kommt ein neuer Japaner?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon midimal » Mo 24. Okt 2016, 14:18

graefe hat geschrieben:
Den Smart ED und den eUp gibt es bereits seit langem. Warum reißen sich die "Pflegedienste und Pizzataxen" nicht um diese Autos?


Weil die Angst haben zu vergessen die Kiste Abends an die Steckdose anzustöpseln :)
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5913
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Anzeige

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon graefe » Mo 24. Okt 2016, 14:57

JuergenII hat geschrieben:
graefe hat geschrieben:
Den Smart ED und den eUp gibt es bereits seit langem. Warum reißen sich die "Pflegedienste und Pizzataxen" nicht um diese Autos?

Vielleicht liegt es am Preis? Auch ein Smart ist noch nicht wirtschaftlich darstellbar.

So wird es in den meisten Fällen sein. Und damit ist die Argumentationskette gegen das Elektroauto wieder geschlossen. ;)

Nur die Politik ist in der Lage, die Argumentation aufzubrechen: Ohne die Intervention der Politik hätten wir heute noch kein Elektroauto. Und die Zukunft des Elektroautos liegt ebenso in der Hand der Politik.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon moxl » Mo 24. Okt 2016, 14:58

graefe hat geschrieben:
Den Smart ED und den eUp gibt es bereits seit langem. Warum reißen sich die "Pflegedienste und Pizzataxen" nicht um diese Autos?


Es gab da mal Berichte im dritten, dass Mercedes keine Käufer für den Smart ED mehr wollte, Produktion eingestellt trotz Nachfrage. Rein sachlich betrachtet lohnen sich die Autos aber einfach noch nicht.

Ein Pizzadienst der sich nen gebrauchten Fiat für 3.000€ kauft, kann den lange fahren bis da die Differenz zum Elektroauto wieder drinnen ist. Außerdem werden die richtigen Lieferservices immer unterwegs sein, so dass 200 km Reichweite da nicht langen werden für eine Nacht. Ich seh die hier aber auch meistens mit dem Roller fahren. Da ist die Kostenfrage gleich 2mal so groß...
BEV 2020 - ik warte dir. Solange fahre ich jetzt Pedelec...

70-100 km Reichweite
ca. 0,5kWh/100km Verbrauch

10.10.2016 - 1000 km gefahren
moxl
 
Beiträge: 560
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 11:18

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon Dachakku » Mo 24. Okt 2016, 15:16

Elektro-Erft hat geschrieben:
Adrian hat geschrieben:
Elektro Aygo soll kommen, insideevs.
Warum wieder so was kleines, warum kein Auris etc.


Eine "S-Klasse als ED" ist ziemlich am Thema vorbei. Ein EV muss zu 95% EINE Person zur Arbeit bringen. Und das Preiswert.
Bei 95% aller EV Owner steht zu Hause ein zweiter Wagen.

Die Zeit (und die Technik=Reichweite ) ist noch nicht reif für ein 5-Personen EV mit Platz für Gepäck für 5 Personen....

Und wenn, dann wären wir beim Preis . Was bitte sollte denn ein e-Passat mit 500km Reichweite kosten ?
WER soll den bezahlen ? Wo bitte wird der in der Regel bewegt, mit wie vielen Personen ?

Für mich leidet ein Pendler, der einen Passat, alleine, 17km, 2xtäglich, bewegt, auf ziemlich hohem Niveau wenn ihm ein e-UP nicht reichen würde.

Mich würde brennend interessieren wer bei seinem EV regelmäßig die Rücksitzbank (Passagiere) nutzt.

Kann nicht mal jemand eine Umfrage erstellen ? Ich weiß nicht wie es geht.

1. Fahre zu 99% alleine oder zu zweit. Klassischer Pendlerwagen.
2. Fahre ab und an, selten, mit Passagieren auf der Rücksitzbank.
3. Fahre öfter mit 1-2 Passagieren auf der Rücksitzbank, tlw. Gepäck.
4. Fahre fast immer mit min. 3 Personen und öfter mit Gepäck.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2298
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon graefe » Mo 24. Okt 2016, 15:45

moxl hat geschrieben:
Es gab da mal Berichte im dritten, dass Mercedes keine Käufer für den Smart ED mehr wollte, Produktion eingestellt trotz Nachfrage. Rein sachlich betrachtet lohnen sich die Autos aber einfach noch nicht.

Es mag Ausnahmen geben, die diese Regel bestätigen.
Ein Pizzadienst der sich nen gebrauchten Fiat für 3.000€ kauft, kann den lange fahren bis da die Differenz zum Elektroauto wieder drinnen ist. Außerdem werden die richtigen Lieferservices immer unterwegs sein, so dass 200 km Reichweite da nicht langen werden für eine Nacht. Ich seh die hier aber auch meistens mit dem Roller fahren. Da ist die Kostenfrage gleich 2mal so groß...

Ein Smart ED mit 22kW-Bordlader lädt in 30 Minuten an der Wallbox vom Unternehmen ca. 50km Reichweite. Ob das für Pizza-Lieferservice nicht genügt? Für Pflegedienste würde sicherlich eine Schukosteckdosenladung über Nacht reichen.

Dachakku hat geschrieben:
Und wenn, dann wären wir beim Preis . Was bitte sollte denn ein e-Passat mit 500km Reichweite kosten ?
WER soll den bezahlen ? Wo bitte wird der in der Regel bewegt, mit wie vielen Personen ?

Genau. 90kWh-Akku: Aufpreis 40.000€, also 70.000€ Verkaufspreis? Tesla hat's da einfacher: Der Vergleich mit einem mit Ottomotor ausgestattem Schwestermodell entfällt bekanntlich. Und die Tesla-Käufer denken ernsthaft, sie würden mit ihrem 100.000€-Model S ein Auto der Premiumklasse fahren.
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon Jogi » Mo 24. Okt 2016, 15:50

Dachakku hat geschrieben:

Kann nicht mal jemand eine Umfrage erstellen ? Ich weiß nicht wie es geht.

Das kannst Du selbst:

Neues Thema erstellen, in diesem Fall im Unterforum "Allgemeine Themen der Elektromobilität" -> "Umfragen",
Im Feld ganz unten kann man die Option "Umfrage erstellen" auswählen, dann geht ein entsprechendes Fenster auf.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3162
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Okt 2016, 16:10

Dachakku hat geschrieben:
Eine "S-Klasse als ED" ist ziemlich am Thema vorbei. Ein EV muss zu 95% EINE Person zur Arbeit bringen. Und das Preiswert. Bei 95% aller EV Owner steht zu Hause ein zweiter Wagen.

Bitte mal Kopf auf machen. Vielleicht ist es ja auch die frau, die jeden Tag 2x35 km Pendelt und die Kids zu Kita/Schule kutschiert und der mann nur 2x10km fährt und deswegen den Verbrenner nimmt ;)
Die Zeit (und die Technik=Reichweite ) ist noch nicht reif für ein 5-Personen EV mit Platz für Gepäck für 5 Personen....

Wieviel würde denn eine Grand Tour Version vom Zoe extra kosten? Aktuell reicht ZOE noch knapp für den Urluab. Je größer die kdis werden, desto schwierig wird es.
Mich würde brennend interessieren wer bei seinem EV regelmäßig die Rücksitzbank (Passagiere) nutzt.

Fast jeden Tag 2x min 3 personen drin . Reicht das?
graefe hat geschrieben:
Ein Smart ED mit 22kW-Bordlader lädt in 30 Minuten an der Wallbox vom Unternehmen ca. 50km Reichweite. Ob das für Pizza-Lieferservice nicht genügt?

Zudem wird ja für jedes mal Pizza aus dem laden holen der wagen bestimmt 10min stehen. Da kann man auch jedes mal ein wenig nachladen. Der Pizzadienst kköntne auch einen 3 Jährigen Q210 kaufen und sich ne 43kW Box hin hängen.
Dann sind in 10min wieder 1/3 mehr im akku
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11174
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon graefe » Mo 24. Okt 2016, 17:46

graefe hat geschrieben:
Ein Smart ED mit 22kW-Bordlader lädt in 30 Minuten an der Wallbox vom Unternehmen ca. 50km Reichweite. Ob das für Pizza-Lieferservice nicht genügt? Für Pflegedienste würde sicherlich eine Schukosteckdosenladung über Nacht reichen.

Ähm, ich meinte natürlich: ...lädt in 15 Minuten bis zu 50km Reichweite. (Dieser Dreisatz auch immer...)
Ändert aber vermutlich nichts daran: der TDI-Polo mit Firmenkundenrabatt ist viel billiger (zumindest nach aktueller Gesetzeslage, was sich natürlich ändern ließe).
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2265
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon Dachakku » Mo 24. Okt 2016, 17:56

eDEVIL hat geschrieben:
Wieviel würde denn eine Grand Tour Version vom Zoe extra kosten? Aktuell reicht ZOE noch knapp für den Urluab. Je größer die kdis werden, desto schwierig wird es.



Ein ZOE-GrandTour, oder besser gesagt, ein Scenic, der dann für alle reichen sollte, der müsste schon 90Kwh an Akku haben um eine adäquate Reichweite zu bringen. Ein Wagen dieses Größenordnung lutscht min. 20Kw/100km . Wir wären dann bei ca. 400Km.
Preis ? 60.000 Euro aufwärts würde ich mal schätzen.

Um dieses Fahrzeug preislich attraktiv zu machen müssten 10.000 Euro Förderung rum kommen. Oder die Diesel und Benziner in dieser Leistungsklasse/Co2-Klasse, reziprok, mit 10.000 Euro Luxussteuer besteuern. Aber Wunschdenken bei unserer Regierungslobby.

Ich bleibe dabei, die Japaner könnten einen großen Coup landen wenn sie was in der "25.000,- Euro Klasse "bringen .
In knallharter Konkurrenz zum ZOE und zum SMART ....

@ Jogi

Danke, hab erstellt !
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2298
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: kommt ein neuer Japaner?

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Okt 2016, 18:29

Dachakku hat geschrieben:
Ein ZOE-GrandTour, oder besser gesagt, ein Scenic, der dann für alle reichen sollte, der müsste schon 90Kwh an Akku haben um eine adäquate Reichweite zu bringen. Ein Wagen dieses Größenordnung lutscht min. 20Kw/100km . Wir wären dann bei ca. 400Km.

Ne, ZOE Grand tour. Gibt es beim Clio auch und kostet 2k EUR mehr für 143l mehr an Kofferaum. Da der Wagen nur 20cm länger ist, dürfte der mehrverbrauch <5% liegen d.h. egal
+geteilt klappbare Rücksitzbank
Dazu 41 kwh Akku 43kW AC und 100 kW DC - fertig

Wenn Toyota den Auris Touring Sport mit ähnlichen Daten bringen würde, wäre das auch fein
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11174
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste