keine feinstaubplakette

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: keine feinstaubplakette

Beitragvon Algo » Sa 18. Jul 2015, 17:04

Interessant ... als ich meinen i3 abgeholt habe hatte das Autohaus direkt eine Grüne Plakette geklebt. Ich hatte also keine Wahl ;).
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Anzeige

Re: keine feinstaubplakette

Beitragvon André » Sa 18. Jul 2015, 18:02

Ich weiss um dies bürokratische Dilemma. Das G 36 Gewehr der Bundeswehr hat aber auch keine grüne Umweltschutzplakette. Und darf trotzdem überall eingesetzt werden...! Und laut isses erst!!
Ich halte es da schon eher mit dem ebay-Artikel der Plakette für "Automobile Randgruppen". Iss übrigends auch ein nettes Geschenk. Und führt diesen komplett, deutschen Schwachsinn leicht und humorvoll ad absurdum.
P.s.: Schwachsinn kann ich leider nur mit Schwachsinn toppen.
Zuletzt geändert von André am So 19. Jul 2015, 10:18, insgesamt 1-mal geändert.
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45

Re: keine feinstaubplakette

Beitragvon Mike » So 19. Jul 2015, 08:12

Mir wurde ebenfalls versichert, das auch Elektroautos eine Plakette brauchen. Es gibt angeblich keine Ausnahmen.
Interessant sind auch Geschwindigkeitsbegrenzungen wegen Lärmbelästigung.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: keine feinstaubplakette

Beitragvon HubertB » So 19. Jul 2015, 08:39

Mit Ausnahme der breiter - tiefer - lauter Fraktion sind bei hohen Geschwindigkeiten die Roll- und Windgeräusche so dominierend, das macht keinen wirklichen Unterschied.
Twizy seit 3/2015, Zoe 12/2015-11/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2165
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: keine feinstaubplakette

Beitragvon elektroauto fan » So 19. Jul 2015, 19:22

hallo!

zuerst einmal ein freundliches dankeschön für eure antworten.

@maverick 78: in österreich braucht man keine feinstaubplakette. ( was ich weiss. )
deshalb bekommt man auch keine automatisch beim autokauf dazu.

@jack 76: ich werde mir wohl eine kleben, - obwohl sich mein hausverstand vehement dagegen wehrt.
wozu soll ich für was bezahlen (feinstaub), wenn ich keinen produziere?
mir ginge es vor allem darum, die öffentlichkeit wachzurütteln zwecks nutzen von
e-fahrzeugen.
nun ja, kann sein, dass ich mir meinen elektrischen wagen 10, 15 jahre zu früh gekauft habe.
in österreich komme ich mir damit eh wie ein ausserirdischer vor!

@greg 68: mit dem dreirad wäre es wohl ziemlich weit.... -:))

@roland k: ja, ich wohne in österreich. im heiligen land tirol. -:))
in der nähe von innsbruck. ( 10km westlich ).
ich fahre über seefeld, mittenwald, garmisch-partenkirchen.
im letzteren ort werde ich aufladen, an einer öffentlichen ladestation.
auch wenn es dauern wird... die ladekarte habe ich mir schon besorgt.
laut routenplaner sind es insgesamt 130km. weil ich anfangs das lange, steile stück
über seefeld fahre, wird es sich mit einem vollen akku nicht spielen.

ein wenig muffensausen habe ich schon.
mein bruder meint, ich solle mir halt genügend zeit einplanen!
in münchen selber gibt es viele ladestationen, da ich über nacht bleibe sollte
das volle aufladen selbst mit dem schukokabel kein problem darstellen.

ach ja, der ÖAMTC ist der der österreichische automobilverein.
die besagte feinstaubplakette kostet als mitglied 5€, als nichtmitglied 10€.

mfg
andreas
elektroauto fan
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 13. Jun 2015, 20:09

Re: keine feinstaubplakette

Beitragvon Think » Mo 20. Jul 2015, 06:36

elektroauto fan hat geschrieben:
@greg 68: mit dem dreirad wäre es wohl ziemlich weit.... -:))



Das Twike lässt sich aber im Vergleich zum Kangoo an jeder üblichen 220V-Steckdose mit ca.1km/Min nachladen !!!
Deine Strecke die Du planst wäre für mein Twike u.andere neuere Twikes ein Klacks u. sogar noch längere Strecken sind ohne Zwischenladen möglich, wo der Kangoo zwischendrin längst wieder über Stunden an die Leine müsste.......... :lol:
Renault ZOE Intens Q210 Schwarz EZ 08/13 F-Import
CITYEL-Cabrio,63Km/h,Saft Nicd's (4,5Kw),Alltagsfahrzeug im Sommer
TWIKE-Aktive,15Kw Li-on-Akku,rollendes Fitneßstudio
Mitsubishi-Minicab-Elektrobus(Colenta),kleines"Raumwunder"
Think
 
Beiträge: 248
Registriert: So 28. Dez 2014, 14:54

Re: keine feinstaubplakette

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 20. Jul 2015, 13:25

ich bin auch Österreicher und ich habe auch eine grüne Feinstaubplakette kleben. Für mich eine Art Sammlerstück um die Reichweite dieses Fahrzeuges zu unterstreichen. In Tirol ist das Befahren von deutschen Straßen wohl keine große Sache, von Wien aber... Daher klebt das Ding voller Stolz neben der Slowenischen Autobahnvignette und dem Einfahrtspickerl des Campingplatzes auf Cres... Mal sehen, was ich mir im August aus Amsterdam drauf klebe....
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste