Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon emobicon » Mo 16. Apr 2018, 08:28

Der Ausbau der Elektromobilität treibt den Stromverbrauch in Deutschland nicht hoch. Das hat die Bundesregierung in einer Antwort auf eine Anfrage des Parlaments erklärt. Demnach habe die Elektromobilität maximal mittelfristig einen geringen Einfluss auf den Strombedarf, so dass das Ziel der Verbrauchssenkung nicht in Gefahr sei. Zudem biete die Elektromobilität zusätzliche Speichermöglichkeiten für elektrische Energie und berge erhebliche Flexibilitäts- und Effizienzpotenziale für das Stromsystem.

https://www.welt.de/motor/news/article1 ... itaet.html
emobicon
 

Anzeige

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon Deef » Mo 16. Apr 2018, 09:17

Bitte auf aussagekräftige Titel achten. Außerdem ist das ein alter Hut und wurde hier schon hin und her diskutiert.

Das Bundesumweltamt hat im übrigen berechnet, dass bei 40 Mio E-Autos in der Republik sehr wohl ein Mehrverbrauch entsteht - allerdings ein sehr moderater von gerade einmal 15% der Strom-Jahresproduktion. Das entspricht in etwa der Menge Strom, die aufgrund der Wirtschaftskrise in 2008 weniger abgenommen wurde und ist weniger als das, was die BRD an Strom exportiert. Allerdings sind hier Busse und LKW nicht dabei. Hier wird aber in nicht allzu ferner Zukunft auch ein signifikanter Zuwachs entstehen.

@emobicon: wann war bei Euch der erste 2018er Nissan Leaf zur Probefahrt auf dem Hof? Doch sicherlich nicht in 10_2017 wie ihr schreibt oder?
Leaf 2.Zero (Mr. Black) und Japanleaf (Mr. White - 80 tsd km, 11 Balken), beide von Schaller aus Landsberg. Leaf E-Plus vorreserviert.
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 892
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon Vanellus » Mo 16. Apr 2018, 10:43

Die Vorabfassung der Antwort auf die Kleine Anfrage der AFD-Fraktion ist hier zu finden:
http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/015/1901538.pdf
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1658
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon Elwynn » Mo 16. Apr 2018, 11:08

Wenn ich die Antworten lese, wird mir ganz anders zumute... Und sowas regiert uns?
Wieso überhaupt soll unser Energiehunger gedeckelt, ja sogar reduziert werden? Fortschritt kam immer mit der intensiveren Nutzung von Energie zustande, und das wird sich auch in Zukunft nicht ändern. Insofern hat da die AfD schon recht, wenn sie von einer perspektivisch anvisierten, reelen Einsparung von bis zu 45 % ausgeht.
Stattdessen sollte man einfach alles dafür einsetzen, dass diese kommenden Mehrverbräuche mit einem möglichst hohen Anteil regenerativer Energie einhergehen. Irgendwelche selbstgesteckten, unrealistischen Szenarien zur Einsparung helfen niemandem, sondern gefährden nur unseren Wirtschaftsstandort.
Und die größte Verarsche ist ja der Verweis zur Brennstoffzelle, wenn es um EnergieEINSPARUNG geht.
Puh... Ein Glück hab ich diese Luftnummern nicht gewählt. :shock:
Elwynn
 
Beiträge: 419
Registriert: So 22. Okt 2017, 23:36

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon Alex1 » Mo 16. Apr 2018, 19:41

Hab ich da irgendwas verpasst? Ist mein Ironiedetektor kaputt?

Die Zahlen sind doch längst bekannt: 0,4% Zunahme des Stromverbrauchs durch 1 Mio eAutos. Macht 16% für 40 Mio. Möchte das jemand bezweifeln?

Und dass durch netzdienliches Laden oder gar V2G noch eine ganze Menge eingespart, der Netzausbau vermindert, Stromgeschenke ins Ausland reduziert und der Strom genutzt wird, der durch völlig unnötige Abschaltungen von Solar oder Wind?

Und was ist mit der Reduktion des Stromverbrauchs der Raffinerien?
Oder steh ich grad auf der Leitung? :doof:

Was wirklich Schwachsinn ist, ist das:
3. Sollte es zwischen 2030 und 2050 zu einem nahezu vollständigen 1:1-Austausch
der PKW mit Verbrennungsmotor durch E-Autos führen, entsprächen
die geplanten 25 Prozent plus den dann nötigen 20,5 Prozent, in Summe
ca. 45,5 Prozent, dem Ersatz von 45,8 Millionen PKW mit Verbrennungsmotor?
und das:
4. Falls ja, mit welchen (Zwangs-)Maßnahmen gedenkt die Bundesregierung,
eine verminderte Stromnutzung von ca. 45,5 Prozent gegenüber 2008 exklusive
Elektromobilität in Deutschland durchzusetzen?
Ist halt von der AfD. Die Antwort der Bundesregierung dagegen halte ich für erstaunlich korrekt. Gemessen an dem sonstigen Irrsinn, mit dem sie die Energiewende an die Wand gefahren hat.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 102.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11076
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon 300bar » Mo 16. Apr 2018, 20:01

Deef hat geschrieben:
@emobicon: wann war bei Euch der erste 2018er Nissan Leaf zur Probefahrt auf dem Hof? Doch sicherlich nicht in 10_2017 wie ihr schreibt oder?

War sicherlich die SpezialSonderedition des Leaf. Die können den Leaf2 auch mit AC 7,4 und DR 100 kWh lad3en.. ;)
https://youtu.be/TAhcA1iL2CE 06:45
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion seit Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 1180
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon Mei » Mo 16. Apr 2018, 21:08

emobicon hat geschrieben:
Der Ausbau der Elektromobilität treibt den Stromverbrauch in Deutschland nicht hoch. ....


Das würde mich wundern ;)

Vorher 3000kWh.
Jetzt mit BEV und PHEV 6000kWh.
Also das doppelte.

https://www.umweltbundesamt.de/daten/en ... mverbrauch

Haushalte machen 25% aus.
Wenn jetzt jeder Haushalt wie wir das doppelte braucht, dann steigt der Verbrauch um 25%.
GTE 09/17 [PHEV]
iOn 09/16 [BEV]
3L 03/03 [TDI]
Mei
 
Beiträge: 1882
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon bm3 » Mo 16. Apr 2018, 21:16

Hier wurde doch schon geschrieben mit wieviel Verbrauchserhöhung jeweils für immer eine Million E-Autos zu rechnen wäre. Es dauert noch sehr viele lange Jahre bis wir dann mal überhaupt bei 10% Mehrverbrauch angelangt sein werden. Da ist noch nicht gegengerechnet der Stromverbrauch der im Gegenzug bei Raffinerien, Tankstellen... dann entfällt. Der ist aber nicht unerheblich.Und was wird denn durch den Mehrverbrauch ersetzt ? Jede Menge an importiertem Mineralöl doch wahrscheinlich ?
Die Anfrage der AFD zielte doch nur auf Eines ab, E-Autos zu diskreditieren. Jeder der diese Partei wählt der wählt gegen die E-Mobilität und gegen die Erneuerbare Energien. Denn die wollen keinerlei Veränderung gegenüber dem heutigen Ist-Zustand.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7847
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon eDEVIL » Mo 16. Apr 2018, 21:18

Der absolute Mehrverbrauch spielt überhaupt keine Rolle. Für ein Netz mit hohem EE-Anteil sind steuerbare Lasten extrem hilfreich.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 12107
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Keine Strom MEHR Verbrauch durch eMobilität

Beitragvon Elwynn » Mo 16. Apr 2018, 21:29

Wieso geht es jetzt plötzlich um die AFD? Oo
Es geht da drum, dass die Regierung eine völlig unrealistische Energiereinsparung fordert, die, gerade durch den flächendeckenden Einsatz von E-Autos, eben nicht machbar ist. Das ist ja auch nicht schlimm, aber wie man hier sogar solche Fakten leugnet, nur um diese Partei zu diskreditieren, ist ja schon peinlich...
Nebenbei: die AFD war die einzige Partei, die auf meine Anfrage zwecks Vereinfachung der Schaffung privater Ladeinfrastruktur an Mietwohnungen positiv reagierte...
Elwynn
 
Beiträge: 419
Registriert: So 22. Okt 2017, 23:36

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dertesla, nr.21 und 13 Gäste