Heute in meinem Emailpostfach :-(

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Rudi L. » Mi 26. Aug 2015, 17:41

Alex1 hat geschrieben:
Rudi L. hat geschrieben:
Du findest es nicht dümmlich, ich schon.
Woran machst Du das fest?


An der Argumentation.
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Alex1 » Mi 26. Aug 2015, 17:50

@RudiL: Soooo genau wollte ich das jetzt auch nicht wissen :roll:

Da war nichts Dümmliches dran, es waren nur die üblichen wohlbekannten "Argumente". Welches davon Du als "dümmlich" einordnest, hätte ich dann doch gerne gewusst :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8142
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Rudi L. » Mi 26. Aug 2015, 17:55

Die anscheinend zementierte Ahnungslosigkeit bei Offshore und der ganze Aufbau der Argumentation.

Selbst wenn ich mein E-Auto mit Kohlestrom betreiben würde stünde es noch besser da als ein Verbrenner .
Das ist kein Insiderwissen sondern gesunder Menschenverstand eines Mitteleuropäers.
Rudi L.
 

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon stjanb » Mi 26. Aug 2015, 18:14

Marlis hat geschrieben:
Es gibt nun mal noch Probleme bei der Speicherung von Strom.
Zu viele Menschen machen sich noch zu wenig Gedanken darüber, wo der Strom herkommt und daher muss man hier dringend bei der Wahrheit bleiben.

moin Olli,
schick Sie doch einfach zum Kaffeetrinken zu uns. Hier kann sie dann sehen und wenn Sie möchte auch fühlen woher der Strom kommt...
...ach ja und ab nächster Woche gib es dann auch Strom aus dem (Haus)Speicher, also alles was Sie bemängelt gibt es zum anfassen :-)
Gruß
Stephan
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 471
Registriert: So 27. Jul 2014, 15:51
Wohnort: Gelting

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Mittelhesse » Mi 26. Aug 2015, 18:16

stjanb hat geschrieben:
Marlis hat geschrieben:
Es gibt nun mal noch Probleme bei der Speicherung von Strom.
Zu viele Menschen machen sich noch zu wenig Gedanken darüber, wo der Strom herkommt und daher muss man hier dringend bei der Wahrheit bleiben.

moin Olli,
schick Sie doch einfach zum Kaffeetrinken zu uns. Hier kann sie dann sehen und wenn Sie möchte auch fühlen woher der Strom kommt...
...ach ja und ab nächster Woche gib es dann auch Strom aus dem (Haus)Speicher, also alles was Sie bemängelt gibt es zum anfassen :-)
Gruß
Stephan


:twisted: :twisted: :twisted:
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 928
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon stjanb » Mi 26. Aug 2015, 18:27

Mittelhesse hat geschrieben:
:twisted: :twisted: :twisted:

... fühlen wie unser BHKw vibriert wenn es den Strom erzeugt!
Th!nk-City als Leih-KFZ für Gäste :-)e-Wolf Delta1 als ZweitKFZ :-)ZOE Intens & Model S als Erstfahrzeug, privater 43kw Ladepunkt, http://www.goingelectric.de/stromtankst ... k-10/1738/, PV & Batteriespeich.
Benutzeravatar
stjanb
 
Beiträge: 471
Registriert: So 27. Jul 2014, 15:51
Wohnort: Gelting

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Mittelhesse » Mi 26. Aug 2015, 19:33

stjanb hat geschrieben:
Mittelhesse hat geschrieben:
:twisted: :twisted: :twisted:

... fühlen wie unser BHKw vibriert wenn es den Strom erzeugt!


das ist Teufelswerk :twisted:
LG Stefan

Renault ZOE seit 26.06.15
Model 3 reserviert 02.04.2016
Benutzeravatar
Mittelhesse
 
Beiträge: 928
Registriert: So 21. Jun 2015, 11:14
Wohnort: Biskirchen

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon ramteid » Mi 26. Aug 2015, 19:33

Mike hat geschrieben:
Mein Auto (Leaf) und das Auto des "Zweiflers" (Verbrenner) wird jeweils in eine separate Garage gestellt. Dazu kommt noch eine wirklich bequeme Liege. Jeder von uns schließt jetzt das Garagentor, startet den Motor seines Autos und macht es sich für die nächste 3 Stunden auf der Liege bequem.


Hallo,

ersten gefällt mir die Idee und zweitens:

Auch BMW, VW und Mercedes in den USA verklagt
[...]
Es geht um mindestens 13 Todesfälle durch Kohlenmonoxidvergiftung - zehn Autohersteller, darunter BMW, VW und Mercedes, verklagt.
[...]
Zu den Todesfällen kam es unter anderem, als die Motoren der Autos zum Beispiel in Garagen unbeabsichtigt weiter liefen, obwohl die Halter die Schlüsselanhänger entfernt hatten.


Quelle: http://wirtschaftsblatt.at/home/boerse/ ... A-verklagt

Hoffentlich nicht zu OT...

LG,
Dietmar
Zuletzt geändert von ramteid am Mi 26. Aug 2015, 20:07, insgesamt 1-mal geändert.
ramteid
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 06:23
Wohnort: Schwertberg, Österreich

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon lingley » Mi 26. Aug 2015, 19:54

Mike hat geschrieben:
Mein Auto (Leaf) und das Auto des "Zweiflers" (Verbrenner) wird jeweils in eine separate Garage gestellt. Dazu kommt noch eine wirklich bequeme Liege. Jeder von uns schließt jetzt das Garagentor, startet den Motor seines Autos und macht es sich für die nächste 3 Stunden auf der Liege bequem.
Seltsamerweise will dabei niemand mitmachen....

Weil es ein tödlicher Fehler wäre , liebe Freunde !
Einen ähnlichen Versuch hatte ein lebensmüder Teslafahrer unternommen, mit furchtbarem Ergebnis ... :mrgreen:
http://www.nebelspalter.ch/Tesla+Fahrer ... detail.htm
lingley
 

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon tommy_z » Mi 26. Aug 2015, 20:59

Ollinord hat geschrieben:
Alleine im Norden wird soviel Strom durch Windenergie erzeugt, das wir den Strom zur Zeit überhaupt nicht verbrauchen können.
Hallo Oliver,

auch von mir herzlichen Glückwunsch zur gelungenen Kommunikation.

Ein Detail möchte ich jedoch ein wenig "verkomplizieren":

Der Solarförderverein (s. a. meine Signatur) hat das mit der norddeutschen Stromerzeugung und den Möglichkeiten der "Entsorgung" via Fernübertragungsleitungen mal analysiert. Unter dem Punkt Welcher Teil des voraussichtlichen Windstroms kann 2024 in Norddeutschland ohne Speicher verbraucht werden wird grafisch (vereinfacht) dargestellt, wie es mit dem Verbrauch und der Erzeugung von (Wind-) Strom in Norddeutschland aussieht.

Einfache Antwort:
  • Verkaufen könnten die Norddeutschen nur kurzfristige und unzuverlässige Stromspitzen,
  • verbrauchen könnten sie nur einen mäßigen Prozentsatz ihres selbst erzeugten Stroms,
  • und dazwischen liegen Phasen mit übermäßigem Überschuss, den keiner braucht (mit Fernübertragungsleitungen müsste ein bisschen weniger, aber immer noch ein großer Teil Windstrom weggeschmissen werden)
  • und noch längere Phasen, wo eben einfach nicht genug Wind alleine für Norddeutschland weht.

Einziger Ausweg aus dem Dilemma: Noch mehr Windräder bzw. "Repowering", selbst in Norddeutschland, und dazu zu jedem Windrad einen lokalen Speicher. Ähnliches gilt für die Photovoltaik.
  • Damit kann man die Erzeugungsspitzen puffern, und muss sie nicht mehr wegschmeißen,
  • kann das Netz stabilisieren (es wird nur soviel Strom eingespeist, wie nötig),
  • und das Netz wird automatisch dezentralisiert, d.h., die Ausfallsicherheit wird gesteigert.
Das erkläre jetzt nur noch jemand dem verarschten Wahlvolk, das auf die EEG-Abgabe gehetzt wird, sowie unseren Lobbyisten von RWE und Eon, die das Netz lieber einträglich mit auf dem Terminmarkt verramschten Dreckstrom verstopfen. :twisted:

mlie hat geschrieben:
Und wenn der Braunkohlestrom nicht die Leitungen nutzlos verstopfen würde, kämen die ganzen Windströme (jaja, ich weiß, da fliegen ewig irgendwelche bayrischen Moorhühner gegen) auch im Süden der Republik an.
Wie schon dargestellt: Da bräuchten wir noch deutlich mehr Produktionskapazität im Norden, um Bayern und BW mitzuversorgen. Ich finde, das sollen die selber machen.

Edit:
Marlies hat geschrieben:
Es gibt nun mal noch Probleme bei der Speicherung von Strom.
Klar, wird von der Politik konsequent ignoriert und von Lobbyisten kleingeredet, weil das der Schlüssel zur 100%-Versorgung mit Erneuerbaren und das Ende für die konventionelle Stromerzeugung wäre, wenn durch Massenproduktion ein ähnlicher Preisrutsch erzielt werden würde, wie bei der Photovoltaik im letzten Jahrzehnt.
Zuletzt geändert von tommy_z am Mi 26. Aug 2015, 21:05, insgesamt 1-mal geändert.
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Meck und 2 Gäste