Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon TJ0705 » Fr 27. Feb 2015, 11:10

KSM-SE hat geschrieben:
Bei dem Pressetermin hättet ihr die möglichkeit gehabt, eure Wünsche in angemessener Form öffentlichkeitswirksam zu äußern. Die Möglichkeit habt ihr vertan. Nach den Beiträgen hier teilweise fürchte ich, dass eine Beteiligung der Sache eher schaden könnte.

Gruß,
KSM


Hallo KSM,

dieser Beitrag von Dir schlägt imo - andere dürfen sich gerne in Diplomatie üben - dem Faß endgültig den Boden aus. Da wird die Gesinnung nochmal so richtig auf den Punkt gebracht. Und genau diese Denke ist es, was mich und viele andere so derart ankotzt. Einfach nur selbstgefällig und frech, imo.

Ihr wollt überhaupt keine sinnvolle Lademöglichkeit schaffen sondern von Anfang an nur Stadt, Kreis, etc. einen grünen Anstrich geben. Damit das noch glaubwürdiger funktioniert, hast Du hier willige EV-Fahrer gesucht, die sich für Eure PR hergeben. Das wurde durchschaut und droht jetzt nach hinten loszugehen.

Ich sage Dir was: Nicht "wir" haben hier eine Chance verpaßt, sondern Ihr! Das werdet Ihr in Eurer Ignoranz und Überheblichkeit aber nichtmal merken bzw. erst viel zu spät.

Ich für meinen Teil freue mich, daß Eure Herangehensweise von Anfang an durchschaut wurde (was nicht schwer war) und Euch niemand erst noch Honig ums Mauls geschmiert hat. Dank und Bewunderung für Eure "Großtat" müsst Ihr Euch woanders holen, sorry.

Es ist wie befürchtet der selbe Mist wie leider so oft. Wir kennen das schon zur Genüge. Einmalig ist aber wohl die Offenheit, mit der Du das hier publik gemacht hast. Jetzt haben wir es also quasi schriftlich, wie sowas läuft, und das war schon interessant.

Wenn es mir nicht so egal wäre, würde ich sagen, ein spontaner Protest-Flashmob unter EV-Fahrern zum Pressetermin wäre angebracht und eine gute Gelegenheit mal aufzuzeigen, wie hier selbstgefällig am Bedarf vorbei geplant wird. Auf jeden Fall aber werde ich Eure Säule(n) boykottieren. Tankt Euren Strom mal schön allein.

Mit diesem Thread hast Du Bad Segeberg jedenfalls ein Denkmal gesetzt... Wenn Du magst, poste doch in einem Jahr mal den Zählerstand der Säule. Wird bestimmt ein riesen Erfolg

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon prophyta » Fr 27. Feb 2015, 11:11

Eine Diskussion mit Verwaltungsangestellten kann auch positiv geführt werden !
Siehe hier:
infrastruktur/a23-b5-westkueste-sh-soll-dreifachlader-bekommen-t8131.html


@TJ0705 :danke: :applaus:
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon TJ0705 » Fr 27. Feb 2015, 11:25

prophyta hat geschrieben:
Eine Diskussion mit Verwaltungsangestellten kann auch positiv geführt werden !
Siehe hier:
infrastruktur/a23-b5-westkueste-sh-soll-dreifachlader-bekommen-t8131.html


@TJ0705 :danke: :applaus:


Hallo Prophyta,

ja, eine konstruktive Diskussion wäre wünschenswert gewesen. Aber der Unterschied zu dem von Dir verlinkten Thread ist nicht zu übersehen, imo. Schon der Ansatz war hier in diesem Thread ein ganz anderer. Man wollte gar keinen Austausch sondern lediglich eine fragwürdige Unterstützung und evtl. gleich nebenbei etwas Werbung machen für die Säule oder das Engagement der Stadt, imo. "Friß es oder vergiss es" war hier das Motto, und Füßeküssen wäre gern gesehen gewesen.

Ansonsten hätte man nicht sinngemäß geschrieben: "Hier haben wir bald eine neue Säule. Stellt Euch mit Eurem EV daneben, damit wir in der Presse noch geiler rüberkommen. Und bewundert uns." sondern: "Wir würden gerne etwas in der Richtung tun. Worauf kommt es an? Mögt Ihr uns mit Euren praktischen Erfahrungen helfen, damit etwas richtig Gutes entsteht?" Ganz was anderes...

Ich habe nicht übel Lust da am Tag X aufzulaufen und das Bild mal etwas gerade zur rücken. Kann es zunehmend nur noch schwer ertragen, daß die E-Mobilität von solchen Leuten vertreten wird in der Öffentlichkeit. Mit dem wahren Bedarf hat das überhaupt nichts zu tun. Und so sauer bin ich, weil ich mich als EV-Fahrer in diesem Thread vom ersten Post an benutzt gefühlt habe. Ich hoffe, es gibt sich dafür keiner her.

Grüße Dirk

P.S.: Ich würde gerne die großen Augen im Rathaus sehen, wenn da in ein paar Monaten fremde Schnellader oder gar Supercharger im Landkreis aufploppen. :mrgreen: Die Autobahn wird sicher nicht unbestückt bleiben... Vielleicht sollten andere ihre Aktivitäten diesbezüglich mal ein wenig auf Bad Segeberg konzentrieren und hier ein Exempel statuieren. Wir könnten hier auch sammeln. :lol: Offenbar ist da nicht der Kunde/Bürger König, sondern die Verwaltung.
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon Spürmeise » Fr 27. Feb 2015, 11:37

KSM-SE hat geschrieben:
- eine Programmierung des RFID-Kartenlesers auf fremde Karten (my-fair Standard) ist möglich. Einen entsprechenden Nutzervertrag erstellen wir (diverse Beispiele liegen vor).
- Parkzeitbegrenzung ist nur Mo-Fr. von 7:00 bis 17:00, sonst frei - also auch für die Langsamlader über Nacht nutzbar.


Mir ist ehrlich gesagt vollkommen unklar, was so schlecht an dieser Lademöglichkeit sein soll? Bis zu 22 kW, rund um die Uhr, jede RFID-Karte mit ISO14443-Mifare-Standard freischaltbar.
Spürmeise
 

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon prophyta » Fr 27. Feb 2015, 11:40

Richtig sollte es heißen:

Eine Diskussion mit Verwaltungsangestellten kann auch,
von den Verwaltungsangestellten, positiv geführt werden


@ TJ0705 Dein Beitrag hatte sich leider dazwischen gedrängt :)
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon eDEVIL » Fr 27. Feb 2015, 11:51

Der Kommentar von "KSM-SE" war sicher etwas nebend er Spur, aber das Engagement auf jedem Fall überdurchschnittlich.
Klar wünscht man sich mehr, aber Verwaltungsangestellte machen nun mal nicht die Gesetze und Vorschriften und können nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten handeln.

Es muß weder der Elektrofahrer auf Knien ankommen, noch der "Anbieter". Bitte nicht nur alles durch die neg. Brille betrachten!
:danke:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon kbrandes » Fr 27. Feb 2015, 12:11

eDEVIL hat geschrieben:
Der Kommentar von "KSM-SE" war sicher etwas nebend er Spur, aber das Engagement auf jedem Fall überdurchschnittlich.
Klar wünscht man sich mehr, aber Verwaltungsangestellte machen nun mal nicht die Gesetze und Vorschriften und können nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten handeln.

Es muß weder der Elektrofahrer auf Knien ankommen, noch der "Anbieter". Bitte nicht nur alles durch die neg. Brille betrachten!
:danke:


auch von mir :danke: !!!
kbrandes
 
Beiträge: 45
Registriert: Sa 29. Nov 2014, 12:58

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon e-lectrified » Fr 27. Feb 2015, 18:16

Spürmeise hat geschrieben:
freischaltbar.


Das Wort "freischaltbar" war das Problem. Wozu? Wovor hat man Angst? Einfach für alle 24/7 öffnen, oder einfach bleiben lassen...
e-lectrified
 

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon Vanellus » So 1. Mär 2015, 10:29

Zitat:
"Klar wünscht man sich mehr, aber Verwaltungsangestellte machen nun mal nicht die Gesetze und Vorschriften und können nur im Rahmen ihrer Möglichkeiten handeln."

Bevor wir hier eine Menschen-Spezies kreieren:
Für Verwaltungsangestellte gelten die gleichen Gesetze und Vorschriften wie für jeden von uns.
Der Unterschied ist: sie kennen sie besser :shock:

Nach meinem Eindruck wird hier eine bemerkenswerte Raubeinigkeit gegenüber den Thread-Eröffnern an den Tag gelegt gegenüber einer - zugegeben - verbesserungsfähigen Anfrage. Wollte man mit derselben Empfindlichkeit auf eine große Zahl von Äußerungen hier im Forum reagieren, hätte man viel zu tun. Wir können hier doch nur diskutieren, weil wir nicht jedes Wort, nicht jede Formulierung auf die Goldwaage legen. Andernfalls wäre wir schnell bei einem Hauen und Stechen.
Soweit mein Wort zum Sonntag.
Gruß
Reinhard
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1371
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon Alex1 » Di 3. Mär 2015, 14:52

prophyta hat geschrieben:
P.S Weniger kann auch mehr sein ! Also weniger Schnarch Lader und endlich mal ein paar CCS Lader.
Die Alternative zu Schnarchladern ist NICHT der deutsche Sonderweg CCS!
AC-Laden ist für die nächsten 5-10 Jahre (mindestens) DER Standard für D. Die 43-/50kW-Lader jeglicher Provenienz sind immer noch nur sporadische Inseln in D, CCS hat offensichtlich schon 3 davon wieder abgebaut.

Schön wär´s anders, aber et iss halt so wie et iss :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8129
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rita und 3 Gäste