Kann ein E-Auto gleich leicht wie ein Verbrenner sein ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Kann ein E-Auto gleich leicht wie ein Verbrenner sein ?

Beitragvon Elektrolurch » Do 28. Aug 2014, 15:48

Kann man das Gewicht eines EV bei guter Rekuleistung nicht ein wenig vernachlässigen...?
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 3082
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Re: Kann ein E-Auto gleich leicht wie ein Verbrenner sein ?

Beitragvon Nik » Do 28. Aug 2014, 16:26

Nein,
die Reku kann die Energie nur zu einem Teil zurückgewinnen.
Beschleunigungen der Massen (auch Kurven),
Reibungen (auch Reifen),
elektrische und elektronische (Ab-)Wärme und nicht zuletzt
chemische Verluste im Akku sind Verluste, die stark massenabhängig sind und für immer flöten gehen.
Du müsstest gaaaaaaaaaaanz langsam beschleunigen - am besten mit Stahlrädern auf ultraharten Stahlschienen - oder auf einem Magnet- oder Luftkissen und immer nur geradeaus fahren.
Dann wäre es fast egal wie schwer das Fahrzeug ist.
Gruß Nik
Benutzeravatar
Nik
 
Beiträge: 805
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 16:53
Wohnort: Nordharz

Re: Kann ein E-Auto gleich leicht wie ein Verbrenner sein ?

Beitragvon TeeKay » Do 28. Aug 2014, 17:17

Vernachlässigen heißt nicht, es ist egal. Ich kann den i-Miev in der Stadt ähnlich sparsam fahren wie den Zoe, obwohl der Zoe mehr als ein Drittel schwerer ist. Also kann ich die Masse des Fahrzeugs vernachlässigen.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12856
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: TomTomZoe und 3 Gäste