Ich verweigere die Umweltplakette

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon footballfever » Sa 30. Dez 2017, 17:47

Hallo in die Gemeinde,

habt ihr bei euren Elektroautos (keine Plug-in Hybride) die grüne Umweltplakette angebracht? Ich fahre seit 1,5 Jahren ein Elektroauto und habe die „obligatorischen“ 5 EUR für die für Elektroautos sinnlose Plakette nicht ausgegeben. Ich habe eine unbeklebte Frontscheibe und bisher keinen Ärger gehabt.

Wie sind eure Erfahrungen?
footballfever
 
Beiträge: 173
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 12:35

Anzeige

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon zoe-pit » Sa 30. Dez 2017, 18:02

Hallo!
Ich hatte die grüne Umweltplakette an meiner ZOE auch ca. 2 Jahre verweigert, obwohl mir diese bei der Zulassung gleich ausgehändigt wurde.
Ein Bekannter von mir hat an seinem Verbrenner einen Strafzettel in Höhe von 80€ bekommen (beim Parken in der Stadt), weil man auf seiner grünen Plakette das Kennzeichen nicht mehr lesen konnte (Schrift verbleicht)!
Daraufhin habe ich meine Plakette doch an die Scheibe geklebt - man muss ja nicht unnötig Geld ausgeben.
zoe-pit
 
Beiträge: 64
Registriert: So 15. Mär 2015, 19:10
Wohnort: Raum Friedberg/Bayern

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon flechtlicht » Sa 30. Dez 2017, 18:13

5 Euro und Ruh vor scharfen Politessen
Was mich allerdings wundert, dass man uns mit der ASU so einfach davonkommen lässt. Wär ja die gleiche Logik dahinter, darauf zu bestehen.
S☀️nne tanken - Si☀️n fahren
~~~~S☀️mmer 2019~~~~~
Benutzeravatar
flechtlicht
 
Beiträge: 514
Registriert: Di 2. Aug 2016, 18:58

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon -Marc- » Sa 30. Dez 2017, 18:29

Mich auch nix :P
EBBE69BF-DEE5-4254-8CEA-666681D5DBC3.jpeg


Seit 4 Jahren ohne diesen Quatsch ;)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2324
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon Isomeer » Sa 30. Dez 2017, 19:08

Die Rechtslage ist nun einmal so, dass man selbst mit E-Kennzeichen noch eine grüne Plakette braucht. Und da die Kommunen auch hier vor Ort diese Einnahmequelle entdeckt haben (beliebt auch verblichene Beschriftungen (=80€)) wäre es unlogisch, die Plakette nicht anzubringen. Ansonsten kann man auch gleich ohne Kennzeichen fahren; kostet nur 60€.

Schuld an der Misere ist der Gesetzgeber. Der auch einen Q7-Hybrid mit einem E-Kennzeichen zulässt.

Praxistipp für Spätmerker (wie mich): Rechtskonforme, grüne Plaketten gibt es bei ebay für 4,99 inklusiv Versand. Bei Ford habe ich schon mal 13€ bezahlt.
BEV Einstiegsdroge: Smart ED C&M von 11/2017.
Kona-Fan mit BYTON M-Byte Reservation ID 8-)
Isomeer
 
Beiträge: 1109
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon -Marc- » Sa 30. Dez 2017, 20:07

Isomeer hat geschrieben:
Die Rechtslage ist nun einmal so, dass man selbst mit E-Kennzeichen noch eine grüne Plakette braucht. Und da die Kommunen auch hier vor Ort diese Einnahmequelle entdeckt haben (beliebt auch verblichene Beschriftungen (=80€)) wäre es unlogisch, die Plakette nicht anzubringen. Ansonsten kann man auch gleich ohne Kennzeichen fahren; kostet nur 60€.

Schuld an der Misere ist der Gesetzgeber. Der auch einen Q7-Hybrid mit einem E-Kennzeichen zulässt.

Praxistipp für Spätmerker (wie mich): Rechtskonforme, grüne Plaketten gibt es bei ebay für 4,99 inklusiv Versand. Bei Ford habe ich schon mal 13€ bezahlt.


Ich habe kein E und auch keine Grüne Plakette
Und was es hier auch nicht gibt sind Umweltzonen ;)

Also hab und brauche auch keine ;)

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2324
Registriert: So 12. Jan 2014, 23:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon André » Sa 30. Dez 2017, 20:08

Im Berlin bzw. Brandenburger Raum meist unterwegs, habe ich nach vier Jahren Emobility, zwei solche Anzeigen der uniformierten Exekutive erdulden müssen. Als Ausdruck der längst überschrittenen Halbwertzeit des hier herumnebelnden Behörden-bzw. Kulturkreises, wurden mir nach Einfahrt in die gekennzeichnete "UMWELT"-Zone beim ersten Mal, ladend angeschlossen an der Säule, ein Verwarnticket ausgestellt. Und ein zweites Mal, während korrekt bezahlter Parkzeit.
Beide Tickets bezogen sich in dem nachfolgenden Pamphlet korrekt auf die Abwesenheit der Umweltplakette. E-Kennzeichen wären vorn und hinten lesender Weise zu entdecken gewesen.
Ich erlaube mir die persönliche Meinung, das es wenigstens idiotisch ist, solche Tatbestände zuzulassen.
Darf doch in unseren Landen kein KFZ neu zugelassen werden, ohne die gesetzlichen Voraussetzungen beim Abgastest zu erfüllen. Mit oder MITOHNE Auspuff.
Nein! Ich fahre ganz bewusst ohne diese Plakette durchs Land. Es reicht, wenn ich sie dabei habe.
Es dürfte zur Nagelprobe werden, wenn 2018 die ersten Fahrverbote in den "UMWELT"-Zonen ausgesprochen werden. Ich wette, dies sehen ausstellende Behörden mit mehr Nachsicht und Verständnis, weil selbst Verpennerfahrer.
P.s.: Kleiner Tip. Mit der Angabe im Fragebogen, das ich der Erinnerung verlustig, wer mit meinem lokal völlig emmissionsfreien KFZ zum "TATZEIT"-Punkt in der "UMWELT"-Zone unterwegs war, verringerte den verlangten Betrag auf 23,50 €.
Publikumskarten für "Die Anstalt" im ZDF sind teurer. Garantieren aber ähnlichem Humor.
http://www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
https://3.tesla.com/model3/design?redirekt=no#battery
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 770
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon Arpad68 » Sa 30. Dez 2017, 21:07

Das ist mal wieder absolut typisch für die deutsche Bürokratie! Ich habe auch keine grüne Plakette und werde mir auch keine ins Auto kleben. Zur Not lasse ich es auf einen Rechtsstreit ankommen, damit solche hirnrissigen Gesetzgebungen oder Gesetzeslücken endlich mal eliminiert werden.
BMW i3 94Ah nonREX LCI, CCS, Loft, protonic-blue
Benutzeravatar
Arpad68
 
Beiträge: 220
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 07:21
Wohnort: Landkreis Neumarkt

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon Isomeer » Sa 30. Dez 2017, 21:18

Es gibt keine Gesetzeslücke, es ist klar geregelt, dass E-Fahrzeuge die Plakette brauchen. Wenn dann nach Deinem erfolgreichen Rechsstreit gleich auch die Rechtslage geändert wird - Respekt und danke ;-)

(zu der Schwachsinnigkeit der Rechtslage muss man nichts sagen, da gehen wir konform)
BEV Einstiegsdroge: Smart ED C&M von 11/2017.
Kona-Fan mit BYTON M-Byte Reservation ID 8-)
Isomeer
 
Beiträge: 1109
Registriert: So 25. Sep 2016, 19:38
Wohnort: Datteln / NRW

Re: Ich verweigere die Umweltplakette

Beitragvon benwei » Sa 30. Dez 2017, 21:21

...analog zum Threadtitel: Ich wundere mich, worüber sich Leute aufregen und damit 180 Puls bekommen. Wegen eines 5€-Aufklebers einen Rechtsstreit anzetteln? Oh weh... kann ich persönlich nicht nachvollziehen.
Renault ZOE Intens R240, EZ 09/16, seit 07/17
Hyundai IONIQ Elektro Premium - bestellt: 13.06.18 - zugelassen 27.06.18 - abgeholt 02.07.18
Wallbox ABL eMH1 11kW mit 7m Typ2
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 589
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 14:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste