Laden im Alltag

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 9. Feb 2017, 10:51

Ich verstehe gar nicht, was es hier groß zu diskutieren gibt? Anforderungen an Ladegeräte sind eben unterschiedlich.
  • 3,6 kW - ausreichend, wenn Stellplatz mit Ladepunkt zuhause oder auf der Arbeit vorhanden und das Fahrzeug sonst nur Ziele innerhalb der Reichweite ansteuert. Nicht ausreichend für Laternenparker und Langstrecke.
  • 22 kW - ausreichend, wenn man Laternenparker ist und am Arbeitsplatz keine Lademöglichkeit hat, und keine Langstrecken fährt. Geladen wird dann zwischendurch am Supermarkt oder im Parkhaus beim Stadtbummel.
  • 50 kW DC - ausreichend nur für Langstrecken, da auch langfristig wohl keine größere Anzahl von DC-Ladern in Ballungsgebieten aufgebaut werden.

Sinnvolle Kombinationen sind also je nach Nutzung:

  • nur 3,6 kW
  • 3,6 kW + 50 kW DC
  • nur 22 kW
  • 22 kW + 50 kW DC

6,6 kW einphasig entspricht von der Charakteristik im wesentlichen 3,6 kW, ist aber für größere Akkus die bessere Lösung, so dass auch in der Arbeitszeit ein leerer Akku wieder vollgeladen wird.

11 kW dreiphasig sehe ich ähnlich wie 22 kW, nur dass es hier mehr Anwendungsfälle gibt, in denen extra Wartezeiten fürs Laden bestehen.

43 kW lasse ich mal außen vor, da hier Renault eine Sonderlösung hat, die sich scheinbar nicht durchsetzt.

Angeboten werden sollten Autos daher mit 3,6 kW Ladegerät, und Optionen für 22 kW und 50 kW DC. Jeder Hersteller, der dies nicht macht, lässt sich einen Teil des Marktes entgehen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 799
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Anzeige

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Lindum Thalia » Do 9. Feb 2017, 12:30

Ich denke CCS egal ob 10,20 oder 50 kW und zu Haus was jeder will . Dann sind Ladesäulen nicht unnötig zugeparkt und diese unsäglichen Streitereien/Anzeigen von Verbrennern .Die Ichling Gesellschaft ist bei E Autofahrern schon sehr ausgeprägt . d.h. es müssen min.50 kW DC Lader an Tankstellen und gut iss
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Laden im Alltag

Beitragvon mustanse » Do 9. Feb 2017, 12:33

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Angeboten werden sollten Autos daher mit 3,6 kW Ladegerät, und Optionen für 22 kW und 50 kW DC. Jeder Hersteller, der dies nicht macht, lässt sich einen Teil des Marktes entgehen.

Warum die DC-Ladung Aufpreis kosten soll sehe ich nicht ein, da es sich im Wesentlichen um die Anschlussdose, ein paar Kabel und Software handelt. Das gehört genau so zu einem Auto, wie beim Verbrenner der Tankstutzen.
Mit dem optionalen 22KW-AC Lader kann man Leben, aber mit größeren Akkus wird auch der in Europa sicher Standard werden.
Das ist keine Konkurrenz zum DC-Lader sondern nur beschleunigte Normalladung, wie es Renault ja schon von Anfang an genannt hat.
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 9. Feb 2017, 13:01

Lindum Thalia hat geschrieben:
Ich denke CCS egal ob 10,20 oder 50 kW und zu Haus was jeder will .
DC-Ladesäulen werden in der absehbaren Zukunft viel mehr kosten als AC-Ladepunkte. Für eine weite Verbreitung sicherlich ein Hindernis.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 799
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Langsam aber stetig » Do 9. Feb 2017, 13:02

mustanse hat geschrieben:
Warum die DC-Ladung Aufpreis kosten soll sehe ich nicht ein, da es sich im Wesentlichen um die Anschlussdose, ein paar Kabel und Software handelt.
Der Aufpreis muss ja nicht hoch sein. Wenn die Kosten allerdings tatsächlich so niedrig sind, wie von Dir dargestellt, kann es Sinn ergeben, dies in allen Modellen serienmäßig zu verbauen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 799
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Joe-Hotzi » Do 9. Feb 2017, 16:46

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Ich verstehe gar nicht, was es hier groß zu diskutieren gibt? Anforderungen an Ladegeräte sind eben unterschiedlich.
...
Angeboten werden sollten Autos daher mit 3,6 kW Ladegerät, und Optionen für 22 kW und 50 kW DC. Jeder Hersteller, der dies nicht macht, lässt sich einen Teil des Marktes entgehen.

Du hast ja einigermaßen Recht. Nur gibt es derzeit eben das Problem, dass es eben keine Wahl gibt und es den Herstellern wohl recht schnurz ist, ob sie sich "einen Teil des Marktes entgehen" lassen.
Nur so erklärt es sich für mich, dass es kaum E-Autos mit AHK gibt, keinen Kombi, ...

Wenn ein 11kW-Drehstromlader Grundausstattung wird, ist sein Preis durch die dreifache Stückzahl kaum höher als ein 3,6kW-Lader. Denn die meisten Geräte bestehen aus skalierten 3,6kW-Ladern. Das macht auch Sinn, da man sie in Amerika (einphasig) parallel schaltet und in Europa (dreiphasig) auf die Phasen verteilt.
3,6kW ist "Notladen" und blockiert unnötig die AC-Ladeinfrastruktur bzw. macht es fast sinnfrei, wegen 20min das Ladekabel anzustecken ...

Optional 22kW/43kW AC wäre das Optimum, aber 50 /100kW DC (also in Europa: CCS/Combo2) sollte in allen Autos Standard sein. Ist ja letztlich nur eine größere Dose, ein paar Meter Kabel und etwas Software. Das ist ja eben der "Charme" für die Autobauer. Diese Funktionaltät kostet sie (fast) nichts, die Kosten werden in die Ladesäule verlagert (die sie nicht bezahlen wollen).
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!
Benutzeravatar
Joe-Hotzi
 
Beiträge: 1096
Registriert: Fr 25. Jan 2013, 21:11

Re: Laden im Alltag

Beitragvon umrath » Do 9. Feb 2017, 20:10

Langsam aber stetig hat geschrieben:
DC-Ladesäulen werden in der absehbaren Zukunft viel mehr kosten als AC-Ladepunkte. Für eine weite Verbreitung sicherlich ein Hindernis.


Das werden sie. Aber dafür wird mit ihnen auch erheblich mehr Umsatz generiert. Während an einem 11/22kW-Lader irgendwelche 3,6kW-Schnarchlader den halben Tag vor sich hinnuckeln und kaum etwas über die Leitung kriecht, kann an einer 50kW-CCS-Säule in der gleichen Zeit locker die zehnfache Menge fließen.
Nur auf die Investitionskosten zu schielen, ist also langfristig gar nicht so clever.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2143
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Karlsson » Do 9. Feb 2017, 21:08

umrath hat geschrieben:
Während an einem 11/22kW-Lader irgendwelche 3,6kW-Schnarchlader den halben Tag vor sich hinnuckeln und kaum etwas über die Leitung kriecht, kann an einer 50kW-CCS-Säule in der gleichen Zeit locker die zehnfache Menge fließen.
Nur auf die Investitionskosten zu schielen, ist also langfristig gar nicht so clever.

3,6kW wird irgendwann unverkäuflich. Da hast Du auch gern 22kW. Und dann kann so eine Säule am Tag auch 200kWh abgeben.
Die 50kW CCS Säule bringt nur Faktor 2,5 an Strom, kostet aber Faktor 10.
Noch besser wirds bei 43kW. Ich glaube so ein Lader könnte der moderne "Diesel" werden - teurere Technik, aber billiger im Betrieb. Vertreters Liebling.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12639
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Laden im Alltag

Beitragvon HubertB » Do 9. Feb 2017, 22:36

Beim derzeitigen Trend zur Minutenabrechnung sind 3,6kW nur noch Zuhause an der PV interessant.

Zoe, Twizy, PV, CF Ladestation
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2115
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Laden im Alltag

Beitragvon Heesi » Do 9. Feb 2017, 23:22

Ich bin für
DC auf Reisen>300km/h = ca.50kW oder mehr
AC überall für alle >50km/h = mindestens 6,6kW
Zuhause voll Über Nacht (3,7 bis 6,6kW)
Kia Soul EV Play+ KONES für unterwegs / Tiefgarage mit 16A Ladebox festes Kabel
Wochenendhaus CEE 16A blau und bald CEE 32A rot
Heesi
 
Beiträge: 98
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 17:01
Wohnort: Hamburg/Lenzen Elbe

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste