Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon fbitc » Fr 21. Mär 2014, 19:18

Auch Mitsubishi vertreibt nach wie vor Chademo (und Typ1) Fahrzeuge (wenn auch die Verkaufszahlen erst mal wieder etwas nach oben gehen müssen)
Zuletzt geändert von fbitc am Sa 22. Mär 2014, 22:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3770
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon Alex1 » Sa 22. Mär 2014, 22:30

Mann, bin ich froh, dass ich es mit meiner Zoe an (fast) jeder CEE und an jeder Schuko machen kann!

Natürlich ist es auf Dauer besser, wenn die ganze Gleichricht- und Steuertechnik an den Zapfen ist und nicht in den Autos rumfährt.

Aber ich denke, die Geräte werden immer kleiner und billiger, und ich habe damit ein Druckmittel in der Hand gegen die verschiedenen möchtegern-Monopolisten.

Ein geeigneter Verein als mit-Druckmacher gegen angestrebte Monopole wäre der VCD.org Verkehrsclub Deutschland. Der kämpft schon seit Jahrzehnten für die Umwelt.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8158
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon E_souli » So 23. Mär 2014, 11:44

Curio hat geschrieben:
Und ich will Kühe!


solln die Strom produzieren ? :lol:
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon E_souli » So 23. Mär 2014, 11:54

green_Phil hat geschrieben:
Warum haben eigentlich Chademo-Besitzer etwas gegen CCS? Ist doch wie dem i3 und dem/der Zoe.... :roll:
Chademo und CCS schließen sich doch nicht aus. Sollen Chademo-Lader dort laden und CCS-Lader an den Combo-Säulen. Entscheiden wird es die Industrie, welcher Steckertyp sich durchsetzt. Da könnt Ihr sowieso nichts (oder nicht viel) gegen machen.



DAS frage ich mich auch

Und man WILL eben nicht kapieren, das z.B. BMW/VW und andere die eben neben einem Investor gar kein Interesse haben ANDERE Konkurrenz Stecker zuzulassen, zu fördern. Warum sollten sie das tun ?

WARUM macht denn Chademo NIX ? Die Hersteller ?

Ein Säulenhersteller macht das was BESTELLT wird UND mit dem er Geld verdienen kann, z.B. da wo er in Systeme integriert wird, also wo die Aufmerksamkeit ist und er gesehen wird
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon bm3 » So 23. Mär 2014, 12:04

Ich frag mich wo hier im Forum irgend ein Chademo-Nutzer etwas gegen CCS haben soll. Wars denn nicht eher umgekehrt ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5726
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon stromer » So 23. Mär 2014, 12:40

Auszug aus Wikipedia:

Anlässlich des zweiten EV World Summit im Juni 2013 haben sowohl ein Sprecher der Chademo-Gruppe und der Volkswagen-Gruppe darauf hingewiesen, dass eine Konkurrenz beider Standards für Gleichstromladung nicht zwingend wird, da die Zusatzkosten für ein weiteres Ladeprotokoll bei gerade 5 % liegen - daher empfehlen Chademo, Volkswagen und Nissan gemeinschaftlich die Errichtung von "multi-standard fast chargers", die sowohl von Fahrzeugen mit Chademo wie auch jenen mit Combo 2 Anschluss angesteuert werden können.


http://www.chademo.com/wp/wp-content/uploads/2013/06/2013-06-11EVSummit.pdf
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » So 23. Mär 2014, 14:16

i3_er hat geschrieben:
Und man WILL eben nicht kapieren, das z.B. BMW/VW und andere die eben neben einem Investor gar kein Interesse haben ANDERE Konkurrenz Stecker zuzulassen, zu fördern. Warum sollten sie das tun ?

WARUM macht denn Chademo NIX ? Die Hersteller ?


Auf 43kW Typ2 und Chademo zu verzichten, bedeutet einen mutwilligen Verzicht auf Nutzenmaximierung für alle. Wenn der deutsche Staat nur CCS will, warum ist dann nicht seit Jahren der Einbau von CCS vorgeschrieben? Nein, man lässt erst einmal die Vorreiter und Early Adopters machen und zeigt ihnen dann den staatlich bezahlten Mittelfinger. "Ätsch, danke für eure Mehrwertsteuer ihr Idioten. Davon bauen wir jetzt eine Infrastruktur, die ihr nicht nutzen könnt, obwohl es mit geringen Mehrkosten für alle nutzbar gemacht werden könnte."

Ihr WOLLT eben nicht kapieren, dass den Befürwortern von Kombi-Ladern die Wünsche von BMW und VW egal sind. Die können wie Tesla gern 100% eigenfinanziert von mir aus auch Säulen mit Steckern bauen, die für optimalen Energietransfer auf umgebauten Bierkästen basieren. Aber wenn der Staat mit dem Geld aller dabei ist - und das ist er hier - dann sollen auch nicht zuletzt angesichts der vergleichsweise geringen Mehrkosten die Bedürfnisse aller Elektroautofahrer berücksichtigt werden. Im Bestand gibt es mehr Chademo- und 43kW Typ2 Fahrzeuge und die Produktionskapazitäten für diese Fahrzeuge sind auch höher als die lächerlichen 10.000 pro Jahr, die BMW und VW einplanten.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon Spüli » So 23. Mär 2014, 14:23

Moin!
Bin vor allen Dingen gespannt, ob das auch wirklich alles Säulen mit 50kW werden. Hier in der niedersächsischen Metropolregion werden es wohl in der Masse nur 20kW-Säulen werden, da sonst die Probleme (=Kosten?) beim Netzanschluß zu groß werden. Damit wäre dann auf lange Sicht der potenzielle Vorteil von DC dahin.
Wünsche Euch in Bayern daher viel Glück!
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2570
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon Adrian » Di 25. Mär 2014, 19:20

Ich habe auch nochmal nachgefragt bei der e-mail Adresse die Jana gepostet hat...ähnliche Antwort mit "es wird ein systemoffener Zugang angestrebt".
Tages- und Wochenmieten (Tesla S, Twizy, Zero, Jetflyer) bei bluemove-mobility in München Neu: Model X,Hyundai Ioniq Style, e-Golf 300, Ampera-E
Benutzeravatar
Adrian
 
Beiträge: 1263
Registriert: Fr 7. Jun 2013, 12:10
Wohnort: Nähe München

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon eMarkus » So 13. Sep 2015, 09:16

Der Artikel ist jetzt 1,5 Jahre alt. Wenn Lieferzeit für die Säule 3 Monate beträgt, Fundament und Anschluss einen Monat dauern, müssten jetzt alle Raststätten in Bayern eine Schnellladestation haben.

Gibt es hier Neuigkeiten ?
eMarkus
 
Beiträge: 442
Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste