Heute in meinem Emailpostfach :-(

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Rudi L. » Mo 24. Aug 2015, 11:38

Das ist schon so dumm formuliert, ich hätte die Mail unkommentiert gelöscht.

Mit Idioten zu diskutieren bringt nichts, ich lasse die einfach stehen, wenn sie dumme Bemerkungen zu meinem Auto machen.
Rudi L.
 

Anzeige

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Karlsson » Mo 24. Aug 2015, 11:42

Ollinord hat geschrieben:
"wir fahren 100% elektrisch = immisionsfrei"


Steht da wirklich immissionsfrei mit iiiiiii?

Die Frage nach der Herkunft des Stromes ist ja schon legitim. Lust, das auszudiskutieren hab ich aber auch nicht unbedingt, drum sind auf meinem Auto auch keine Aufkleber.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12812
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon rolandk » Mo 24. Aug 2015, 11:46

Vergesst bitte nicht, das Olli nebenbei einen Betrieb hat, der auf Endkunden (und evtl. auch Marlis) angewiesen ist. Ich finde, er hat schon die richtigen Worte gefunden. Mein Ding wäre es wohl auch nicht gewesen..... aber Diplomatie ist auch nicht unbedingt meine Stärke.... das hat mal jemand anderes hier im Forum über sich gesagt.... ich übernehme das jetzt mal für mich.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Jack76 » Mo 24. Aug 2015, 11:57

@ollinord: Sehr gute Antwort!
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Toumal » Mo 24. Aug 2015, 12:52

Ollinord hat geschrieben:
Meine Antwort:


SUPER Antwort. Falls noch eine Retourantwort kommt, frag doch einfach nach ob er/sie weiss wieviel Strom eigentlich fuer das Raffinieren von Oel verbraucht wird, und ob das nicht die frage nach der Herkunft des Stromes an sich ueberfluessig macht.

Aber ehrlich, eine wie ich finde sehr gelassene und sachliche Erwiderung auf eine ignorante Provokationsfrage. Kudos!
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon wp-qwertz » Mo 24. Aug 2015, 13:21

eigentlich gute antwort, finde ich auch. nur, dass man bei jedem stromanbieter seinen ökostromtarif auswählen kann finde ich falsch... also, nein, du hast recht: auswählen kann man den da, ABER: es ist i.d.r. dann kein echter ökostrom, sondern ökostrom-verarsche...
gibt hierzu einige themen und ich würde mich freuen, wenn du jetzt nach dieser aktion den stromanbieter entsprechend wechseln würdest :D

und trotzdem hast du doch recht: selbst wenn wir mit dem üblichen fahren, fahren wir sauberer als der rest
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4094
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Spürmeise » Mo 24. Aug 2015, 13:44

Hi,
die Angriffe gegen Elektroautos gab es schon immer. Mal von der Mineralölwirtschaft, mal von 0%-Autoanteil-Träumern.

Derzeit wird in verschieden Medien die Studie des UPI Heidelberg betreitgetreten, die solche Aussagen macht
http://www.goingelectric.de/forum/allgemeine-themen/elektromobilitaetsgegner-in-stadt-land-t11263-40.html?hilit=l%C3%A4ndle#p237563

Zu Deiner Antwort:

Ollinord hat geschrieben:
Alleine im Norden wird soviel Strom durch Windenergie erzeugt, das wir den Strom zur Zeit überhaupt nicht verbrauchen können.

Richtig, etwa 2,2% der potentiellen Stromerzeugung durch Erneuerbare-Energien-Kraftwerke werden von den Netzbetreibern aktiv abgeregelt (also "weggeworfen"). Das sind etwa 4,1 Mrd. kWh im Jahr, ausreichend für über 1,9 Millionen Elektroautos.

Davon abgesehen gibt es auch die "Vorab 70%"-Abregelung bei Fotovoltaik-Anlagen, die mengenmäßig nicht erfasst ist.

Ollinord hat geschrieben:
Selbst wenn wir mal angenommen den umweltschädlichsten Strom der Welt laden würden, wären wir noch ein vielfaches umweltfreundlicher Unterwegs als Sie oder derjenige der den PKW mit dem günstigsten Dieselverbrauch fährt.

Gilt sicher bei lokalen Emissionen (Lärm, Stickoxide, Dieselkrebsruß). Nur bezogen auf die CO2-Emission allerdings würde 100% Braunkohlestrom beim Smart ED ca. 150 g CO2/km ergeben, das ist auch bei oft vergessenem notwendigem 20%igem Aufschlag für die Kraftstoff-Vorproduktion mehr als kleine Verbrennerautos.

Gerne zu wissen: die notwendige Strommenge für die derzeit ca. 30.000 reinen Elektroautos in Deutschland (64 Mio. kWh im Jahr) macht nur einen Anteil von 0,033% der derzeitigen Ökostromproduktion - also 1 : 3000 - aus.
Spürmeise
 

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Elektromote » Mo 24. Aug 2015, 15:32

Meiner Meinung hat das Emissionsfrei nichts auf den einem Elektroauto zu suchen weil es nicht stimmt. Streng genommen muss man die Emissionen bei der Produktion auch mitrechen usw. Und genau das ist wieder das gefundene fressen für diese merkwürdigen Leute die in Emails Unwissenheit ungewollt zugeben.

Ansonsten schöne Antwort von dir, ob es was bringt, abwarten.
Zoe 2013 (neuer Motor)
Der Übertragungsnetzausbau wird nur durch einen langfristigen Blackout Akzeptanz finden.
Benutzeravatar
Elektromote
 
Beiträge: 273
Registriert: Fr 5. Sep 2014, 09:47

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Greenhorn » Mo 24. Aug 2015, 15:38

Damit liegst Du aus meiner Sicht komplett daneben .
Das EV wird immer mit den Co2 des Verbrenner verglichen. Da ist das EV emissions frei.
Wenn Du beim Verbrenner die Co2 der Herstellung, Transport, Förderung hinzurechnest, darfst Du beim EV den Strommix einrechnen. Sonst definitiv nicht.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4146
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Heute in meinem Emailpostfach :-(

Beitragvon Nodame » Mo 24. Aug 2015, 15:55

Greenhorn hat geschrieben:
Wenn Du beim Verbrenner die Co2 der Herstellung, Transport, Förderung hinzurechnest, darfst Du beim EV den Strommix einrechnen. Sonst definitiv nicht.


+1

Beim Verbrenner schaut man was aus dem Auspuff kommt, beim E-Auto ist es ein Wunder, dass der Furz des Fabrikarbeiters nicht auch noch in die Bilanz genommen wird.

Nichts ist heute "immissionsfei", aber wenn man schon vergleicht, dann richtig. Darum nerven mich solche kommen wie diese Mail. Die Fragen sind Berechtigt, aber wer denkt soweit beim Benzin?
Nodame
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste