Kabelverriegelung am Fahrzeug

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon 300bar » So 24. Mai 2015, 07:19

Mache hier mal einen Thread auf zum Thema Kabelverriegelung am Fahrzeug.
Insbesondere Fahrzeuge mit Typ 1 verriegeln fahrzeugseitig nicht beim Laden.
Das Thema ist in einem anderen Thread offtopic kurz aufgeschwappt. Jetzt interessiert mich eure Meinung.

Ich habe mir bisher keine grosse Gedanken über Kabeldiebstahl gemacht.
Selbst wenn, das Kabel am Fahrzeug entfernt wird, wäre es meistens immer noch mit der Säule verbunden.
Wurde schonmal jemandem das Kabel entwendet oder seht Ihr noch andere Problem?
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion bestellt. Liefertermin Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 792
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Anzeige

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon TeeKay » So 24. Mai 2015, 08:38

Die meisten Säulen entriegeln das Kabel, wenn es am Auto entfernt wird. Daher habe ich es mit einem kleinen Vorhängeschloss gesichert. Hängt das am Typ1-Stecker, kann der Knopf nicht gedrückt und das Kabel nicht abgezogen werden.

In Linz hatte eine junge Passantin versucht, das Ladekabel aus dem Zoe zu ziehen. Selbst wenn sie es nicht hätte mitnehmen wollen: Ein ungesichertes Typ1-Kabel hätte dann da so lose herumgehangen und auf den nächsten gewartet, der das als Einladung zum Mitnehmen versteht.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon Attendorner » So 24. Mai 2015, 10:30

Wenn auf der Fahrzeugseite die Kupplung gezogen wird, muss die Infrastrukturseite entriegeln.
Es sei denn es ist halt ein festangeschlagenes Kabel. Aber das gibt es ja eher nur im privaten Bereich...
Da so ein Kabel mehrere Hundert Euro kostet (Stand heute) , ist das für mich schon ein Thema.
Attendorner
 

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon Solarstromer » So 24. Mai 2015, 10:39

Attendorner hat geschrieben:
Wenn auf der Fahrzeugseite die Kupplung gezogen wird, muss die Infrastrukturseite entriegeln.


Das ist nicht bei allen Ladesäulen so. Z.B. bei TNM und Heldele ist es nicht so, da muss man zur Entriegelung die RFID Karte ranhalten. Ich mag das gar nicht und befürchte jedesmal, dass die Ladesäule das Kabel nicht wieder hergibt.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon Algo » So 24. Mai 2015, 10:44

Hmm ... also mein i3 verriegelt IMMER das Kabel am Fahrzeug wenn ich das Auto abschließe und gibt es erst wieder frei wenn ich das Fahrzeug aufsperre. Egal ob da nun der Standard-Ladeziegel oder ein Type-2 oder ein CCS-Kabel dran hängt. Insofern ist es mir relativ egal was an der Ladesäule passiert das Kabel kann nicht gestohlen werden. Wenn dann müssen sie es mit Gewalt raus brechen.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon 300bar » So 24. Mai 2015, 16:25

Algo hat geschrieben:
Hmm ... also mein i3 verriegelt IMMER das Kabel am Fahrzeug wenn ich das Auto abschließe und gibt es erst wieder frei wenn ich das Fahrzeug aufsperre. Egal ob da nun der Standard-Ladeziegel oder ein Type-2 oder ein CCS-Kabel dran hängt. Insofern ist es mir relativ egal was an der Ladesäule passiert das Kabel kann nicht gestohlen werden. Wenn dann müssen sie es mit Gewalt raus brechen.

Bei Typ2 trifft das zu.
Ich spreche hier auch von Typ 1, wie bei einem Grossteil der Fahrzeuge vorhanden (Nissan, Kia, Mitshubishi, etc.)

Mag sein, dass ich etwas naiv denke, allerdings habe ich mir bislang keine Gedanken darüber gemacht, dass jemand das Kabel stehlen könnte. Denke, dass sich das bei weiterer Verbreitung von EVs die kommenden Jahre noch etwas ändern wird.

Momentan werde ich mir keine Mühe machen, bei typ1-Ladung zu verriegeln.
EV-fahrer sind die Guten... :)
Zuletzt geändert von 300bar am So 24. Mai 2015, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion bestellt. Liefertermin Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 792
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon Algo » So 24. Mai 2015, 16:45

Ach so du meinst das was die Amis auch verwenden ... ok ich dachte eigentlich dass die Genauso verriegelt werden, aber da war ich wohl auf dem Holzweg. Sorry.
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon TeeKay » So 24. Mai 2015, 17:01

300bar hat geschrieben:
Momentan werde ich mir keine Mühe machen, bei typ1-Ladung zu verriegeln.
EV-fahrer sind die Guten... :)

Es sind weniger die EV-Fahrer, die mir Sorgen machen, als vielmehr die Passanten. In manchen Berliner Gegenden ist binnen Minuten weg, was nicht zehnfach angekettet wird. Die Assis stehlen sogar aus besetzten Büros heraus - so vor sechs Wochen in meiner Firma. Und dann gibts noch die Idioten, die nicht zum Altmetallverkauf stehlen, sondern einfach nur so und das Kabel dann drei Ecken weiter wegwerfen. Da must du in Berlin nur mal bei einer beliebigen Brücke nach unten ins Wasser schauen. Die Wahrscheinlichkeit, dort ein Fahrrad zu sehen, ist groß.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon 300bar » So 24. Mai 2015, 17:24

TeeKay hat geschrieben:
300bar hat geschrieben:
Momentan werde ich mir keine Mühe machen, bei typ1-Ladung zu verriegeln.
EV-fahrer sind die Guten... :)

Es sind weniger die EV-Fahrer, die mir Sorgen machen, als vielmehr die Passanten. In manchen Berliner Gegenden ist binnen Minuten weg, was nicht zehnfach angekettet wird. Die Assis stehlen sogar aus besetzten Büros heraus - so vor sechs Wochen in meiner Firma. Und dann gibts noch die Idioten, die nicht zum Altmetallverkauf stehlen, sondern einfach nur so und das Kabel dann drei Ecken weiter wegwerfen. Da must du in Berlin nur mal bei einer beliebigen Brücke nach unten ins Wasser schauen. Die Wahrscheinlichkeit, dort ein Fahrrad zu sehen, ist groß.


Ok, verstehe schon. Es gibt sicherlich Brennpunkte in Großstädten wo es etwas ruppiger zur Sache geht.
Da wäre ich sicherlich auch vorsichtiger.
Ich lege mir mal für "schlechte Zeiten" ein kleines Vorhängeschloss ins Handschuhfach... ;)
Gruß Reinhard
------------------------
Kia Soul EV seit April 2015
Nissan Leaf 2. Zero Edtion bestellt. Liefertermin Juni 2018
Benutzeravatar
300bar
 
Beiträge: 792
Registriert: Mi 25. Mär 2015, 08:35
Wohnort: Gundelfingen

Re: Kabelverriegelung am Fahrzeug

Beitragvon umberto » So 24. Mai 2015, 17:31

Bei der Kabelverriegelung geht es primär ja auch darum, dass man das Kabel nicht einfach unter Last abzieht. Sonst hätte man ja alles auf CEE-Basis machen können. Diebstahlschutz ist dann eher eine angenehme Nebenwirkung.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ChrisLind und 5 Gäste