Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon m.k » Mo 13. Jun 2016, 08:03

graefe hat geschrieben:
Stimmt! Finger, Augen und Aufmerksamkei gehören auf's Touchpad vom Tesla. Das ist so schön groß und hat so viele Informationen - da gibt's genug zu tun. Und alles ganz legal! ;)
Mal im Ernst: dieses Handy-Verbot nimmt zwanghafte Strukturen an. Warum ausgerechnet darum so viel Bohei gemacht wird und alles andere (Essen, Trinken, Rasieren, Rauchen, Multimedia-Zentrale in der Mittelkonsole, iPod, Smartwatch, CB-Funk etc.) tlw. seit Jahrzehnten akzeptiert wird, kann wohl niemand rational beantworten.

Graefe

Weil dich alles was du aufgezählt hast weniger ablenkt wie SMS tippen. Und wenn du schnell auf den Knopf drückst um der Sprachsteuerung zu sagen sie soll eine SMS schreiben oder wen Anrufen dann beschwert sich eh niemand...
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 975
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 13. Jun 2016, 08:58

m.k hat geschrieben:
Weil dich alles was du aufgezählt hast weniger ablenkt wie SMS tippen

Da bin ich ganz andere Meinung. z.B. die Zieleingabe im Navi lenkt noch mehr ab, da man ggf. die Stadt, den Straßennamen und die Hausnummer eintippen muss. Auch kann ich über das Multimediacenter in meinem Telefon nach Nummern usw. suchen. Das ist alles zulässig. Wenn doch alles über die Sprachsteuerung geht, braucht man ja kein Handyverbot mehr. Es gibt auch ein Urteil wo ein Anwalt freigesprochen wurde, weil er kein Handy sondern sein Diktiergerät benutzt hat. Während der Fahrt Akten bearbeiten ist also nicht so gefährlich wie telefonieren. Rauchen verlangsamt nachweislich die Reaktionsfähigkeit. Also auch ungefährlich ???

Aber demnächst fahren die Autos selbst. Dann kann man in Ruhe telefonieren. Auch mit dem Handy in der Hand.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1939
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon i300 » Mo 13. Jun 2016, 09:46

Im Auto macht die Spracheingabe oder z.B. Siri wirklich Sinn, zumal man ja 'unter sich' ist und die Peinlichkeit mit seinem Handy zu Reden umgeht. Auch die Zieleingabe funktioniert nach kurzer Gewöhnung sehr gut. Die hämischen Kommentare der Beifahrer, wenn man nicht auf Anhieb verstanden wurde, stören dann auch nicht mehr :roll: Man muss ihnen nur beibringen nicht reinzuquatschen oder gleich selber z.B. die fehlende Hausnummer deutlich zu sprechen...
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1298
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 22:49

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon Hachtl » Mo 13. Jun 2016, 09:51

Du darfst auch z.B. Funkgeräte während der Fahrt bedienen. Gibt es auch kein Gesetz dagegen :-)

Hatte auch schon mal so ein schlauer Polizist gemeint, er könnte jemanden dafür einen Strafzettel verpassen. Tja Pech gehabt.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1835
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 22:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon Jarod » Mo 13. Jun 2016, 12:00

graefe hat geschrieben:
Mal im Ernst: dieses Handy-Verbot nimmt zwanghafte Strukturen an. Warum ausgerechnet darum so viel Bohei gemacht wird und alles andere (Essen, Trinken, Rasieren, Rauchen, Multimedia-Zentrale in der Mittelkonsole, iPod, Smartwatch, CB-Funk etc.) tlw. seit Jahrzehnten akzeptiert wird, kann wohl niemand rational beantworten.


Weil die Benutzung von Mobiltelefonen während der Fahrt so überhand genommen hat(te), dass sich der Gesetzgeber genötigt sah dagegen etwas zu tun. Es geht überhaupt nicht darum, dass der Gesetzgeber der Meinung ist die anderen Dinge lenken nicht ab, sondern dass Handynutzung im Gegensatz zu den anderen Tätigkeigen nicht zu ignorieren war.

Wenn ab morgen ähnliche viele problematische Sitatuationen durch Essen, CB Funk, Rasieren oder was auch immer passieren, dann wird sicher auch dort was passieren.
Jarod
 
Beiträge: 164
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 16:28

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon mlie » Mo 13. Jun 2016, 12:41

Naja, zumindest 10 Jahre später passiert dann was. Das einzige Gesetz, das sich auf Zukünftige Szenarien ab 2025 bezieht und nicht 15 Jahre später erst kommt, ist das CCS Gesetz aka Ladesäulenverordnung.

CB Funk ist noch ne ganz andere Liga, das Mikrofon hat genau ein Bedienelement und muss nicht betrachtet werden bei Benutzung. Und wenn es runterfällt, zieht man es am Kabel wieder aus dem Fußraum. Ebenso kann man es ungestraft wegwerfen, wenn man beide Hände braucht. Beim Handy ist das entsperren schon Aufmerksamkeitsfordernder als der blinde Griff zum Mikrofon. Und wenn das Handy runterfällt, landet es im dümmsten Fall bei den Pedalen.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3208
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 10:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon geko » Mo 13. Jun 2016, 12:59

Am Ende wird das autonome Fahrzeug diese Probleme lösen. Solange lasse ich mein Smartphone in der Hosentasche, werfe nur einen kurzen Blick auf die Smartwatch bei eingehenden Nachrichten und antworte nur, wenn das Fahrzeug sicher steht und meine Aufmerksamkeit nicht erfordert (aka: Parkplatz).
BMW i3 BEV (94Ah) | Tesla Model ≡ reserviert | Hyundai KONA reserviert (Sangl #32)
geko
 
Beiträge: 1193
Registriert: Sa 12. Mär 2016, 08:27
Wohnort: München

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon ecopowerprofi » Mo 13. Jun 2016, 18:46

Jarod hat geschrieben:
so überhand genommen hat(te), dass sich der Gesetzgeber genötigt sah dagegen etwas zu tun.

Nee, das war nur Populismus. Wenn er es wirklich anders gewesen wäre, hätte man auch die anderen Dinge verboten. Mein ersten D-Netz-Telefon hatte ein richtigen Hörer und musste abgenommen werden. Das Ding hat nicht mehr abgelenkt wie das Gespräch mit dem Beifahrer(in). Solange ich nur telefoniere ist das alles unkritisch. Kritisch wird es nur, wenn ich anfange Emails usw. zu lesen und zu verschicken. Daher müsste auch die Zieleingabe im Navi verboten sein. Ist es aber nicht. Der Gesetzgeber ist inkonsequent.
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 1939
Registriert: So 6. Dez 2015, 08:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon SL4E » Mo 13. Jun 2016, 19:31

Tja und deswegen habe ich kein Handy mehr, sondern nur noch ein Tablet im Auto. Ist deutlich einfacher da Whatsapp Nachrichten und Emails zu schreiben auf dem größeren Display. ;)

(Just kidding)
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 1933
Registriert: Do 3. Mär 2016, 13:51

Re: Handy-Verbot im E-Mobil wenn man steht ???

Beitragvon m.k » Mo 13. Jun 2016, 19:52

ecopowerprofi hat geschrieben:
m.k hat geschrieben:
Weil dich alles was du aufgezählt hast weniger ablenkt wie SMS tippen

Da bin ich ganz andere Meinung. z.B. die Zieleingabe im Navi lenkt noch mehr ab, da man ggf. die Stadt, den Straßennamen und die Hausnummer eintippen muss. Auch kann ich über das Multimediacenter in meinem Telefon nach Nummern usw. suchen. Das ist alles zulässig. Wenn doch alles über die Sprachsteuerung geht, braucht man ja kein Handyverbot mehr. Es gibt auch ein Urteil wo ein Anwalt freigesprochen wurde, weil er kein Handy sondern sein Diktiergerät benutzt hat. Während der Fahrt Akten bearbeiten ist also nicht so gefährlich wie telefonieren. Rauchen verlangsamt nachweislich die Reaktionsfähigkeit. Also auch ungefährlich ???

Aber demnächst fahren die Autos selbst. Dann kann man in Ruhe telefonieren. Auch mit dem Handy in der Hand.

Hast du jemals Strafe zahlen müssen weil du mit dem Handy in der Hand per Lautsprecher telefoniert hast? Nein, weil das auch kein Problem ist. Da kannst du lenken, schalten ohne Probleme. Du bekommst nur ne Strafe wenn du SMS tippst oder das Handy ans Ohr hältst - und das hindert dich echt am (konzentrierten) Fahren. So ein schrottiges Mini Touch Navi während der Fahrt bedienen ist auch sau ablenkend, da würd ich persönlich als Polizist anhalten und ermahnen. Ich mein nicht alles was nicht unter Strafe steht ist automatisch korrekt?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 975
Registriert: Do 19. Mär 2015, 22:22
Wohnort: Salzburg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast