Heizung -> absurder Gedanke?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon RouvenE » Di 23. Jan 2018, 21:30

Hallo,

Seit einigen Monaten interessiert mich das eAuto-Thema zunehmend.

Nun höre und lese ich viel zu diesem Thema nebenbei. Und, gerade zu dieser Jahreszeit scheint das Hauptproblem die Außentemperatur zu sein, die die (Rest-)reichweite teils mehr als halbiert.

Mir wurde mal gesagt, man könne gar nicht teurer heizen als durch Strom.

Ich frage mich, ob es vielleicht eine gar nicht so ungewöhnliche Idee wäre, eine Art Standheizung einzubauen - betrieben durch fossile Brennstoffe (Gas, Benzin). Solche Standheizungen sind wahrscheinlich leicht, kompakt und können mit einem Minitank betrieben werden. Zumindest war dies bei meinem vorherigen Verbrenner der Fall.

Die meiste Energie bei der Verbrennung wandert in Hitze statt Forttrieb, was hier ja gewünscht wäre. Ich hätte angenommen, hier wäre eine fossile Verbrennung effizienzer als Strom. Dies dürfte doch die Reichweite im Winter völlig ohne Range Extender-Gedanken erheblich steigern bei geringem Mehrgewicht.

Ist das eine absurde Idee oder warum macht das niemand?
RouvenE
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 9. Apr 2016, 09:17

Anzeige

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon gekfsns » Di 23. Jan 2018, 21:36

Deine Gedanken hatte ich auch bevor ich mein Elektroauto hatte.
Ich wurde damals hier im Forum heftigst für die Schnapsidee gerügt und - recht hatten sie :)
Ich hatte noch nie so ein tolles warmes Auto wie den Ioniq, schon nach wenigen Sekunden kommt es richtig warm aus der Lüftung, dazu die Sitz- und Lenkradheizung, ein Traum. Bemerke sofort den Unterschied wenn ich den alten Benziner wieder mal aus der Garage hole wie mies die Verbrenner doch im Winter waren.

Sobald der Ioniq mal innen warm ist, reichen ihm 0.7 - 1.4kW an Leistung für die Wärmepumpe und wenn es richtig kalt ist, noch zusätzlich für den PTC Heizer.

Also ja, war von mir vor einem Jahr ein absurder Gedanke mit der Verbrenner-Heizung :lol:
gekfsns
 
Beiträge: 1893
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon Volt » Di 23. Jan 2018, 21:43

RouvenE hat geschrieben:
bei geringem Mehrgewicht

Das Gewicht ist beim e-auto fast egal.
Die Kombi hat der plugin am besten mit Wärmepumpe, das wäre dann der Toyota Prime.
Stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 502
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon RouvenE » Di 23. Jan 2018, 22:07

Aber liegt Dein Ioniq nun bei NEFZ 280km tatsächlich nicht bei 120km Reichweite, fast nahezu ausschliesslich wegen der Heizung?
RouvenE
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 9. Apr 2016, 09:17

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon gekfsns » Di 23. Jan 2018, 22:34

Die Heizung macht nicht so extrem viel aus, mit den 0,7-1,4kW kann man sich das ausrechnen.
Ich glaube den meisten Reichweitenverlust macht der kalte Akku aus, da hilft dann auch keine Standheizung.
Reichweitendiskussionen hängen stark vom Fahrprofil ab, bei richtigem Frost hatte ich bei meiner Fahrweise und Strecke bisher immer über 150km. Würde ich extra sparsam fahren, wahrscheinlich sogar mehr.
gekfsns
 
Beiträge: 1893
Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Di 23. Jan 2018, 22:44

Bitte Suchfunktion benutzen: „Standheizung nachrüsten“ dazu gibt es schon viele Threads welche erfolgreiche Nachrüstungen beschreiben.
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon Michael_Ohl » Di 23. Jan 2018, 22:55

Ganz einfach Kangoo ZE bestellen und Standheizung in der Zubehörliste ankreuzen. Ist eine Diesel B65 Warmwasser Heizung und bringt die große Kiste schön schnell auf angenehme Temperaturen. Der Tank hat etwa 12 Liter. Der eigentliche Blödsinn von Renault ist nur das man nur Elektrisch und nicht mit der Standheizung vorherigen kann.
Liegt wohl daran das es in Frankreich keine ernst zu nehmenden Ingenieure gibt. Sieht man auch an der Ladetechnik. Wenn sie nicht von Conti kommt.


mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1151
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon fpk » Mi 24. Jan 2018, 00:45

Passat Variant GTE
fpk
 
Beiträge: 124
Registriert: So 27. Mär 2016, 18:05
Wohnort: Berlin

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon Kelomat » Mi 24. Jan 2018, 10:00

RouvenE hat geschrieben:
Mir wurde mal gesagt, man könne gar nicht teurer heizen als durch Strom.

Das stimmt schon! Deswegen haben die meisten E-Autos auch eine Wärmepumpe eingebaut.
Da braucht man nur 1/3 bis 1/4 der Energie gegenüber einer einfachen Elektroheizung.
Der Vorteil der Wärmepumpe ist auch das die Wärme binnen Sekunden verfügbar ist. Bis eine Verbrenner Standheizung Wärme liefert vergehen schon ein paar Minuten denn sie muss meistens zuerst einen Wasserkreislauf aufheizen.

Es gibt ein paar User die eine Dieselstandheizung im Japan-Leaf nachgerüstet haben. Der hatte nämlich noch keine Wärmepumpe.

Ich werde es bei meinem jedoch nicht machen...
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1680
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Heizung -> absurder Gedanke?

Beitragvon Dentec » Mi 24. Jan 2018, 10:11

Um es nochmals klar zu machen, auch wenn es oben schon geschrieben steht:
Der Reichweitenverlust bei Kälte kommt vor allem durch den kalten Akku, der "unterkühlt" deutlich weniger Energie abgeben (und auch aufnehmen) kann.

Natürlich kommt dann noch die Heizenergie dazu.
Viele E-Autos haben aber eine Akku-Heizung, wenn das Auto und der Akku (noch an der Steckdose) vorgeheizt werden, dann ist das Problem mit der Reichweite im Winter schon viel kleiner.
Wieviel Energie man zum Heizen des Akkus benötigt hängt natürlich von der Batteriegröße ab.

Aber eine Dieselstandheizung möchte ich in meinem E-Auto auch nicht haben. Die habe ich im Multivan, das funktioniert aber "stinkt" mir zunehmend. ;)
Model 3 reserviert
BMW I3 "Yello Connect" seit 16.02.2018
PV-gesteuertes Laden
Benutzeravatar
Dentec
 
Beiträge: 236
Registriert: Mi 29. Jun 2016, 11:33

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AJO, Frosch_1977 und 7 Gäste