Stolperfalle Ladekabel , Haftung bei Unfällen ??

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Stolperfalle Ladekabel , Haftung bei Unfällen ??

Beitragvon Efan » Mi 23. Okt 2013, 12:36

EVplus hat geschrieben:
Hallo ,

wer haftet bei Unfällen während des Ladevorganges im öffentlichen Raum ??

..


Das werden Richter je nach Einzelfall entscheiden, interessant ist auch, welche Haftpflicht einzustehen hat, die KFZ oder Privathaftpflicht.

Unglücklicherweise tendieren viele Richter bei Schneeräumungs-Urteilen zu Gunsten der unvorsichtigen Geschädigten. Aus meiner Sicht völlig unverständlich aber leider Realität.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013

www.ixquick.com ist DIE Alternative zu google
Benutzeravatar
Efan
 
Beiträge: 1021
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16

Anzeige

Re: Stolperfalle Ladekabel , Haftung bei Unfällen ??

Beitragvon graefe » So 22. Mai 2016, 18:29

Um das Thema nochmal hervorzuholen: Ich möchte manchmal auch zu Hause aufladen mit einem Schukokabel über den Bürgersteig. Ich suche da einen Stolperschutz mit entsprechender Warnfarbe und vernünftigem Gewicht, damit man da auch mit dem Rollstuhl drüberfahren kann und nicht vor sich herschiebt. Z.B. so etwas: http://www.zoonar.de/photo/stolperschutz_1905321.html
Kann da jemand etwas empfehlen?
Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2217
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 09:01

Re: Stolperfalle Ladekabel , Haftung bei Unfällen ??

Beitragvon novalek » So 22. Mai 2016, 19:50

Bedingt vergleichbar sind die Kabel auf Märkten etc. über die die Besucher tapsen müssen. Dort bestehen die Haftpflichtversicherer ohnehin auf Sorgfalt und Vermeidung von Fahrlässigkeit - also muß, wenn keine Warnschilder vorhanden sind, eine Abdeckung Gefahren, z.B. Stöckelschuh-Stechversuche, verhindern. *0)
Im Fall des Ladekabels ist davon auszugehen, daß dort kein sogen. Durchgangsbereich ist; sonst gilt sicherlich obiges (z.B. Ladekabel über den Gehweg / Radweg / Straße oder den Zugangsbereich anderer Fahrzeuge*1) gelegt).
Man sollte seine Haftpflicht- und Rechtschutzversicherung (zunächst in der AGB-PDF-Datei eine Suche auf Haftungssauschluß und Elektrofahrzeug und Laden) entsprechend kontrollieren und justieren.

*0) Es gibt Nutleisten (Schaustellerbedarf), reine Plastikleisten verrutschen jedoch leicht.
*1) beträfe die 10meter Kabel-Vertreter, die um Falschparker herum ihr Ladekabel plazieren.
novalek
 
Beiträge: 1904
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Re: Stolperfalle Ladekabel , Haftung bei Unfällen ??

Beitragvon wnjwd » So 22. Mai 2016, 20:58

Die Abbildung ist genau das Richtige.
Die sind richtig schwer und verrutschen nicht so leicht wenn mal mit Kinderwagen oder Rolli drübergefahren wird.
Hatte solche Teile öfters im Einsatz bei Veranstaltungen um die Kabel von der Bühne zum Mischpult abzudecken.
Die kamen aber vom Verleiher für die Bühnentechnik, deshalb kenne ich die Hersteller nicht.
Ich würde bei einem Verleiher vorbeischauen und das passende aussuchen. Meistens verkaufen die das auch.
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader (EZ 7/14) seit 18.3.2016................... 73Mm davon 40Mm selbst erfahren!
wnjwd
 
Beiträge: 179
Registriert: Sa 13. Feb 2016, 23:47
Wohnort: Springe

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste