Laden im Alltag

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Laden im Alltag

Beitragvon Pitterausdemtal » Sa 4. Feb 2017, 11:26

Nach einem halben Jahr mit meiner Zoe fällt mir auf, dass die Lademöglichkeiten im Alltag am wichtigsten sind. An Supermärkten, Mc-Donalds und bei vielen Privatpersonen oder kleinen Unternehmen steht eine AC-Ladesäule - idealerweise mit 22 kW. Bin heilfroh, dass ich dort überall in einer relativ kurzen Zeit wieder voll bin und weiter fahren kann. Das würde mit einem Leaf, Soul, Golf, Ampera, etc. viel mehr Zeit dauern. Alles "Alltags-Ladekrücken"!

An den Schnelllademöglichkeiten auf den Autobahnen komme ich kaum vorbei. Wenn nun das CCS das Ladesystem der Zukunft werden soll, weil man da ja so schnell laden kann, dann werden die großen Firmen wieder den Kuchen unter sich aufteilen. Denn allein um so eine Ladesäule aufzustellen, werden einige zehntausend Euro benötigt. Das kann sich kaum ein Privatmann leisten. Und das Laden an diesen Säulen wird vergleichsweise teuer sein.

Währenddessen kostet eine 22 kW AC-Ladesäule nur einen Bruchteil davon. Hoffentlich bleiben uns die AC-Lademöglichkeiten der kleinen Unternehmen und Privatleute noch lange erhalten!

Können wir als Elektroautofahrer wohl irgendetwas tun, um eine Entwicklung in diese Richtung positiv zu beeinflussen?
Zoe R 240 Life seit 04.08.2016, nach 28.500 km außer für Jahresinspektion kein Werkstattaufenthalt. Web: http://versicherungen-emobil.de/kfz-ver ... lektroauto, Wir nutzen Ökostrom von Lichtblick: https://www.lichtblick.de/
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 139
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Anzeige

Re: Laden im Alltag

Beitragvon miisakissa » Sa 4. Feb 2017, 11:41

Bin da ganz bei dir. Mit meinem ZOE meide ich Autobahnstrecken wo es geht und die wirklich langen Strecken wie in den Urlaub nach Italien etc. fahre ich (noch) nicht elektrisch. Daher sind die Schnelllader an Autobahnen für mich aktuell nebensächlich.
Es sind, wie du sagst, die auf dem flachen Land (oder Kleinstadt/Stadt) verstreuten 22kw Ladesäulen, die mir meinen elektrischen Alltag ermöglichen.
Benutzeravatar
miisakissa
 
Beiträge: 53
Registriert: Sa 2. Jul 2016, 19:10

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Hachtl » Sa 4. Feb 2017, 23:56

Was man tun kann? Den Irrsinn nicht mitmachen und nur die Fahrzeuge kaufen, die es haben. Oder eben umbauen. Für den Leaf gibt es einen 22kW AC-Lader ...
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Rita » So 5. Feb 2017, 00:07

Hachtl hat geschrieben:
Was man tun kann? Den Irrsinn nicht mitmachen und nur die Fahrzeuge kaufen, die es haben. Oder eben umbauen. Für den Leaf gibt es einen 22kW AC-Lader ...

ab Werk ??

oder als Nachrüstung??
wer baut den ein ??

müßte ja dann auch beim e-NV200 gehen ???

Rita
Rita
 
Beiträge: 214
Registriert: Do 22. Sep 2016, 12:42

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Hachtl » So 5. Feb 2017, 00:14

Ne nicht ab Werk. Weiß nicht mehr wer das einbaut. Einfach mal im LEAF Forum fragen.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Laden im Alltag

Beitragvon e_el » So 5. Feb 2017, 00:25

Kreisel baut sowas ein soweit ich mich an Bericht erinnern kann.
e_el
 
Beiträge: 66
Registriert: So 2. Aug 2015, 19:38

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Hachtl » So 5. Feb 2017, 00:55

Ja, jetzt wo du es sagst.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Laden im Alltag

Beitragvon SL4E » So 5. Feb 2017, 09:51

Könnte den Thread bitte jemand umbenennen in "Zoe und 222kW Lader Beweihräucherung"?
Jeder hat einen anderen Alltag, von daher sind solche pauschale Aussagen hier nichts Wert. Ich lade zu 95% 3,7kW und habe jetzt in 2 Jahren >40000km auf dem Schnarchlader runter.
22kW Lader sind so unnütz wie ein Verbrenner. Für Langstrecke zu lahm und für Destination Charging zu schnell. Braucht keiner um mal mit der Pauschlisierung hier fortzufahren!
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Lindum Thalia » So 5. Feb 2017, 10:25

:danke: :danke: Sehe ich genauso , 11 kW reichen allemal und davon doppelt soviel das macht Sinn . Bei der heutigen CCS Vielfalt , habe ich vielleicht 10 mal ein paar kWh genommen und den Rest zu Hause an 230 V und gut iss.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Laden im Alltag

Beitragvon eAndal » So 5. Feb 2017, 10:44

Wie schon gesagt, jeder hat sein eigenes Anforderungsprofil, ich brauche aber 22kW - kann Zuhause nicht laden - da ich immer mit der maximalen Ladeleistung der Ladesäule laden möchte um flexibler zu sein. Wie zum Beispiel Mittags beim Essen etc..

Einmal wollte ich an der Letzten 43kW Säule vor den Großglockner nachladen. blöd nur das der Trippellader defekt war. Zum Glück konnte ich an der 22kW Säule daneben noch einigermaßen schnell laden.

22kW + CCS min 50kW wären für mich optimal. Für andere mag 22kW AC überflüssig sein, für mich eben nicht. ;)
Seit 1.08.15 mit einem ZOE Intens Perlmuttweiß unterwegs ! 8-)
Ohne eigene Lademöglichkeit. | Zu 100% auf öffentliche Ladung angewiesen.
Benutzeravatar
eAndal
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:10

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste