Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon Fluencemobil » Do 19. Feb 2015, 07:52

Endlich mal ein objektiver Artikel über das SLAM Projekt.

http://www.handelsblatt.com/auto/nachri ... 79630.html
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1620
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon AbHotten » Do 19. Feb 2015, 08:27

Währenddessen entwickeln mit BMW, Nissan und Tesla drei Hersteller von Elektroautos zusammen eine einheitliche Ladestation für die Fahrzeuge.


Na DA bin ich ja mal gespannt!
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 476
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Feb 2015, 09:09

Etwas besser recherchieren würde helfen... :roll:

Während dieser Standard unter anderem von BMW, VW, Daimler und teilweise GM genutzt wird, fallen Nissan, Toyota, Honda, Mitsubishi, Peugeot, Citroen und sogar Opel mit dem Ampera unter den Tisch. Fahrzeuge dieser Marken benötigen des sogenannte Chademo-System


Bis zum Jahr 2017 sollen im Rahmen dieses Projektes bis zu 400 Schnell-Ladesäulen aufgestellt werden. Zur deren Finanzierung von insgesamt 12,9 Milliarden Euro steuert das Wirtschaftsministerium 8,7 Milliarden Euro bei.

Wie definiert sich denn eine Schnelladesäule, das man 21,75 Mio. EUR an Fördergeld reinstecken möchte?
Ist das ein Parkhaus mit 30 Ladeplätzen. Darüber eine großzügige Lounge mit 100KWp PV-Dach und für alle an den Baumaßnahmen beteiltigen Menschen jeweils ein Model S ? :lol:
Selbst da bleibt warscheinlich noch Geld über... :?

Oder waren es doch 8,7 Mio und nicht Mrd? :geek: :twisted:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon Drago85 » Do 19. Feb 2015, 09:26

Naja ich halte den Artikel für nicht wirklich objektiv.

Nicht nur die Zahlen sind falsch (das Projekt kostet 12,9 Millionen und nicht Milliarden), es wird auch vollkommen außer Acht gelassen, dass andere Länder genauso verfahren wie Deutschland. In Japan stehen quasi ausschließlich Chademo Ladesäulen und was macht der deutsche Hersteller Bmw? Er baut sein Fahrzeug so um das er diese Ladesäulen nutzen kann.

Warum macht Nissan das nicht ebenso für den deutschen Markt?

Die Antwort liegt in meinen Augen auf der Hand. In Japan befinden sich schon wesentlich mehr Chademo Ladesäulen wie in Deutschland CCS Ladesäulen. Da ist es doch günstiger Lobbyarbeit zu betreiben, wie das Weltauto Nissan Leaf auf CCS umzurüsten.

Sobald Japan seine Chademo Lader im großen Stil auf Multiladersäulen umrüstet, schließe ich mich der Kritik am CCS only Lader Land Deutschland an.
Drago85
 
Beiträge: 131
Registriert: So 30. Sep 2012, 08:14

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon Kelomat » Do 19. Feb 2015, 09:37

Eigentlich hat sich überall der Chademo Standard durchgesetzt außer in Deutschland... Warum? Wegen der deutschen Autolobby und ihren eigenen Standard. Jetzt wird in Europa CCS nachgerüstet und in den anderen Ländern einfach CCS-Fahrzeuge mit Chademo ausgeliefert.
Wäre es nicht einfacher gewesen weltweit einen Standard zu haben?
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon Spürmeise » Do 19. Feb 2015, 09:37

eDEVIL hat geschrieben:
Oder waren es doch 8,7 Mio und nicht Mrd? :geek: :twisted:

Also von dort kriegen die Politiker immer die Zahlen mitgeteilt, wenn sie von der angeblich bestehenden Milliardenförderung für Elektromobilität schwafeln.
Spürmeise
 

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Feb 2015, 09:52

8,7 Mrd wären angemessen und ein gute Investition in den Standort DE. Da könnte man flächendeckend zweier-Tripple auftstellen.

Man muß ja nicht ebsonders helle sein und einfach mal die Kosten pro Standort ausrechnen. Da 21 Mio vielleicht "etwas" viel sind, dürfte doch wohl klar sein... :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon André » Do 19. Feb 2015, 09:52

:applaus: ...fast neun (!) Millionen Euro für: " ...Dieses Projekt umfasst die Entwicklung von Betreiber- und Geschäftsmodellen zum Schnellladen, die Erarbeitung von Kriterien für geeignete Standorte sowie den Aufbau eines Forschungsladenetzes. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse werden den SLAM Partnern und Investoren zeitnah und schrittweise zur Verfügung gestellt, um die Festlegung der Standorte und den Betrieb der Schnellladestationen zu optimieren." BMWi - Zitat Ende.
Frage: Wieviel Triple-Lader kriegt man für neun Millionen Euro um DISKRIMINIERUNGSFREI zu laden?
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 725
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon eDEVIL » Do 19. Feb 2015, 10:07

André hat geschrieben:
Frage: Wieviel Triple-Lader kriegt man für neun Millionen Euro um DISKRIMINIERUNGSFREI zu laden?

Tripple mit 50KW würde man mit Nebenkosten wohl nur etwa die Hälfte ah befürchte, das aufstellen können.
Ich befürchte aber, das viele von den Slam Säulen keine 50KW sein werden.
Um den Anforderungen zu genügen, würden ja auch 30KW CCS genügen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11329
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Handelsblatt berichtet kritisch über SLAM

Beitragvon April2015 » Do 19. Feb 2015, 19:14

Gibt es eine Aufstellung welche CCS Ladesäulen konkret durch das SLAM Projekt errichtet wurden ?

Oder bleibt es bei der Aufstellung der Kriterien für den optimalen Standort für Ladestation? Diese Aufstellung hätte der Staat bei mir für 50 Euro haben können. ;)
April2015
 
Beiträge: 157
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 18:48

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste