Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustrie?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon iOnier » Fr 20. Okt 2017, 20:04

phonehoppy hat geschrieben:
VW gehört zu den Firmen, die für 2021 die ersten "richtigen" BEVs ankündigen und aktuell gerade mal einen mit Kompromissen auf Elektromobilität getrimmten teuren Golf und einen Kleinstwagen mit geringer Reichweite anbieten.

Einen massiv überteuerten Kleinstwagen mit geringer Reichweite ...
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1474
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Anzeige

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Hugo Gold » Fr 20. Okt 2017, 20:33

Rudi L hat geschrieben:
Auf welchem Planeten wird denn der Markt ohne die deutschen Hersteller aufgeteilt? VW hat seinen Absatz um 9% gesteigert.

Komisch welche Wahrnehmung manche haben :lol:

Als ob das Elektroauto vor dem Durchbruch steht, das ist noch lange nicht der Fall.


Ja, Rudi wirklich?
9% gesteigert! Super wenn ich hier bei VW vorbei fahre steht alles voll mit Autos und Diesel geht garnicht mehr!
Du hast Recht, hab ich doch geschrieben, wir lassen uns einlullen und Verarschen!
Hochmut kommt vor dem Fall!
Schau mal auf die Benzin/Dieselpreise der letzten 2 Wochen! Die steigen! selbst Shell ist jetzt eingestiegen und hat NewMotion übernommen, warum wohl, alle rüsten für die Zukunft auf, nur die Dummen merken es noch nicht und lassen sich weiter ausnehmen!
Aber egal!
Hier ein Paar Beispiele,
Hast du noch eine Analog Fotoapparat mit Film oder Tastenhandy? Oder Digitalkamara/ Smartphone?
Kennst du noch Nokia oder Kodak? Genau die Weltmarktführer ihrer Branche sind vom Markt verschwunden!
Warum, weil Sie von Ihrer Alten Technologie nicht los kamen!
Und wer sich nicht verändert verschwindet!
Du glaubst VW ist groß, stimmt, aber auch Alt und Unbeweglich!
General Motors war auch mal Weltmarktführer und 2009 war General Motors pleite und wurde nur durch den Staat gerettet!
Niemand kann sicher sein!
Aber egal fahr doch weiter was du willst!
MEIN GELD BEKOMMEN DIE NICHT MEHR!
Zuletzt geändert von Hugo Gold am Fr 20. Okt 2017, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.
Renault Zoe Intens EZ 04/2017 (Name: Wilde Hilde)
Abgas- und Schummel-Software frei :mrgreen:
Benutzeravatar
Hugo Gold
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 17:06

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Rudi L » Fr 20. Okt 2017, 20:40

VW ist nicht Nokia.
Rudi L
 
Beiträge: 1203
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Hugo Gold » Fr 20. Okt 2017, 20:51

Rudi L hat geschrieben:
VW ist nicht Nokia.


Stimmt, aber wenn keiner mehr bei den Verbrechern kauft, gehen die trotzdem unter!
Renault Zoe Intens EZ 04/2017 (Name: Wilde Hilde)
Abgas- und Schummel-Software frei :mrgreen:
Benutzeravatar
Hugo Gold
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 17:06

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon INRAOS » Fr 20. Okt 2017, 20:58

Oh Mann - auf VW so fürchterlich schimpfen könnte ich ja noch verstehen, wenn der Schreiber einen Tesla fahren würde ( da Tesla ja definitiv nichts mit Dieselskandal etc. zu tun hat)

Dass der Renault-Konzern da so viel glorreicher dasteht als VW kann ich persönlich mir nicht vorstellen.

Also würde ich da mal den Glashaus-Vergleich heranziehen.

Kein Problem wenn hier einer niemals mehr VW kaufen will - das wird den Konzern aber sicher nicht schocken
BMW i3 BEV 94 Ah seit 29.12.2016. Mittlerweile schon über 14.000 km vollelektrisch gefahren
INRAOS
 
Beiträge: 375
Registriert: Fr 14. Okt 2016, 20:05
Wohnort: Delbrück

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Hugo Gold » Fr 20. Okt 2017, 21:12

INRAOS hat geschrieben:
Oh Mann - auf VW so fürchterlich schimpfen könnte ich ja noch verstehen, wenn der Schreiber einen Tesla fahren würde ( da Tesla ja definitiv nichts mit Dieselskandal etc. zu tun hat)

Dass der Renault-Konzern da so viel glorreicher dasteht als VW kann ich persönlich mir nicht vorstellen.

Also würde ich da mal den Glashaus-Vergleich heranziehen.

Kein Problem wenn hier einer niemals mehr VW kaufen will - das wird den Konzern aber sicher nicht schocken


Stimmt!
Renault ist garantiert NICHT viel besser, aber die Zoe ist auch erst der Anfang!
Tesla kann ich mir leider nicht leisten,
aber der Sion ist schon bestellt!
Und hätte ich ein VW Diesel, hätte ich geklagt!
Und würde diese Verbrecher nicht noch verteidigen!
Und genau, den Konzern kratz es nicht, wenn einer nicht mehr kommt, leider gibt es noch genug Dumme, die es einfach nicht kapieren, das die großen Auto-Konzerne einen mit ihrer Kundenbindung (Garantie und Inspektionszwang) nur ausnehmen wollen!
Renault Zoe Intens EZ 04/2017 (Name: Wilde Hilde)
Abgas- und Schummel-Software frei :mrgreen:
Benutzeravatar
Hugo Gold
 
Beiträge: 69
Registriert: Mi 9. Mär 2016, 17:06

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Karlsson » Fr 20. Okt 2017, 21:47

Also was man ihm lassen muss - mit den wirtschaftlichen Daten hat Müller recht. VW hat hier nicht die passenden Investoren, die das in dieser Form mitmachen würden.
Und fallen werden sie auch nicht. Beim Diesel waren sie auch nicht die ersten, sondern dann die erfolgreichen.
Statt VW einen Renault Diesel kaufen ist auch kein Vorteil für die Umwelt, die VW Motoren stehen hier schon relativ gut da.
Ich würde mir zwar eine andere Entwicklung wünschen, aber wirtschaftlich handeln sie wohl ziemlich gut.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12663
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Arvid » Sa 21. Okt 2017, 00:01

... und es schadet niemandem mal ein wenig runterzukommen. Ich habe ein reines E-Auto und einen Hybrid - beide von VW. Also - es geht.
E-Golf Gen_1 seit 23.12.2016 / - 14,6 realer Verbrauch - Go-Cart mit Straßenzulassung - so klasse :D
Passat Variant GTE seit 17.10.2017 - wir lernen uns erst kennen ;-)
Benutzeravatar
Arvid
 
Beiträge: 64
Registriert: Di 13. Dez 2016, 00:06

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Laserfreak » Sa 21. Okt 2017, 04:44

Ankündigungsweltmeister hin oder her ...
Fakt ist, das der Konzern VW in Vertretung von Herrn Müller einem anderen Konzern vorwirft er würde keine Gewinne machen.
Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, da selbst VW knapp davor war die Flügel zu strecken und nur durch harten Sparkurs auf kosten der Mitarbeiter und Zulieferer die Kurve bekam.
Nicht zu vergessen, das auch daraus der Dieselskandal entstanden ist !!!
Denn es ging NUR darum den Gewinn zu maximieren ... koste es was es wolle.
In den USA hat man dabei nun irgendwas um 25 Mrd € verbrannt, die man sich NATÜRLICH vom Steuerzahler auch hier in good old Germany zurückholt. Auch über Subventionen !!!
Dabei gehen, egal was VW ankündigt und ankündigen wird, in näherer Zeit hier in Deutschland massiv Arbeitsplätze verloren.
Denn ... wo sollen denn bitte demnächst die vielen Batteriepacks gebaut werden die für die E- PKW ausserhalb Deutschlands gebraucht werden ?
Wie und vor allem wo möchte man diese bitte dann möglichst Klimaneutral aufladen ?
Alles Gedanken um die sich Tesla schon gekümmert hat.
Vielleicht ja bisher nicht vollends so wie wir das als eMobilisten wünschen, doch sehr viel weiter als unsere deutsche Autoindustrie.

Der Wandel ist da und man versucht ihn schlicht klein zu reden ....
Aber Obacht ... es geht mitunter schneller als viele es wahr haben wollen :(
Laserfreak
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 27. Apr 2015, 12:19
Wohnort: Braunschweig

Re: Die letzten Zuckungen der "alten" deutschen Autoindustri

Beitragvon Wiese » Sa 21. Okt 2017, 08:03

INRAOS hat geschrieben:

Dass der Renault-Konzern da so viel glorreicher dasteht als VW kann ich persönlich mir nicht vorstellen.



Alle Hersteller haben betrogen und tun es immer noch. Kein einziges Verbrennerfahrzeug erreicht die Vorgaben im normalen Straßenverkehr.

...aber nur VW und Daimler haben eine große Klappe. Die sollten gaaanz leise sein und ihre Arbeit ordentlich machen.
Wiese
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
Wohnort: Stutensee

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste