Heizung in E-Autos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon xado1 » Do 31. Okt 2013, 08:13

bei meinem luis ist die heizung auch segr schlecht,im winter kommts da gerade mal handwarm raus.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4114
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Anzeige

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon Hinundher » Do 31. Okt 2013, 16:06

Elektroheizung bei + 12° und Dauerregen

Bild

nach 15 km Testfahrt im Ecocarier :(

Lg.
Zuletzt geändert von Hinundher am Fr 15. Nov 2013, 20:40, insgesamt 2-mal geändert.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" der Verbrenner geht in Rente !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4141
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon Yardonn » Do 31. Okt 2013, 19:00

zottel hat geschrieben:
Weichei hin oder her – auch wenn man keine Heizung für die Wärme braucht, ist sie doch sehr sinnvoll, um die Scheiben freizukriegen, speziell bei Wetterlagen, wo die gerade freigekratzte Scheibe innerhalb von Minuten wieder anfriert.

Deshalb sprach ich ja von "keine Innenraumheizung". Eine Direkte Scheibenheizung als Twizy ist eine sehr Sinnvolle Sache, und braucht auch nicht die Welt an Strom...
Aber bislang ging es in dem Thread halt eher um "wie schnell" wird es warm, und nicht wie Schnell ist die Scheibe Frei...
Dafür gibt es im sonst auf Effizienz getrimmten E-Fahrzeug eigentlich nur Scheibenheizung.... aber die Kostet halt vielen Herstellern zu viel, bzw. hilft den Weieiern auch nicht wirklich weiter.... Schade.
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Yardonn
 
Beiträge: 134
Registriert: Di 9. Jul 2013, 13:09

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon PowerTower » Do 31. Okt 2013, 20:12

Habe selber Frontscheibenheizung, das hilft aber bei den Seitenscheiben nur wenig. Und ein Auto, das alle Scheiben beheizen kann, ist mir nicht bekannt. Für klare Rundumsicht braucht es daher die Innenraumheizung.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5166
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon Hinundher » Sa 16. Nov 2013, 17:20

PowerTower hat geschrieben:
Für klare Rundumsicht braucht es daher die Innenraumheizung.


Stimmt, auch die kleinen China E-Cars bekommen auf Wunsch eine Standheizung ohne Reichweitenverlust.

Bild:

Bild

Bin gestern mit dem Verbrenner rumgegurkt bei + 5-8° noch :( und leichtem Regen, Klimaautomatik ist Serie.

Fazit:

Die Standheizung auch im Fahrbetrieb im E-Car ist besser ;)

lg.
1776
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" der Verbrenner geht in Rente !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4141
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon Torwin » Sa 16. Nov 2013, 18:37

xado1 hat geschrieben:
der 2013er leaf heizt sehr gut,mit relativ wenig verbrauch,da er eine wärmepumpe hat,mit winterpaket hat man auch ein heißes lenkrad und warme sitze


Ich kann mich nur anschließen, ich heize meinen nicht mal vor, es vergeht keine Minute und es kommt warme Luft aus den Düsen, das Lenkrad ist fast heiß und die Sitze warm.
Renault ZOE Q90 Bose Edition, 08/18
Benutzeravatar
Torwin
 
Beiträge: 467
Registriert: Di 12. Nov 2013, 22:13
Wohnort: Heilbronn

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon Max Mausser » Sa 16. Nov 2013, 20:52

Hallo

Ich bin neu in Eurem Forum deshalb eine kurze Vorstellung:

Name: Max Mausser
Wohnort: Schweiz
Fahre seit ca. 1996 mit div. Elektrofahrzeugen.
Angefangen mit Mini-El dann Ligier Ambra und aktuell einen Renault Clio Electrique Baujahr 1996.


Nun zum Thema:
Mein Clio von 1996 hat Seriemässig eine Benzin Standheizung montiert.

Vorteil:
- Kein Reichweitenverlust (Stromaufnahme nur ca. 20Watt/Stunde für die Wasserpumpe)
- Heizt nach ca. 1-2 Minuten (Heizung muss zuerst starten und ca. 3 Liter Wasser müssen erhitzt werden.
- Es wird auch bei -15 Grad Celsius so warm, dass man Kurzärmlig Fahren kann.
- Kann über den Boardcompi vorprogrammiert werden.
- Heizleistung wird bei erreichen von 80-90 Wassertemperatur über den BoardCompi getaktet. Regelbereich ca. 2-6Kw
- Verbrauch zwischen ca. 0.2 bis 0.6Liter Bleifrei / Stunde
- Tankinhalt ca. 7 Liter

Nachteil:
- Wenn man an der Tankstelle nachtankt wird man ein wenig komisch angeschaut wenn man nur 5-7 Liter Bleifrei nachtankt.
- Höhere Kosten als ein PTC Element
- Separater Benzintank

Gruss aus der Schweiz

Max
Max Mausser
 
Beiträge: 120
Registriert: Sa 16. Nov 2013, 20:31

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon TeeKay » Sa 16. Nov 2013, 22:21

Bei 0,6l pro Stunde und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 30km/h in der Stadt wären das übrigens 42g CO2 pro km für die Heizung, wenn man Benzin tankt.
Wenn man den Benziner im Winter ohnehin mit Standheizung vorheizt, wäre eine Standheizung im Elektroauto aber nur ein marginaler Öko-Nachteil.
Autor wurde von Elon Musks Mutter und Tesla Aufsichtsratsmitglied Antonio J. Gracias bei Twitter blockiert
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12857
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon Hinundher » Sa 16. Nov 2013, 23:05

Kein Nachteil

Max Mausser hat geschrieben:
- Wenn man an der Tankstelle nachtankt wird man ein wenig komisch angeschaut wenn man nur 5-7 Liter Bleifrei nachtankt.
- Höhere Kosten als ein PTC Element
Max


Meine Tankstelle freut sich das ich wenigstens 1 X im Monat ( ab September ) zum Heizungsbenzin Bunkern vorbeikomme , im Sommer Rasenmähertreibstoff und immer Zeit für einen Kaffee und Plausch habe ( Privattankstelle ) , den E-Saxo kennt die Betreiberin schon von weitem ( Sieht gut ) hören tut man ihn nicht, auch wenn viele Leute an der Theke stehen ist die Begrüßung lautstark " schaut der Hans kommt mit dem ELEKTROAUTO" :mrgreen: .

lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" der Verbrenner geht in Rente !
Benutzeravatar
Hinundher
 
Beiträge: 4141
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 09:43
Wohnort: In Kärnten

Re: Heizung in E-Autos

Beitragvon zottel » Mo 18. Nov 2013, 08:57

Hat schonmal jemand in ein E-Auto, wo das nicht vorgesehen war, eine Heizung nachrüsten lassen?

Auf den einschlägigen Seiten der Hersteller wird beim PKW immer automatisch Verbrenner vorausgesetzt, also Heizungen ohne eigenen Tank angepriesen etc.

Was ich bräuchte, wäre aber ja eine Heizung mit eigenem Tank (z.B. aus den Marine-Serien?), an den man auch irgendwie rankommen muss, sie müsste außerdem sehr klein sein, man bräuchte eigene Lüftungsdüsen oder müsste sich an die vorhandenen Luftkanäle ranhängen, und einen "Auspuff" bräuchte man dann auch.

Nicht billig, würde ich vermuten?
Benutzeravatar
zottel
 
Beiträge: 306
Registriert: Fr 5. Jul 2013, 08:55

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sowintuu und 4 Gäste