Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon bm3 » Mi 19. Mär 2014, 14:56

Chademo war aber zuerst da, die deutsche Autoindustrie meinte dann ihr eigenes Süppchen kochen zu müssen womit sie der E-Mobilität generell geschadet hat und auch den Leuten die hier in Europa schon Autos fahren die mit Chademo ausgestattet sind oder gegenwärtig welche kaufen wollen,lange bevor überhaupt das erste Auto mit CCS produziert wurde.
Ist übrigens ein rein deutsches Problem von unserer Autoindustrie gemacht, in Europa finden sich schon einige Länder die gut auch mit Chademo ausgestattet sind oder bald sein werden.
Übrigens ist Chademo aktuell zum internationalen Standard vom IEC anerkannt worden und wir wollen doch auch hier ein bisschen international sein ? Oder lieber nicht wegen unserer lieben deutschen Autoindustrie ?
http://www.chademo.com/wp/wp-content/up ... cation.pdf
Der Download der neuen Norm IEC 61851-23 kostet übrigens beim IEC 290 Fränkli.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5727
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Mär 2014, 15:25

EVplus hat geschrieben:
Eine Aussage die ohne jede sachlichen und fachlichen Grundlage hier gepostet wird !


Mit wievielen Ladesäulenherstellern hast du gesprochen? Wie sieht dein Einblick in die Ladetechnik aus? Wer außer dem Auto selbst soll deiner Ansicht nach der Ladesäule sagen, mit welcher Leistung geladen wird? Wer sagt dem Auto deiner Meinung nach, welche Ladeleistungen es an die Ladesäule kommunizieren soll? Welchen technischen, im CCS-Standard selbst liegenden Grund gibt es deiner Meinung nach, weshalb CCS zwar zeitweise mit 50kW laden kann, in den letzten 20 Prozentpunkten aber nicht?
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon eCar » Mi 19. Mär 2014, 15:46

Drago85 hat geschrieben:
Ich denke das Beste wäre man würde Fahrzeuge von Nissan, Renault und Mitsubishi mit CCS ausstatten und würde Europa zum CCS Bereich erklären.

Ich geb dir vollkommen Recht. Japanische Elektroprodukte werden in Deutschland ja auch mit dem hier üblichen Schuko-Stecker und nicht mit japanischen Steckern verkauft. CCS ist nun mal der gesetzte DC-Standard in Europa und daran sollten sich auch internationale Autohersteller halten, wenn sie ihre Autos hier verkaufen. Darüber hinaus ist CCS gegenüber CHAdeMO der "bessere" Standard.

Natürlich gab es CHAdeMO zuerst und in Europa hat es wieder viel zu lang gedauert, sich auf einen Standard zu einigen. Aber man sollte doch nicht zulassen, dass sich die Fehler der Vergangenheit endlos fortsetzen. So leid es mir um die Fahrer eines CHAdeMO-Fahrzeugs tut, grundsätzlich wäre ich ebenfalls dafür, beim Ausbau der Schnellladesysteme nur auf einen einzigen Standard zu setzen. Es ist schon schlimm genug, dass Tesla mit ihren Superchargern ihr eigenes Süppchen kocht...

Gruß
eCar
eCar
 
Beiträge: 594
Registriert: So 3. Nov 2013, 10:43

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon bm3 » Mi 19. Mär 2014, 16:31

Ist ja ganz toll aber kommt zu spät, die anderen europäischen Länder interessiert das zur Zeit weniger, da wird Chademo aufgebaut und das ändert auch niemand mehr. England, Frankreich, Niederlande,Dänemark, Norwegen...Dann hat nämlich der Deutsche ein Problem wenn er gehorsam CCS kauft und er von seiner CCS-Insel ins benachbarte Europa fährt. Die einzige Lösung die uns die deutsche Autoindustrie jetzt gelassen hat sind Kombi-Lader für mindestens drei Normen.

Viele Grüße:

Klaus
editiert: Kann sein dass es unter den Begriff "Normierende Kraft des Faktischen" oder auch unter "Wer zu spät kommt den bestraft das Leben". fällt. :lol:
Zuletzt geändert von bm3 am Mi 19. Mär 2014, 16:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5727
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Mär 2014, 16:37

Chademo hat sich mit dem komplexen und schweren Stecker keinen Gefallen getan. Wenn ich höre, dass so ein Stecker mit Kabel 2700 Dollar kosten soll, wird mir ganz anders. Aber bei nur wenigen tausend produzierten Exemplaren ist wohl bei der komplexen Mechanik und Elektrik kein anderer Preis drin. Der CCS-Stecker ist ein billges Spritzguss-Teil mit ebenso billigen Steckkontakten, in der Handhabung unvergleichbar einfach.

Europa hätte aber gut daran getan, das Kommunikationsprotokoll von Chademo zu nutzen. Dann wäre es für die Hersteller der Autos einfacher, statt Chademo CCS einzusetzen. Andere Buchse ins Auto geschraubt und fertig.

Dänemark baut übrigens zusätzlich zu Chademo auch CCS auf. Norwegen wird mit Sicherheit nachziehen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TJ0705 » Mi 19. Mär 2014, 17:25

Drago85 hat geschrieben:
Ich denke das Beste wäre man würde Fahrzeuge von Nissan, Renault und Mitsubishi mit CCS ausstatten und würde Europa zum CCS Bereich erklären.

BMW passt sich Japan ja auch an und bietet dort den BMW i3 mit Chademo an.


Und Europa ist de fakto längst Chademo-Revier. Da ändert auch der verzweifelte Versuch der deutschen Hersteller nichts dran, CCS vorzuschreiben. Die Praxis hat doch schon längst entschieden. Und Tankstellen, an denen kaum ein EV tanken kann, nützen niemandem. Also baut bitte Chademo, so wie überall. Das würde sehr vielen EVs zugute kommen.

eCar hat geschrieben:
CCS ist nun mal der gesetzte DC-Standard in Europa und daran sollten sich auch internationale Autohersteller halten, wenn sie ihre Autos hier verkaufen.


Die haben ihre Autos hier schon lange verkauft, als CCS noch gar kein Thema war. Oder etwa nicht?

Und ob CCS besser ist, darüber kann man wohl streiten. Fakt ist, daß Chademo der tatsächliche Standard in der Praxis ist und CCS bisher ein Hirnfurz und nicht mehr. CCS dient einzig als Hürde zum Verzögern der E-Mobilität.
Mit Chademo kann man in einigen Ländern sogar schon umgekehrt das Haus aus dem Auto-Akku versorgen. Alles schon fertig und kaufbar.

TeeKay hat geschrieben:
Chademo hat sich mit dem komplexen und schweren Stecker keinen Gefallen getan. Wenn ich höre, dass so ein Stecker mit Kabel 2700 Dollar kosten soll, wird mir ganz anders. Aber bei nur wenigen tausend produzierten Exemplaren ist wohl bei der komplexen Mechanik und Elektrik kein anderer Preis drin. Der CCS-Stecker ist ein billges Spritzguss-Teil mit ebenso billigen Steckkontakten, in der Handhabung unvergleichbar einfach.


Also neulich sah ich ein Video, wo sich welche nen Chademo-Stecker einfach im 3D-Drucker gedruckt haben. So wild kann das nicht sein...

Dänemark baut übrigens zusätzlich zu Chademo auch CCS auf. Norwegen wird mit Sicherheit nachziehen.


Hast Du da einen Link? Das glaube ich erst, wenn ich es selbst sehe.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon mutle » Mi 19. Mär 2014, 17:52

TJ0705 hat geschrieben:
Hast Du da einen Link? Das glaube ich erst, wenn ich es selbst sehe.


Ich habe die geplanten CCS stationen unter http://ccs-map.eu/ gesammelt (dazu die Option "Only show open stations" deaktivieren). In Norwegen sind bereits einige gebaut und mehr kommen dazu. Die meisten geplanten Schnelllader in Norwegen scheinen dual-standard (also CCS und Chademo) zu sein. Das gleiche gilt für Niederlande. Bei jeden Pin gibt es einen Link zur Quelle (ausser in Dänemark).

Die informationen für Dänemark habe ich aus einer Pressemeldung von Clever.dk, die angezeigten Punkte sollen bis ende Mai verfügbar sein (und bieten schon fast eine komplette Abdeckung von Dänemark), später im Jahr sollen noch weitere dazukommen.
mutle
 
Beiträge: 354
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TJ0705 » Mi 19. Mär 2014, 17:56

Hm ok, sollen sie halt machen. Habe im Grunde nichts gegen Schnellader, die alle Systeme unterstützen. Es ist halt nur witzlos, imo. Hoffe insgeheim, daß sie noch merken, was für eine Totgeburt CCS ist.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Mi 19. Mär 2014, 18:27

TJ0705 hat geschrieben:
Also neulich sah ich ein Video, wo sich welche nen Chademo-Stecker einfach im 3D-Drucker gedruckt haben. So wild kann das nicht sein...


Das ist aber kein geprüfter und zertifizierter Stecker, den du als gewerblicher Anbieter an deine öffentlich zugängliche Säule bauen kannst.

TJ0705 hat geschrieben:
Hast Du da einen Link? Das glaube ich erst, wenn ich es selbst sehe.


Die Staaten, in denen Elektroautos eine nennenswerte Verbreitung finden, scheren sich nicht um ideologische Grabenkämpfe. Wenn dort CCS-Fahrzeuge verkauft werden, gibt es auch die dafür passenden Ladesäulen: http://www.abb.de/cawp/seitp202/c91a7ff ... 2c754.aspx
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TJ0705 » Mi 19. Mär 2014, 18:37

TeeKay hat geschrieben:
TJ0705 hat geschrieben:
Also neulich sah ich ein Video, wo sich welche nen Chademo-Stecker einfach im 3D-Drucker gedruckt haben. So wild kann das nicht sein...


Das ist aber kein geprüfter und zertifizierter Stecker, den du als gewerblicher Anbieter an deine öffentlich zugängliche Säule bauen kannst.


Hallo TeeKay,

ist mir klar. Aber das zeigt doch, daß es SO kompliziert und teuer nicht sein kann, imo.

Die Staaten, in denen Elektroautos eine nennenswerte Verbreitung finden, scheren sich nicht um ideologische Grabenkämpfe. Wenn dort CCS-Fahrzeuge verkauft werden, gibt es auch die dafür passenden Ladesäulen: http://www.abb.de/cawp/seitp202/c91a7ff ... 2c754.aspx


Ja, genau deshalb gibt es dort bisher Chademo. Warum man dort nun CCS baut, quasi im vorauseilenden Gehorsam, verstehe ich nicht, denn es gibt ja bisher so gut wie keine Autos, die dort laden könnten. (Und es sieht auch nicht so aus, als wenn da auf einmal so viele kommen würden.)

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste