Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon dkt » Di 31. Dez 2013, 08:38

Bei der Suche nach mehr Informationen über dieses Vorhaben bin ich auf eine interessante Web-Site gestoßen.

Die Planung der zu produzierenden Batteriemenge ist möglicherweise höher, als das Volumen aller bisher weltweit bestehenden Produktionsstätten.

Teslas Auslieferungen werden limitiert von dem Zellenlieferumfang. Das wird als Grund genannt, warum Tesla zwar mehr als geplant ausgeliefert hat, aber weniger als die Analysten erwartet haben (10% Kursabschlag Aktie).

Bis zum Jahr 2017 plant Tesla einen Ausbau der gesamten Autoproduktion von Tesla S,X, „Volkstesla“, von 500.000 Fahrzeugen jährlich.

Diese Produktion soll von der geplanten Batteriefabrik beliefert werden. Dabei soll sich die Fabrik nicht auf den Zusammenbau der Batterie beschränken, sondern die dafür nötigen Zellen selbst produzieren. Schon jetzt hat Tesla eine Fertigungstiefe von ca. 70% (Audi 20%) mit der Zellenproduktion wird das sich noch vertiefen.

Dem Vorwurf von „Größenwahn“ tritt der Verfasser mit dem Hinweis entgegen, dass Elon Musk mit seinem Unternehmen Space X schon jetzt private Raumflüge durchführt und die Internationale Raumstation versorgt. Die Bruttomarge von Teslas Autos (25%) ist jetzt schon höher als die der Firma BMW (20%).

Die operativen Verluste von Tesla ($ Mio. 38 /2. Quartal 2013) resultieren aus den hohen Kosten der Entwicklung des X, Ausbau der Produktionsstätten, Ausbau des Servicenetzes und Ausbau der SCs. Im Vorjahr waren die Verluste noch im gleichen Quartal $ Mio. 111.

Der Umsatz für das Jahr 2017 wird auf 22,5 Milliarden Dollar geschätzt. Wenn man dann eine Gewinnmarge, ähnlich wie BMW von 10% annimmt, wären das 2,25 Milliarden Dollar.

Quelle dazu:

http://www.investor-verlag.de/aktien-un ... 112180561/
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Anzeige

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon mstaudi » Di 31. Dez 2013, 09:27

Kaufen, kaufen, kaufen!
Die Aktie meine ich :mrgreen:
Und die Autos sowieso 8-)
Im Ernst, das ganze Vorhaben ist äußerst spektakulär und spekulativ dazu. Ich bin echt gespannt wie sich das weiter entwickelt. Ich hoffe die können sich auf Dauer etablieren um die Großen endlich in die Gänge zu bringen.

Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 609
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon bm3 » Di 31. Dez 2013, 11:49

Die werden die "Großen" nicht in die Gänge bringen sondern um ihren Umsatz. :lol:
Ausbaden müssen das aber dann deren Beschäftigte, nicht deren Manager, wie immer. :mrgreen:
Wenns irgendwie noch von den Kapazitäten her reicht passiert auch noch etwas im Heimspeicher-Markt. :D
An Teslas Stelle würde ich mir aber sehr Gedanken machen wie jetzt mit dieser japanischen Firma umzugehen ist die wohl noch in 2014 Zellen mit verdreifachter Speicherdichte produzieren will und die Produktionskosten dabei noch stark absenken.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5694
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon dkt » Di 31. Dez 2013, 12:16

bm3 hat geschrieben:
An Teslas Stelle würde ich mir aber sehr Gedanken machen wie jetzt mit dieser japanischen Firma umzugehen ist die wohl noch in 2014 Zellen mit verdreifachter Speicherdichte produzieren will und die Produktionskosten dabei noch stark absenken.


Es sind da zwei ernst zu nehmende Chemie Veränderungen in der Batterieentwicklung, die aufhorchen lassen.

Da ist zuerst, wird schon produziert, die Silicon-Graphen-Anode, mit einer Verdreifachung der Speicherkapazität und Reduktion der Kosten. und der Hersteller Sekisui Chemica in Japan. Bis jetzt konnte ich nicht ausschließen, dass es sich dabei in Japan um die selbe Anode handelt. Aber immerhin, ich glaube, dass Tesla diese beiden Entwicklungen sehr genau beobachtet.

Ich glaube, was die Ziele der Zellproduktion in dieser Megafabrik angeht, wird Tesla zwei Entscheidungen fällen. Erstens Rund- oder Flachzelle und zweitens welche Chemie. Ich glaube dass die Graphitanode mit Spuren von Silicon, bald ersetzt wird.

Also wir werden weiterhin gespannt forschen müssen. Denn solche Entscheidungen wird Tesla nicht vorab publizieren.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon xado1 » Di 31. Dez 2013, 15:56

ich glaub tesla wird eine batterie präsentieren,da wirds und die augen raushauen.er braucht die batterien auch für das space x programm.
tesla fahrzeuge werden gegen geringen aufpreis umgerüstet,und die bisherigen batterien werden als speicher für wind-wasser-und photovoltaikstrom verwendet.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4039
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon Twizyflu » Di 31. Dez 2013, 20:18

Es wäre echt grandios und doch pervers wenn tesla quasi im Alleingang die Elektromobilität revolutioniert.
Coole Autos, top Technologien.

damit wäre dann wirklich bewiesen, dass es geht, nur viele nicht wirklich wollen.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18739
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon Robert » Di 31. Dez 2013, 20:58

Auch wenn es vielleicht schon überstrapaziert wirkt: Das hat doch Apple mit dem Iphone auch gemacht.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4345
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon LooM » Do 2. Jan 2014, 12:11

Naja, es wurde von Seiten Tesla ja gesagt, dass ihr Ansatz auch gedacht war der Autoindustrie Beine zu machen. Und zu zeigen dass es möglich ist qualitativ hochwertige Autos rein elektrisch zu bauen, damit die endlich in die Gänge kommen und selbst etwas vernünftiges bauen.

In einer Rede hat Elon dann erwähnt, dass dies anscheinend nicht funktioniert hat. Gut für ihn und Tesla, schlecht für die Kunden die nun warten müssen weil Tesla ja halt die Top to Bottom Strategie hat.

Den Ansatz Batterietechnik ins eigene Haus zu holen finde ich allerdings logisch. Man ist weniger von Zulieferern abhängig. Man baut die Wertschöpfungskette aus (die eh schon verdammt hoch ist). Und man kann sich schon im Voraus Gedanken machen über zukünftige Entwicklungen und wie sich diese für EVs nutzen lassen.
LooM
 

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon TeeKay » Do 2. Jan 2014, 13:54

Interessant ist, dass Tesla gleich mehrere Mantras der Automobilindustrie umkehrt:

- Fertigung ausschließlich nach Kundenauftrag statt Fertigung auf Halde

- Weitgehendes Insourcing statt immer mehr Outsourcing. In einem VW/BMW/Mercedes ist doch fast nichts mehr selbst entwickelt. Alles kommt von Zulieferern und macht die Autos immer ähnlicher. Alle bringen gleichzeitig die selben neuen Extras. Selbst Motoren werden inzwischen nicht mehr unbedingt selbst gebaut, sondern von der Billigkonkurrenz bezogen (Peugeot-Motoren im Mini, Renault-Motoren im Mercedes A und B). Oder man verkauft gleich komplette Renaults als Mercedes (Citan).

- Elektromotor, sonst nichts (statt Verbrennungsmotor, sonst nichts)
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Mega Batterie Fabrik – Planung von Tesla

Beitragvon Greta33 » So 8. Jun 2014, 11:02

Hi, der Online Aktienhandel interessiert mich und ich würde gerne einfach die Pakete ruhen lassen. Sollte man dann in Konzerne investieren, die an Elektroautos arbeiten und bereits produzieren? Ist das der neue Boommarkt der Zukunft oder ist das noch nicht sicher?
Greta33
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 7. Jun 2014, 18:31

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast