Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon ecopowerprofi » So 12. Jun 2016, 19:50

Es gab ein Urteil, dass ein Autofahrer vom unerlaubten Benutzen seines Handys im Auto freigesprochen wurde.

Sachverhalt:
Ein Polizist hatte ihn wegen unerlaubten Benutzen seines Handys angezeigt als der Fahrer vor einer roten Ampel stand und dabei sein Handy benutzte.
Er wurde aber freigesprochen, weil sein Auto eine Start-Stopp-Automatik besaß und somit der Motor während der Handy-Nutzung nicht lief. Das Gesetz besagt nämlich, dass die Benutzung des Handys untersagt ist, wenn der Motor läuft. Der Motor lief aber nicht.

Jetzt mal meine Überlegung: Im E-Mobil steht der Motor immer still, wenn das Fahrzeug steht. Also ist dann die Handy-Nutzung erlaubt. Vor jede rote Ampel, im Stau mit Stillstand usw. Eventuell sogar wenn ich in unserem ZOE den Fahrhebel auf "N", denn da müsste der Motor stehen auch wenn das Auto noch rollt.

Mich interessiert jetzt mal Eure Meinung dazu.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2083
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Anzeige

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon umberto » So 12. Jun 2016, 20:00



Finger weg vom Telefon am Steuer. Fahr rechts ran. Du hast gefragt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon GcAsk » So 12. Jun 2016, 20:04

Jetzt mal abgesehen davon, dass ich es, selbst als noch 18 Jähriger, nicht verstehen kann, wieso man nicht mal an der Ampel mal es aushält, ohne Handy auszukommen (beim Autofahren hat ein Handy nix zu suchen m.M. nach), dürfte die Rechtslage ziemlich eindeutig sein. So lange das Auto nicht abgestellt ist (sprich Motor aus), ist es verboten. Bei der ZOE dürfte der Motor beim Stehen trotzdem an sein (auch wenn man es natürlich nicht wahrnimmt. Vermutlich müsste man, damit man sich im legalen Rahmen bewegt, den Knopf drücken, um die ZOE auszuschalten. Ganz sicher bin ich mir dabei aber nicht.

Aber eins ist klar:
Ein Handy hat am Steuer nix, aber auch echt gar nix zu suchen!
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
IONIQ-Vlogs
****
Folg mir auf Twitter (twitter.com/GPlay97_) :-)
GcAsk
 
Beiträge: 906
Registriert: Do 5. Mai 2016, 20:43

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon eAndal » So 12. Jun 2016, 20:25

Sehe ich genauso ich bin 20 und weiß auch ned warum immer alle am Handy rumfummeln müssen.
Fürs Telefonieren gibt es ja bei modernen Autos die Fernsprecheinrichtung. Aber heutzutage wird ja nur noch "gewhatsabbd"...
(obwohl es m.M. nach bessere und seriösere Messenger gibt...)

Da steht man an der Ampel und der vor einen fährt bei grün nicht los, weil er wohl noch ne Nachricht auf "WhatApp" beantworten "muss".
Oder auch schon gesehen das unter dem Fahren was am Smartphone getippelt wird... :o

Aber ich hab mich aber auch schon mal selbst erwischt, dass ich an der Ampel nen flüchtigen Blick auf das Handy geworfen hab, weil es dauernd gepiept hat. (War aber fertig bevor die Ampel umgeschalten hat).
Deswegen schalte ich mein Handy seitdem beim Fahren lieber auf Stumm... :oops:
Wenn was wichtiges wäre Rufen die Leute eh an und das geht ja dann wiederum mit der Fernsprecheinrichtung. :)


Zum Thema solange beim ZOE "Ready" in der Anzeige steht wäre das m.M. als laufender Motor zu werten.
Wobei ich das Urteil mit der Start-Stopp Automatik falsch finde. Da der Motor ja nur im "Standby" war.

Jedenfalls ist es schwer nachzuweisen ob der Motor beim Elektroauto aktiv oder beim Verbrenner im Start-Stopp Standby war oder nicht.

Das ganze ist irgendwie eine Lücke im Gesetz und müsste mal angepasst werden...
Es müsste definiert werden, dass das Handy nur beim Halten benutzt werden darf, oder so.
Wobei bei Navis oder so ist das rumdrücken auch nicht verboten, soweit ich weiß...
hmm schwieriges Thema.....
Seit 1.08.15 mit einem ZOE Intens Perlmuttweiß unterwegs ! 8-)
Ohne eigene Lademöglichkeit. | Zu 100% auf öffentliche Ladung angewiesen.
Benutzeravatar
eAndal
 
Beiträge: 182
Registriert: Mo 9. Jun 2014, 14:10

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon Majaleia » So 12. Jun 2016, 21:12

"Kopf hoch. Das Handy kann warten", diese Aktion von Radio N-Joy gibt es nicht umsonst.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon ecopowerprofi » So 12. Jun 2016, 22:26

Also der ZOE hat ein Bluetooth-Freisprecheinrichtung. Mein Handy (uralt Modell von Nokia) verbindet sich beim Einsteigen mit der Freisprecheinrichtung und lädt das ganze Telefonbuch ins Auto. Ich muss nicht mehr das Handy direkt bedienen sondern mache alles über den Touchscreen im Auto. Man würde also das Handy nur indirekt bedienen. Ist die Nutzung während der Fahrt dann nach Eure subjektive Meinung schon eine unerlaubte Handy-Nutzung oder nicht ??? Nach meiner Meinung ist es juristisch gesehen keine.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2083
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon umberto » So 12. Jun 2016, 22:36

BT-Freisprecheinrichtig ist ok. Dafür mußt Du ja nicht mal die Finger vom Lenkrad nehmen (Gesprächsannahme am Bediensatellit). Beifahrer oder gar Kinder im Auto lenken m.E. mehr ab als ein Telefongespräch.

Die Finger ans Telefon geht aber gar nicht.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon mlie » So 12. Jun 2016, 23:17

umberto hat geschrieben:
Beifahrer oder gar Kinder im Auto lenken m.E. mehr ab als ein Telefongespräch.


Wobei ein(e) BeifahrerIn aber zeitgleich den Verkehr im Blick hat und in Situationen, die Konzentration oder Aufmerksamkeit erfordern, auch die Klappe halten können. Der Anrufer kann das nicht, er weiß nicht, ob man gerade an einer Autobahnabfahrt die Fahrspuren entknoten muss oder im Stau auf weiteres wartet.

Gut, mich betrifft das nicht so. Anrufe, gerade im Auto, interessieren mich nicht. Anrufe sind per Definition unwichtig. Wenn es wichtig sein sollte, kommt es eh per eMail oder Telegram, denn die kann ich abrufen und beantworten, wenn ich ein Zeitfenster habe und nicht, wenn jemand externes meint, er hätte jetzt gerade zuviel Zeit.
Ich liebe asynchrone Kommunikation über eMail oder Telegram, gerade, weil ich alles schriftlich habe und nicht den dreifachen Aufwand im Vergleich zum Telefonat habe, indem ich mir den Inhalt merken muss und mir dann doch wieder alles aufschreiben muss. Da ist eMail wesentlich zweckmässiger.

Ob ein stehendes Elektroauto an der Ampel nun ausreichend "ausgeschaltet" ist, um straffrei seinem Kommunikationsfetisch nachzugehen, weiß ich nicht. Ich denke aber, in den nächsten Jahren wird es dazu noch genug Urteile in die eine oder andere Richtung geben. Solange es aber nicht 400€ Bußgeld, 1 Monat Fußgängerverkehrsbetrachtung und 2 Punkte dafür gibt, wird es keinen interessieren. Es wird ja eh nicht kontrolliert.

Kopf hoch, das Handy kann warten. ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon ufty » Mo 13. Jun 2016, 05:39

Ein Mobiltelefon ist in Notsituationen wichtig um einen Not- oder Unfallarzt zu erreichen, ansonsten bleibt das Ding ausgeschaltet!
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor-+-ZERO S ZF13.0 24.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 192
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 16:26
Wohnort: Weserbergland

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon graefe » Mo 13. Jun 2016, 06:34

umberto hat geschrieben:
BT-Freisprecheinrichtig ist ok. Dafür mußt Du ja nicht mal die Finger vom Lenkrad nehmen (Gesprächsannahme am Bediensatellit). Beifahrer oder gar Kinder im Auto lenken m.E. mehr ab als ein Telefongespräch.

Die Finger ans Telefon geht aber gar nicht.

Gruss
Umbi

Stimmt! Finger, Augen und Aufmerksamkei gehören auf's Touchpad vom Tesla. Das ist so schön groß und hat so viele Informationen - da gibt's genug zu tun. Und alles ganz legal! ;)
Mal im Ernst: dieses Handy-Verbot nimmt zwanghafte Strukturen an. Warum ausgerechnet darum so viel Bohei gemacht wird und alles andere (Essen, Trinken, Rasieren, Rauchen, Multimedia-Zentrale in der Mittelkonsole, iPod, Smartwatch, CB-Funk etc.) tlw. seit Jahrzehnten akzeptiert wird, kann wohl niemand rational beantworten.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste