderung): http://www.bobbakerfiat.com/new-invento ... model=500e

wann kommen die ersten werbevideos mit dem 300km-DENZA? :mrgreen:
VERKAUFE WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel (Notladekabel), auch für Smart, etc.
VERKAUFE ZOE ZEN R90 ZE40 grosser Akku, neuwertig, keine MwSt., 18500€.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5406
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Stuttgarter Feinstaubgürtel

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste