Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon twizyfan » Do 3. Mär 2016, 13:14

Wer hätte das gedacht? Benzinpreise unten, aber an jeder 2. Ecke in Dresden ein Model S, ZOE, E-Golf, e-up, E-Smart oder C-Zero...und die kommen aus dem ganzen Bundesgebiet und bei Tesla ist ganz Europa vertreten. An der Ladesäule lädt mit mir des öffteren, ein ZOE, ein Tesla oder Leaf noch mit....es wird definitiv vor 2020 engpässe mit der Ladeinfrastruktur geben...Berlin schon Realität, jetzt folgen Städte wie Dresden und ländliche Regionen wird es irgendwann auch treffen.

Meine Befürchtung: manche Ladeinfrastruktur wächst erst, wenn die E-Fahrzeuge Schlange stehen und wenn es dann Ausfälle gibt, wird es noch schwieriger...
Benutzeravatar
twizyfan
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 20:22
Wohnort: Dresden

Anzeige

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon E_souli » Do 3. Mär 2016, 13:43

Das hab ch letztens schon mal gepostet, das ich davon ein wenig ängstlich bin.
Zugleich aber auch das Chaos was es geben wird rund um neue E Mobilisten, die kaum oder gar keine Ahnung haben, auch mangels Info.
Nicht automatisch kommt man zum GE Forum und nicht automatisch wird man schlau, sondern eher nüchtern betrachtet das sich Theorie und Wahnsinn doch sehr unterscheiden.

Ich bin sicher, dasnicht wenige scheitern, an mangelnder Ladestruktur, Ladechaos bei Karten, Apps, zugeparkte Säulen etc.
Leider wird auch das Teil der Realität sein und Fahrzeuge mit Chademo, da werden sich Eigentümer wundern, wenn sie an kastrierten Säulen stehen.
Es wird den einen oder anderen noch wundern
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 10:01

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon JuergenII » Do 3. Mär 2016, 14:16

Bitte jetzt mal keine Panikmache betreiben. Alles wird gut.

Auch wenn der EV-Boom anziehen sollte, werden das in erster Linie Zweitwagen sein, die ersetzt werden. Davon wird ein hoher Prozentanteil wie heute auch schon in der eigenen Garage oder am eigenen Stellplatz geladen. Denn bei Reichweiten über 300 km hat man im normalen Alltag kaum noch Ladebedarf.

Das Thema CHAdeMO wird die zukünftigen EV-Käufer kaum noch tangieren, weil es entweder keine neuen Fahrzeuge mit dem System in Europa geben wird oder aber das Kaufverhalten wird sich wie jetzt schon üblich zu den europäischen Herstellern verlagern. Wenn ich das Richtig mitbekommen habe wird ja der neue Hyundai Ioniq mit Typ 2 ausgestattet, was logisch weiter gedacht auch CCS bedeutet, und die heutigen EV-Fahrzeuge sind für den normalen Automobilisten eh nur regional einsetzbare Fahrzeuge.

Dazu kommt ja der angebliche Ausbau von 15.000 Ladesäulen bis 2020, was die Lage bereits deutlich entschärfen wird, da bis dahin sowieso noch nicht allzu viele E-Fahrzeuge auf Deutschen Straßen unterwegs sein werden. Und da E-Mobilisten auch in Zukunft über reichlich Zeit mit Laden verbringen, werden wohl viele Shopping-Center, Restaurants P&R Standorte oder Sportstätten entsprechende (Gratis-) Lader aufstellen. So was nennt man u.a. Kundenbindung!

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1913
Registriert: Do 30. Aug 2012, 08:50
Wohnort: z Minga

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon prophyta » Do 3. Mär 2016, 14:17

Es wird ganz sicher Engpässe geben.

Als ich vor einem Jahr das 1. Mal hier auf der Insel los fuhr und mir die vorhandenen Säulen angesehen habe,
gab es 11 öffentliche 11/22 KW Ladestellen dabei.
Ab und zu habe ich mal einsam und verlassen an einer Säule zum Laden gestanden oder im Vorbeifahren dort ein EV gesehen.

Letzte Woche traf ich an einem Tag 4 Tesla mit auswärtigem Kennzeichen.
Zusätzlich treffe ich im vorbeifahren 5 bis 8 andere EV´s.

Ja es wird voller ! :o
Ich bin dabei ! 2. e-Golf-Treffen in Moers am 06. und 07 Oktober 2017
http://ogy.de/54mn
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2541
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon Karlsson » Do 3. Mär 2016, 16:04

In meinem Umfeld hat sich die Infrastruktur im letzten Jahr aber auch enorm verbessert.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11919
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon HubertB » Do 3. Mär 2016, 16:06

Ich befürchte dass die LSV sich als LadeSäulenVerhinderungs-Verordnung entpuppen wird und der Ausbau erst mal stocken wird. Wahrscheinlich gibt es auch den ein- oder anderen Rückbau wegen der Prüfkosten.
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2030
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon Jogi » Fr 4. Mär 2016, 13:14

Man kann von der neuen Regelung auf Sylt halten, was man will, aber zumindest hat man kapiert, daß PHEVs geradezu zum Mißbrauch verführen.

Zitat SHZ:
Plug-in-Hybride, also Fahrzeuge mit einem herkömmlichen Verbrennungs- und einem Elektromotor, sind davon ausgeschlossen.


Ich würde mir wünschen, daß Dies Modellcharakter für ganz Europa erlangt, sonst werden die Ladeplätze in den Städten bald nutzlos.
Ich sehe da jedoch das Problem, daß das Verkehrsüberwachungspersonal einfach nur auf's Kennzeichen schaut, und wenn ein E hinten dran ist, ist alles gut... :roll:
Man hätte von vorneherein das E-Kennzeichen nur an BEVs ausgeben dürfen!
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3096
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon MarkusD » Fr 4. Mär 2016, 13:45

Jogi hat geschrieben:
Man kann von der neuen Regelung auf Sylt halten, was man will, aber zumindest hat man kapiert, daß PHEVs geradezu zum Mißbrauch verführen.
MEINE Interpretation der Passage des Artikel:
Man will, daß nur Leute mit E-Fahrzeugen auf die Insel kommen, die auch über entsprechende Reichweiten verfügen.
Mit andern Worten: Hauptsächlich Tesla-Owner, die in aller Regel über das notwendige Kleingeld verfügen, um sich dem mondänen Schickimicki-Urlaubsstil anzupassen.
Die 6 Stunden Park-/Ladezeit sind wohl dem großen Akku des Tesla geschuldet ;-)

Naja, fahre ich eben woanders hin, wenn ich mein Fahrzeug in Sylt nicht laden darf.
MarkusD
 

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon prophyta » Fr 4. Mär 2016, 13:58

Im Artikel geht es nur um einen Vorschlag vom Umweltbeauftragten !!!
Ob der genau so kommt ist noch nicht abgesegnet.
Da haben noch einige mit zureden !!!

Und die 6 Stunden sind nach dem neuen Mob. Gesetzt nicht gewünscht .

Außerdem soll es eine Beobachtungsphase geben. Zudem gibt es so viele kostenlose Parkplätze wie Sand am Strand.
Ich bin dabei ! 2. e-Golf-Treffen in Moers am 06. und 07 Oktober 2017
http://ogy.de/54mn
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2541
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 14:47

Re: Massenhaft Elektroautos und die Säulen werden knapp

Beitragvon Karlsson » Fr 4. Mär 2016, 14:14

MarkusD hat geschrieben:
Man will, daß nur Leute mit E-Fahrzeugen auf die Insel kommen, die auch über entsprechende Reichweiten verfügen.Mit andern Worten: Hauptsächlich Tesla-Owner, die in aller Regel über das notwendige Kleingeld verfügen, um sich dem mondänen Schickimicki-Urlaubsstil anzupassen.Die 6 Stunden Park-/Ladezeit sind wohl dem großen Akku des Tesla geschuldet

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man sich so genau mit der Technik auseinandergesetzt hat. Das hat sich einfach wer ausgedacht und gemacht. Es steckt nicht hinter allem ein tieferer Sinn.
Zoe Q210 seit 06/15, elektrischer Erstwagen mit Langstreckeneignung, großem Kofferraum und AHK für max 20k€ als 2-jähriger mit max 30tkm gesucht
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 11919
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elektrolurch, Morganix, Naheris, Ranzoni und 6 Gäste