Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerforen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Ernesto » Di 25. Jul 2017, 18:20

die Leute sind es gewohnt: 180km/h und schneller fahren zu können,
die Leute sind es gewohnt: 1000km am Stück fahren zu können,
die Leute sind es gewohnt: in 10 Min von der Tanke wieder weg zu sein

warum also bitte sollen sie freiwillig auf ein Elektroauto umsteigen wollen, welches
1. teurer ist in der Anschaffung
2. man nicht mehr so schnell fahren kann
3. man eine halbe h und länger benötigt um aufzuladen und das alle 200km

Ich kann das schon mehr oder weniger nachvollziehen, ich habe mir halt Elektromobilität in den Kopf gesetzt und freue mich jeden Tag erneut darauf. Genau so wie auf meine PV Anlage. Habe einfach Spaß an der Sache und nehme Abstriche in Kauf.
Gruß Tino
- Hyundai Ioniq Electric Premium weiß @Sangl since 02. Juni 2017
- Hyundai Kona Electric Reservierung since 03.September 2017 @Sangl Nr.33
- PV-Anlage 7,95kWp
Benutzeravatar
Ernesto
 
Beiträge: 1047
Registriert: Sa 25. Jul 2015, 14:26
Wohnort: Thüringen

Anzeige

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Rudi L » Di 25. Jul 2017, 18:26

Und sollten die erstgenannten Dinge irgendwann auch auf Elektroautos zutreffen dann setzt sich das auch durch.

Vorher eher nicht.
Rudi L
 
Beiträge: 1196
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Taxi-Stromer » Di 25. Jul 2017, 18:43

Bavaria EV hat geschrieben:
Ich weiß ja nicht wie es Euch geht- mir platz langsam der Hals aufgrund von Unwissenheit, Falschinformationen über E-Mobilität usw. in Verbrenner-Foren :o
Der Abgasskandal ist hausgemachte Lügenpresse, E-Autos kommen nicht weit und haben eh keine Zukunft, das Stromnetz würde zusammenbrechen wenn jeder eines fährt...bla bla bla.
Wenn man dann mal Fakten auf den Tisch legt oder Berichte postet die genau das Gegenteil beweisen bricht der Krieg in den Foren aus!
Sagt mal ehrlich: sind die Leute lernresistent oder hat es die Industrie wirklich geschafft, dem Großteil der Bevölkerung das Hirn zu waschen?
Sorry, aber ich verstehe es nicht!
Da ich ja Hobbyautos habe die nen Explosionsmotor besitzen, bin ich natürlich auch da zu Gange- aber wehe ich nehme das verbotene Wort E-Antrieb in den Mund....


Da kann ich Dir nur teilweise zustimmen!

Ich komme ja aus dem Sharan-Galaxy-Alhambra-Forum https://www.sgaf.de/ (bin dort seit 2008 dabei) und habe dort vor ziemlich genau 2 Jahren, noch Monate bevor ich meinen Leaf gekauft habe, einen Thread zur Elektromobilität gestartet:
"Nissan Leaf: Elektrisch fahren - ich versuche es jetzt einmal...." https://www.sgaf.de/content/nissan-leaf-elektrisch-fahren-versuche-einmal-414186

Daraus entstand eine interessante Diskussion mit den im Wesentlichen gleichen Argumenten wie hier im GoingElectric-Forum, und mit den unterschiedlichsten Ansichten der Diskussionsteilnehmer.
Was mich wirklich überraschte war, daß sich in diesem Verbrenner-Forum doch eine Reihe von Leuten sehr positiv zur E-Mobilität äußerten und den natürlich auch zahlreich vorhandenen Unentschiedenen und ablehnend Eingestellten von sich aus Pro-Argumente entgegenhielten - ich selbst brauchte die Diskussion nur zeitweise wieder einmal anstoßen und schon lief sie wieder weiter.... 8-)
Nach über 70 Beiträgen hatte die Diskussion das Thema "Leaf" weitestgehend verlassen und war in eine Diskussion über die E-Mobilität allgemein abgeglitten, daher wurde sie dann in einen weiteren Thread ausgelagert:
"Diskussion zur Elektromobilität -abgetrennt von: Nissan Leaf: Elektrisch fahren - ich versuche es jetzt ..." https://www.sgaf.de/node/422302
Dort wird auch jetzt immer noch diskutiert und man ist inzwischen bei Beitrag #540 angekommen! :thumb:
:)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Bavaria EV » Di 25. Jul 2017, 19:01

In Zukunft wechsle ich lieber mal nen DC/DC Wandler oder ändere Parameter am Curtis Controller- ich habe es so satt, Verschleißtechnik zu reparieren wo ich weiß, dass bald wieder was kommt. Natürlich immer da, wo der Mittelmotor komplett raus muss!
Wenn man mal das Vorher-Nachher beim Umbau eines konventionellen Verbrenners auf E-Antrieb sieht, wird einem klar warum die Industrie in D so daran festhalten will!
Das ist ungefähr so als wenn Opa alle 10 tkm den Unterbrecher am Käfer wechselt, nach 200.00km den Motor und ich alle 200.000km mal neue Bremsklötze am E-Auto einbaue.
Total verdrehte Ansichten zur neuen Technik! Wir schreiben hier alle digital- raucht Euch jedes Jahr ein Rechner, Laptop oder Smartphone ab? ....also wenn das ein Verbrenner wäre, kämen jetzt 10.000 Meldungen mit: hier!
Bavaria EV
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon umberto » Di 25. Jul 2017, 19:11

Ich gebe hier zu Bedenken, daß die momentanen E-Autos alles noch Versuchballone sind und mangels Erfahrung an der einen oder anderen Stelle überdimensioniert sind*.

Wenn sich die Technik mal etabliert - wovon ich ausgehe - und die Controller die Rotstifte angesetzt haben, damit bei den Herstellern was hängen bleibt, wird es auch hier wieder mehr Ärger geben...ich sag nur faule Kondensatoren auf Mainboards...


* Noch ein Beispiel zur Verdeutlichung: der Stuttgarter Fernsehturm war in den 50ern der erste Betonfernsehturm. Heute weiß man, daß er um etliche Faktoren überdimensioniert ist, man wußte es halt nicht besser.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Nordstromer » Di 25. Jul 2017, 19:16

Bavaria EV hat geschrieben:
In Zukunft wechsle ich lieber mal nen DC/DC Wandler oder ändere Parameter am Curtis Controller- ich habe es so satt, Verschleißtechnik zu reparieren wo ich weiß, dass bald wieder was kommt. Natürlich immer da, wo der Mittelmotor komplett raus muss!
Wenn man mal das Vorher-Nachher beim Umbau eines konventionellen Verbrenners auf E-Antrieb sieht, wird einem klar warum die Industrie in D so daran festhalten will!
Das ist ungefähr so als wenn Opa alle 10 tkm den Unterbrecher am Käfer wechselt, nach 200.00km den Motor und ich alle 200.000km mal neue Bremsklötze am E-Auto einbaue.
Total verdrehte Ansichten zur neuen Technik! Wir schreiben hier alle digital- raucht Euch jedes Jahr ein Rechner, Laptop oder Smartphone ab? ....also wenn das ein Verbrenner wäre, kämen jetzt 10.000 Meldungen mit: hier!


Nicht so laut!!! Ich habe noch einen TDi auf dem Hof der fast verkauft ist. In gut einem Monat ist mir das egal. Aber was wenn der Interessent das hier liest? Vor allem weil es stimmt.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1408
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Nordstromer » Di 25. Jul 2017, 19:21

Ernesto hat geschrieben:
die Leute sind es gewohnt: 180km/h und schneller fahren zu können,
die Leute sind es gewohnt: 1000km am Stück fahren zu können,
die Leute sind es gewohnt: in 10 Min von der Tanke wieder weg zu sein

warum also bitte sollen sie freiwillig auf ein Elektroauto umsteigen wollen, welches
1. teurer ist in der Anschaffung
2. man nicht mehr so schnell fahren kann
3. man eine halbe h und länger benötigt um aufzuladen und das alle 200km


Zum Glück fahren nur wenige 180 und mehr.

1000km am Stück ist auch für so gut wie niemanden Alltag.

Teuer in der Anschaffung sicher, aber ich spare gegenüber meinem TDi fast einen Tausender im Jahr und schlimme Reparaturen sind noch nicht mal eingepreist. Einen neuen Turbolader samt AGR Ventil für 5k€, ein neues Zweimassenschwungrad für 2k€ etc. werden beim Ioniq wohl nicht anfallen.

Und ich muss jetzt gar nicht mehr zur Tanke und meine Hände stinken danach nicht mehr so erbärmlich nach Diesel. :D
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1408
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Bavaria EV » Di 25. Jul 2017, 19:27

@umberto
Du sprichst bestimmt die "geplante Obsoleszenz" an. Klar wird die kommen!
Beim Verbrenner der Japaner war der Scheitelpunkt ca.1998. Bis dahin wurde an Zuverlässigkeit, Rostschutz usw. optimiert was ging. Dann hatten die Werkstätten auf einmal keine Arbeit mehr- ging ja nix kaputt!
Ich suche mir heute (wenn einer nen günstigen und zuverlässigen Verbrenner braucht) nur japanische Modelle aus, die schon vor 1998 entwickelt wurden (also Modelle im Verkauf bis 2001). Danach ging es auch da los!
Ich würde mit meiner Erfahrung an Bauteileinsparung behaupten, dass jeder Soul oder Ioniq im Laufe der Bauzeit zwar technische Verbesserungen bekommt, aber qualitativ genau um diesen Kostenfaktor Einbußen anderweitig bekommt.
Zuletzt geändert von Bavaria EV am Di 25. Jul 2017, 19:29, insgesamt 1-mal geändert.
Bavaria EV
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon marxx » Di 25. Jul 2017, 19:28

Letztens hat mir ein begeisterter Elektromobilist eine sehr einprägsame Geschichte erzählt.

Er hält hin und wieder Vorträge zur Elektromobilität und wunderte sich des öfteren über die manchmal ausgeprägte Ablehnung zum Thema im Saal. Ein Psychologe hätte ihm dann eine Begründung geliefert. In seinen Vorträgen hat er immer über die tolle, große Veränderung die die Elektromobilität bringt gesprochen. Der Psychologe habe dann erklärt, dass Menschen Veränderung nur toll finden, bis sie 18 Monate alt sind. In der Zeit schmeißen wir den Ball immer wieder neu auf dem Boden, bloß um zu schauen was passiert. Nach den 18 Monaten wissen wir es dann und ab da mögen wir keine Veränderung mehr.

Nur noch Verbesserung ...

Und da liegt ein Schlüssel. Jetzt spricht er nicht mehr von der großen Veränderung, sondern von Verbesserung. Und schon ist sein Publikum wohlwollender.

Ich rede inzwischen auch nicht mehr von Veränderung und die Gespräche scheinen mir leichter geworden. Die ganz Ablehnenden werde ich nie erreichen können, aber das löst dann die Zeit.

Ansonsten kann man wohl zu jedem beliebigen Thema die Menschen in fünf Gruppen aufteilen:

1. Die, die an vorderster Front sind. Hell auf begeistert vom Thema und voll davon überzeugt.
2. Die, die die Argumente folgen können und dem Thema positiv begegnen.
3. Diejenigen, für die das Thema nicht so wichtig ist und keine ausgeprägte Meinung haben.
4. Die, die das Thema eher ablehnen und Argumente nicht wirklich folgen wollen.
5. Die, die nahezu militant absolut gegen das Thema sind.

Es ist ein guter Tag, wenn ich in einem Elektromobilitätsgespräch jemand in die nächst höhere Gruppe wechseln sehe.

Ich habe gelernt den Menschen die Thematik nachsichtig zu vermitteln und das ist wirklich nicht immer leicht. Besonders wenn man an jemanden aus Gruppe 5 gerät :)

marxx
Zuletzt geändert von marxx am Di 25. Jul 2017, 19:34, insgesamt 1-mal geändert.
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 469
Registriert: Do 12. Jun 2014, 20:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Ich bekomme die Krise über die Ablehnung in Verbrennerfo

Beitragvon Bavaria EV » Di 25. Jul 2017, 19:33

@marxx
Toll beschrieben wie der moderne Mensch tickt!
Ich habe sogar schon das Unwort "Paradigmenwechsel" in Verbrennerforen ausgesprochen (getippt).
Bin ich jetzt ein schlechter Mensch? :D
Bavaria EV
 
Beiträge: 332
Registriert: Di 21. Feb 2017, 23:49

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: motion, PowerTower und 7 Gäste