Ist das der Durchbruch in D ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon Man-i3 » Fr 8. Sep 2017, 13:37

Bin ja gespannt was unter dem blauen Tuch versteckt ist.
FAZ von heute:
.......Nicht ganz so weit in die Zukunft weist ein Auto, das BMW noch unter einem blauen Tuch verhüllt ließ. Dabei soll es sich aber um jenen BMW handeln, der die seit Jahren klaffende Lücke zwischen den beiden Elektromodellen i3 und i8 schließen könnte: Ein batteriebetriebenes, viertüriges Stromauto in der Größe eines BMW 3er fehlt den Bayern im Modellangebot. Zu haben ist ein solches Fahrzeug von Tesla. Die Amerikaner haben gerade die ersten Exemplare ihres Model3 auf den Markt gebracht, mit dem sie vom Luxussegment in den Massenmarkt vorstoßen. Das Model3 kostet 35.000 Dollar und damit weniger als halb so viel wie ein ModelS. Tesla-Chef Elon Musk ließ wissen, dass es mittlerweile 450.000 Reservierungen für das Model 3 gebe. Und täglich kämen 1800 hinzu. Solche Zahlen blieb BMW schuldig...
i3 REx 60Ah seit 04/16, und noch'n paar Verbrenner
Fahrzeughersteller sind wie Heiratsschwindler :cry:
Wenn die GroKo so weiter macht ziehe ich nach Norwegen
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 766
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 09:22
Wohnort: Da wos schee is

Anzeige

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon panoptikum » Fr 8. Sep 2017, 16:58

andi_hb hat geschrieben:
Ein Ladenetz ohne Kartenwirrwarr bekommen Käufer quasi kostenlos auch noch dazu.

Soll aber angeblich für M3-Besitzer dann nicht kostenlos sein. Man muß ein Abo abschließen, um an SuCs laden zu können.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon pjw » Sa 9. Sep 2017, 12:47

panoptikum hat geschrieben:
andi_hb hat geschrieben:
Ein Ladenetz ohne Kartenwirrwarr bekommen Käufer quasi kostenlos auch noch dazu.

Soll aber angeblich für M3-Besitzer dann nicht kostenlos sein. Man muß ein Abo abschließen, um an SuCs laden zu können.
Wichtig ist ein funktionierendes Ladenetz zu einem anständigen Preis und ein schnellladefähiges Elektroauto.
Wer bietet das? Nur Tesla!
Tesla Model S 85 (05/2015 AP1, 2018.32.4), 100% erneuerbare Energie, 160'000 km.
EU Supercharger Probleme, Ladestationen
unbegrenzte Supercharger-Gratisnutzung
Benutzeravatar
pjw
 
Beiträge: 270
Registriert: So 14. Feb 2016, 12:49
Wohnort: Zürich

Re: AW: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon Helfried » Sa 9. Sep 2017, 13:39

pjw hat geschrieben:
Wichtig ist ein funktionierendes Ladenetz zu einem anständigen Preis und ein schnellladefähiges Elektroauto.
Wer bietet das? Nur Tesla!


Fehlt nur noch der anständige Preis fürs Auto.
Helfried
 
Beiträge: 7926
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon panoptikum » Sa 9. Sep 2017, 16:16

Das funktionierende Ladenetz muß nicht zwangsläufig vom Fahrzeughersteller kommen.

Wenn es von einem unabhängigen Anbieter ist kann es günstiger sein, weil es besser ausgelastet ist und auf mehr Anwender umgelegt werden kann.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon mweisEl » Sa 9. Sep 2017, 16:59

panoptikum hat geschrieben:
Soll aber angeblich für M3-Besitzer dann nicht kostenlos sein. Man muß ein Abo abschließen, um an SuCs laden zu können.

'Abo', ach was. Das Kundenkonto wird einfach mit den Ladekosten belastet. Wegen der kruden, E-Auto-feindlichen Gesetzgebung in Deutschland, nur hier nach Minuten (im sonstigen Europa 21-25 Cent/kWh), und zwar 17 Cent bis 60 kW und 34 Cent bei über 60 kW DC-Ladeleistung.

Da ist das rein privat finanzierte Tesla-Ladenetzwerk konkurrenzlos preiswert gegenüber der Abzocke an den staatlich geförderten DC-Ladesäulen.
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1963
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon HubertB » Sa 9. Sep 2017, 18:30

Ich möchte mal auf die Eröffnungsfrage mit einer Gegenfrage antworten:
Warum soll ausgerechnet dieses Fahrzeug jetzt den Durchbruch bringen?
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2585
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon Man-i3 » Sa 9. Sep 2017, 19:46

HubertB hat geschrieben:
Ich möchte mal auf die Eröffnungsfrage mit einer Gegenfrage antworten:
Warum soll ausgerechnet dieses Fahrzeug jetzt den Durchbruch bringen?


Ich wollte damit eine Diskussion in Gange setzen.... nun ist es vielleicht gelungen. ;-)

Nach 27 Jahren Verbrenner fühle ich mich seit 04/2016 im i3 Rex echt wohl. Das öffentliche Ladenetz wächst zusehenst und das Fahren macht echt Spaß, kein Wunder mit zu jeder Drehzahl verfügbaren 170 PS bei 1.300 kg Fahrzeuggewicht! Für uns, als bereits ein e-Mobil fahrende Minderheit muss der Nutzen nicht mehr erklärt werden. Um aber die breite Masse zu gewinnen braucht es eine allgemein einfach praktikable Lösung in Sachen Ladenetze. Die Reichweitenangst hatte der Autofahrer seit den 50er Jahren abgelegt. 20.000 Benzin-Tankstellen, die wohl noch wöchtenlich zu beliefern sind, wurden hierfür selbstverständlich errichtet.

Der Mensch möchte Spaß beim Fahren haben.... warum funktioniert das Geschäftsmodel Achterbahn ? Weil es Spaß macht.

Warum wird Tesla's Model S gekauft? Weil es Spaß macht (Abzug wow) und man kostenlos tankt (erste Modelle).

Warum hat sich der direkteinspritzende Diesel durchgesetzt? Weil er wenig Sprit braucht und Kraft hat.

Durchbruch e-Mobil ist nicht weit.....

BMW hat mit dem i3 gelernt, die CFK Karosse kommt in der Massen-Produktion wohl zu teuer, Einsparungen durch hohe Stückzahlen ergeben sich bei den Akkus anscheinend schneller. Das 94Ah Modell kostet unwesentlich mehr als der Vorgänger und weist einen 3Phasen-Lader auf.

Ob der, noch blau verhüllte Wagen, ein i5 sein wird oder doch ein Flop... wir werden es bald erfahren.

Saubere Mobiltät ist beim Menschen angekommen.... da will man. Wenn es Spaß macht wird es auch gekauft, der Simmel braucht hat immer ein bisschen länger....
i3 REx 60Ah seit 04/16, und noch'n paar Verbrenner
Fahrzeughersteller sind wie Heiratsschwindler :cry:
Wenn die GroKo so weiter macht ziehe ich nach Norwegen
Benutzeravatar
Man-i3
 
Beiträge: 766
Registriert: Mo 19. Sep 2016, 09:22
Wohnort: Da wos schee is

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon Flowerpower » Sa 9. Sep 2017, 20:17

12 Elektroautos heißt bei BMW auch Plug-In Hybride.
"Wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, bleibt gewöhnlich nur Asche übrig" -Abigail van Buren
Flowerpower
 
Beiträge: 747
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 18:56

Re: Ist das der Durchbruch in D ?

Beitragvon fbitc » Sa 9. Sep 2017, 20:27

Eben, der i5 könnte auch ein Hybrid sein
Grüße
Frank

Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex (aktuell)
(und ja ich steh dazu: noch einen Passat Variant Diesel)
fbitc
 
Beiträge: 4583
Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Lotusan und 8 Gäste