Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon redvienna » So 23. Nov 2014, 14:27

Wenn Du den Schwerpunkt meinst ja.

Aber bei den Zentrifugalkräften NEIN. ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon ATLAN » So 23. Nov 2014, 14:29

redvienna hat geschrieben:
Diese können das Gewicht eines Verbrenners nur sehr schwer erreichen.


Nö, sind sogar leichter:

MB S-Klasse (W140) 2250kg
GMC Yukon 2500kg
Tesla Model S 2100kg

:mrgreen: ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon redvienna » So 23. Nov 2014, 14:31

Da werden aber falsche Klassen verglichen.

Tesla S müsste mit dem BMW 5er verglichen werden.

Bin jedoch recht optimistisch wegen I3 oder Tesla / BMW Kooperation.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon JuergenII » So 23. Nov 2014, 14:33

Äh, das was der Focus kann, konnte der Leaf auch und das deutlich billiger.

Die Frage die sich mir nur stellt: Wo fährst Du mit deinem Wagen? Auf abgesperrten Wegen? Jedes heute auf dem Markt befindliche EV hat eine, für den normalen Straßenverkehr, sehr gute Straßenlage. Wofür brauche ich im regelmäßigen Stop&Go ein Formel 1 Fahrwerk? Noch dazu auf österreichischen Straßen mit herben Geschwindigkeitsbeschränkungen und Radarkontrollen an jeder Ecke.

Oder steckt in Dir auch ein verkleideter Vettel? :mrgreen:



Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon redvienna » So 23. Nov 2014, 14:34

Selbstverständlich fahre ich als BMW Fahrer sportich.

D.h. Kurven werden oft mit 20-30 km schneller gefahren.

:lol:
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon DaftWully » So 23. Nov 2014, 21:33

Die Hauptnachteile eines E-Autos sind (meiner Erfahrung nach):

1. Man muß sich oft rechtfertigen, ein EV zu fahren, "das so eine geringe Reichweite hat", ungeachtet der Tatsache, noch nie einen Nachbarn/Freund/Verwandten wegen irgendeines Reichweitenproblems um Hilfe gebeten oder einen Termin verpasst zu haben.

2. Der hohe Preis, der es uns (meiner Frau und mir) nur ermöglicht, künftig zwei EVs zum Gesamtpreis eines gut ausgestatteten BMW 5ers zu fahren (Achtung! Ironie!)

3. Die fehlende Öltemperaturanzeige, die fehlende Kühlwassertemperaturanzeige, der fehlende Drehzahlmesser.

4. Alt aber immer wieder gut: Ich kann mich bei laufendem Motor in der Garage damit nicht umbringen.

DaftWully
e-Golf Verbrauch zzt. Bild
Benutzeravatar
DaftWully
 
Beiträge: 679
Registriert: Sa 30. Mär 2013, 20:20
Wohnort: Moers

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon TeeKay » So 23. Nov 2014, 21:39

redvienna hat geschrieben:
MIr ist die Sportlichkeit / Straßenlage wirklich besonders wichtig.

Und deswegen hast du eines von zwei Autos gekauft, das noch die Batterien im Heck hat?

Hauptnachteil ist vielleicht auch, dass man Aufmerksamkeit erregt. Wer das nicht mag, hat ein Problem, vor allem beim Laden. Als ich beim VW-Händler lud, war es nicht der teure Phaeton mit Klavierlack, nach dem ALLE vorbeilaufenden Menschen umdrehten, sondern der Zoe. Opas blieben stehen, guckten links, guckten rechts. Omas blieben stehen. Phaeton-Fahrer blieben stehen. Mechaniker blieben stehen. Und nun ersetz mal Zoe gegen Tesla, da wird dann noch die Verwandtschaft herbeigerufen, damit die auch mal gucken kann.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon ZoePionierin » So 23. Nov 2014, 22:34

Also meine Zoe pappt in den Kurven wie mit Pattex auf der Gasse festgeklebt. Tiefer Schwerpunkt find ich prima!
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon redvienna » So 23. Nov 2014, 22:35

Wollte den BMW Active E kaufen leider nicht möglich...
für die Stadt sollte aber ein E-Auto her um das Benzin verbrennen zu beenden.

Wie gesagt gab es keine Alternative und optisch gefällt mir der Ford.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Hauptnachteil der E-Autos im Vergleich zu Verbrennern

Beitragvon Mike » Mo 24. Nov 2014, 09:54

redvienna hat geschrieben:
Wie gesagt gab es keine Alternative und optisch gefällt mir der Ford.

Das ist deine persönliche Meinung bzw. Lebenssituation die nicht allgemein gültig ist.

Schlechte Straßenlage ???
Wie kommst Du darauf. Mit den Akkus im Unterboden liegt mein Leaf (fast) wie ein GoKart auf der Straße. Im Sommer ist es kein Problem mit pfeifenden Reifen durch die Kurven zu düsen. Der klebt förmlich auf der Straße.
Spielt aber eigentlich auch keine Rolle. Wer wirklich sportlich fahren möchte soll dies bitte, egal mit welchem Auto, auf einer abgesperrten Rennstrecke tun. Im Alltagsverkehr verursacht das nur unnötige Risiken für alle Verkehrsteilnehmer und unnötige Kosten. EV fahren macht auch ohne durch die Kurven zu rasen mächtig viel Spaß!

Die Hauptnachteile sind doch bekannt: schlechte Ladeinfrastruktur, reale Reichweiten unter 200 km und der Preis. Aber an den letzten zwei Punkten wird bereits fleißig gearbeitet. Glücklicherweise wird Elektromobilität nicht von Deutschland bestimmt. Aber vielleicht wird unsere Bundesregierung auch noch wach ...
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste