Marktforschung zur E-Mobilität unter realen Bedingungen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Marktforschung zur E-Mobilität unter realen Bedingungen

Beitragvon EV_de » Mi 29. Okt 2014, 17:20

... Und wenn es da noch kein 400 km-Auto von BMW gibt, dann wird es halt ein Tesla. ...


Das nächste (Model S ) und das übernächste ( Model 3 ) Auto stehen schon fest ...

... erst NACH diesen Fahrzeugen werde ich mich mal wieder bei den deutschen Herstellern umsehen ...
... wenn Sie denn bis dahin Ihre Lektion gelernt haben ... :twisted:
Bild ... ZOE #47 ... Team Sieger eRUDA 2014+2015
Bild Model S P85+ - seit 05.12.14 / Model X EU P9 - verkauft ...
Benutzeravatar
EV_de
 
Beiträge: 618
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 14:21
Wohnort: Ingolstadt , BY

Anzeige

Re: Marktforschung zur E-Mobilität unter realen Bedingungen

Beitragvon Eifel-Thomas » Mi 29. Okt 2014, 18:11

Hasi16 hat geschrieben:
Jetzt bin ich auf mich selbst sauer, dass ich mich überhaupt dort gemeldet habe.

Es werden nur die "Hauptnutzer" befragt. Aha! Da bin ich natürlich uninteressant, weil ich Hauptnutzer meines 5ers bin, da mit dem i3 wöchentlich 1000 km einfach nicht machbar sind. Wirklich lächerlich so etwas "zukunftsorientierte Studie" zu nennen.
Naja, der 5er wird irgendwann auch durch ein Elektroauto ersetzt. Und wenn es da noch kein 400 km-Auto von BMW gibt, dann wird es halt ein Tesla.

Viele Grüße
Hasi16


Tja, wenn eine Studie/ ein Projekt nur ein bestimmtes EV einbindet und dann auch nur die "Hauptnutzer", dann kann es sich doch nur um eine seriöse Angelegenheit handeln, die alle Aspekte der E-Mobilität einschließt. :ironie:
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: Marktforschung zur E-Mobilität unter realen Bedingungen

Beitragvon Rudi L. » Mi 29. Okt 2014, 19:02

Eifel-Thomas hat geschrieben:
Hasi16 hat geschrieben:
da mit dem i3 wöchentlich 1000 km einfach nicht machbar sind.
6

:


1000km in der Woche elektrisch? Kein Problem mit einer Zoe. :D Eine Ohrfeige an BMW für dieses Armutszeugnis.
Rudi L.
 

Re: Marktforschung zur E-Mobilität unter realen Bedingungen

Beitragvon TeeKay » Mi 29. Okt 2014, 20:47

Auch mit dem i3 sind 1000km kein Problem, wenn die Infrastruktur stimmt. Seit zwei Monaten steht auf meinem Arbeitsweg ein kostenloser 50kW-Lader. Seitdem lade ich im Prinzip nur noch dort. Ranfahren, anstecken, auf Start klicken, Notebook rausholen, mit dem Telefon koppeln und losarbeiten. Mehraufwand für An- und Abfahrt, Ein- und Ausstecken: 3min. Klappt natürlich nicht beim Fabrikarbeiter - aber wer Wissensarbeiter ist, findet in den 26min Ladezeit genug Arbeit. Bis 50% SOC lädt der sogar in 10min - damit käme ich auch schon 60-75km weit.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Marktforschung zur E-Mobilität unter realen Bedingungen

Beitragvon Rudi L. » Mi 29. Okt 2014, 20:55

Ok, dann peilt der Nutzer das nicht. Ist ein Aspekt.
Rudi L.
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ChristianF und 8 Gäste