Hannes

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: AW: Hannes Jaenicke: "Wer braucht schon SUV?“

Beitragvon ganderpe » Do 9. Jul 2015, 17:51

lieber jan,
das mit den gestzen ist natürlich nicht meine überzeugung, ich wollte einfach mal einen gegenpol zum allgemeinen suv-bashing setzen.

autos waren für mich noch nie eine leidenschaft.... es musste günstig sein, wenig benzin verbrauchen, aussen klein sein, aber innen gross :-) ein auto war für mich immer ein nutzgegenstand, absolut prestigefrei. aber seit es super e-fahrzeuge und pluginhybride gibt, schlägt mein herz scho ein bisschen emotionaler.... :-)

ich hoffe dass sich in kürze e* durchsetzt, darum finde ich es schlecht, wenn man sich unter emobilisten "gegenseitig verfleischt". mein favorit ist der outlander phev, eon suv oder crossover, weil ich absolut kein interresse an geschwindigkeit, beschleinigung habe, aber platz, bodenfreiheit und 4rad antrieb. mit so einem auto brauche ich 80% weniger benzin, als mit meinem jetztigen.

es braucht e mässig die ganze palette.

gruss

peter
ganderpe
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 8. Jul 2014, 21:53

Anzeige

Re: Hannes Jaenicke: "Wer braucht schon SUV?“

Beitragvon Jan » Do 9. Jul 2015, 18:00

Ja, da bin ich bei Dir. Mein SUV ist ein Renault Kangoo und er verbraucht im Schnitt 5,5 Liter Diesel. Hoch, eckig, viel Platz, sehr nützlich und günstig im Verbrauch. Was fehlt? Ganz klar der E Motor. Zum Glück läuft der Wagen aber noch perfekt, was mir Zeit gibt für die richtige Entscheidung. Und was die Leidenschaft betrifft, wenn Du einmal Model S gefahren bist, dann weißt Du wieder, das Leidenschaft eine Eigenschaft ist, die Leiden schafft. Oder anders herum, könnte ich, wie ich wollte, würde der Wagen schon lange in meiner Garage stehen. Geschmeidig, viel Platz, sehr praktisch, mit E Motor. :)
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1949
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Hannes Jaenicke: "Wer braucht schon SUV?“

Beitragvon Karlsson » Do 9. Jul 2015, 18:06

ganderpe hat geschrieben:
ich wollte einfach mal einen gegenpol zum allgemeinen suv-bashing setzen

Welches Bashing? Die Dinger sind gesellschaftlich absolut akzeptiert.
Noch sind wir nicht so weit, dass SUV von Kindern mit Katzendreck beworfen werden. Versoffen gilt weiter als schick.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Hannes Jaenicke: "Wer braucht schon SUV?“

Beitragvon ganderpe » Do 9. Jul 2015, 18:08

no comment
ganderpe
 
Beiträge: 145
Registriert: Di 8. Jul 2014, 21:53

Re: Hannes Jaenicke:

Beitragvon Alex1 » Do 9. Jul 2015, 19:04

Karlsson hat geschrieben:
Welches Bashing? Die Dinger sind gesellschaftlich absolut akzeptiert.
Noch sind wir nicht so weit, dass SUV von Kindern mit Katzendreck beworfen werden. Versoffen gilt weiter als schick.
Du kannst einen schon auf Gedanken bringen :lol: 8-) :twisted:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8158
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Hannes Jaenicke:

Beitragvon prophyta » Do 9. Jul 2015, 19:16

Karlsson hat geschrieben:

dass SUV von Kindern mit Katzendreck beworfen werden.

Schade dass ich schon aus dem Flegelalter raus bin. :lol:
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Hannes Jaenicke:

Beitragvon e-lectrified » Do 9. Jul 2015, 21:38

Karlsson hat geschrieben:
Noch sind wir nicht so weit, dass SUV von Kindern mit Katzendreck beworfen werden. Versoffen gilt weiter als schick.


Da bewahrheitet sich doch ein Spruch einer bekannten Fernsehserie:

Which is why the more intelligent the monkey, the more faeces they fling.


Nieder mit den Drecksschleudern und halbgaren PHEV-Umweltverpestungslösungen...
e-lectrified
 

Re: Hannes Jaenicke:

Beitragvon Karlsson » Do 9. Jul 2015, 21:56

e-lectrified hat geschrieben:
Nieder mit (...) halbgaren PHEV-Umweltverpestungslösungen...

Ne, den kleinen Flautenschlepper vom i3 hätte ich auch gern an Bord solange die Säulenangst noch so begründet ist.
Dann könnte man viel entspannter einfach genauso los fahren und seine Säulen ansteuern. Und wenn die dann doch mal wieder nicht funktionieren hat man sich nicht gleich die Karten gelegt.
Auch würde ich mich trauen, die Abstände zwischen den Säulen größer zu machen.
Und falls man den RE dann doch mal braucht - der Abschleppwagen hätte sicherlich mehr Sprit verbraten als der RE auf dem Weg zur nächsten funktionierenden Säule.

Wenn das Netz dann eines Tages wirklich dicht und zuverlässig ist, braucht man sowas natürlich nicht mehr. Aber bis dahin ist das für mich eine tolle Lösung - auch wenn ich sie äußerst selten in Anspruch nehmen würde.

Das gilt natürlich nicht für so nen Porsche Cayenne PHEV mit Alibi-Elektrohilfsantrieb. Es soll schon vom Wesen ein Elektroauto bleiben, auch wenn der kleine Flautenschlepper es der Definition nach zum PHEV macht.

ganderpe hat geschrieben:
mein favorit ist der outlander phev

Tja, er fährt im Alltag elektrisch und man muss keine Kompromisse eingehen. Es passt viel rein, er kann Langstrecke und zieht große Hänger.
Aber geht das nicht auch mit 2WD und nem viel kleineren Verbrenner als nicht-SUV?
Können die nicht das Konzept in den nächsten Lancer packen und da den 2.0 Benziner durch einen 1.0 Dreizylinder ohne Turbo ersetzen und den Heck-E-Motor rauswerfen, oder zumindest nur als Option anbieten?
Dafür dürfte die elektrische Reichweite auch gern ein bisschen größer sein. 100km sollten schon drin sein, mehr wäre besser.
Ich will nicht so ein Schlachtschiff kaufen müssen, nur um die Funktion eines Opel Astra Kombi + elektrisches Fahren im Alltag zu ermöglichen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Hannes Jaenicke: "Wer braucht schon SUV?“

Beitragvon Klebaer » Fr 10. Jul 2015, 08:09

Es müssten ja nicht mal neue Gesetze gegen SUV (Spritfressender) auf den Weg gebracht werden.
Es hätte schon gereicht, wenn unsere Kanzlerin die EU Gesetzt für die CO2 Beschränkungen für die Autoindustrie nicht in Grund und Boden gestampft hätte.
Kann mich gerade nicht genau erinnern, war das nicht sogar der Vorfall, bei dem dann die CDU eine saftige "Spende" von VW erhalten hat?
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 328
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Re: Hannes Jaenicke: "Wer braucht schon SUV?“

Beitragvon Karlsson » Fr 10. Jul 2015, 08:46

Klebaer hat geschrieben:
Es müssten ja nicht mal neue Gesetze gegen SUV (Spritfressender) auf den Weg gebracht werden.

Nein, da wäre ich auch gegen. Es hat neutral formuliert zu werden, weil das Ziel ist, den Energieverbrauch zu senken.
Wenn ein Hersteller es nun schaffen sollte, die Gesetze der Physik außer Kraft zu setzen, so dass so ein Berg von Auto nur noch geringe Fahrwiderstände hat, hab ich überhaupt nichts dagegen. Ärgert mich höchstens noch beim Einparken wenn die Dinger immer 1,5 Plätze belegen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12825
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ernesto, keyman, Nordlicht und 6 Gäste