Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon bangser » Mi 26. Apr 2017, 13:08

Jochen2003 hat geschrieben:
Falsch ist übrigens auch wenn das falsche Kennzeichen eingetragen ist.

Jein, es fehlt nämlich die Rechtsgrundlage, dass dies immer übereinstimmen muss. Das Gesetzt gibt nur vor, dass es bei "Ausstellung der Plakette" übereinstimmen muss. Wenn das Fzg umgemeldet wird, muss die Plakette somit nicht mitgewechselt werden. Klingt komisch, ist aber so. Dies hat das Amtsgericht in Augsburg auch so bestätigt. Ich hatte das Problem nämlich schon einmal. Das Ordnungsamt Frankfurt hat das Verfahren auf Nachfrage eingestellt. Mittlerweile hat das Augsburger Urteil aber keinen Bestand mehr, da sich im Gesetz was geändert hat. Jedoch steht es immer noch drin, dass es "nur" bei Ausstellung übereinstimmen muss.

Infos hier: https://www.recht-hilfreich.de/verkehrs ... htswidrig/

Und noch eine Anekdote: Ich habe mir vor vier Jahren einen VW T4 Benziner gekauft, weil ich wusste, dass der die Grüne Umweltplakette bekommt. Bei der Anmeldung in Frankfurt wurde mir diese aber verwehrt, da der Bus 1999 falsch umgeschlüsselt wurde. Ich musste dann mit einem Schreiben von VW Nutzfahrzeuge zum TÜV. Der hat bestätigt, dass er umgeschlüsselt werden kann. Damit dann zur Zulassungsstelle und schwupp war die Grüne Plakette drauf.
Das ganze hat mich viel Zeit und insgesamt 88,-€ Gebühren gekostet, obwohl sich an am Bus überhaupt nichts geändert hat.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 883
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Anzeige

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon Greenhorn » Mi 26. Apr 2017, 15:32

Ich habe mit RZ- auch keine grüne Plakette bekommen.
Laut Zulassungsstelle wäre das nicht nötig.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon Priusfahrer » Fr 28. Apr 2017, 09:11

cybercop2001 hat geschrieben:
Ich hoffe, dass der Leipziger die Sache bis zum Ende durchzieht. Also dass er eine Grundsatzentscheidung erstreitet.


Bei uns ist man zum Glück/Leider nicht zimperlich mit dem Verteilen von Knöllchen. Insbesondere die Ladeparkplätze stehen regelmäßig auf der Fahrtroute des Ordnungsamtes. Zum einen ist das gut, weil so die Verbrenner, die die Ladesäulen zuparken oft mit Knöllchen versorgt werden und so das Zuparken bei uns nicht so das große Problem ist. Auf der anderen Seite bekommen auch E-Fahrzeuge regelmäßig Knöllchen, wenn die Parkzeit überschritten wurde, sie falsch stehen oder wie in dem Fall keine Plakette dran haben.

Lediglich beim fehlenden E-Kennzeichen drücken sie ein Auge zu, wenn ein Ladevorgang erkennbar ist.

Ich denke nicht, dass hier ein Gericht dem Fahrer Recht gibt. Schließlich gilt die Kennzeichnungspflicht, gegen die verstoßen wurde. Dass das dem Ziel der Verordnung widerspricht, ist nicht erkennbar. Um die "Dreckschleudern" von den "sauberen" Fahrzeugen unterscheiden zu können, wurde diese Kennzeichnung eingeführt. Um eine Kontrollierbarkeit zu gewährleisten, ist halt die lückenlose Kennzeichnung erforderlich.

Dass es in einigen Städten anders gehandhabt wird, ändert an der Gesetzeslage leider nichts.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1047
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon Senator73 » Fr 28. Apr 2017, 09:21

Hallo,
Steht eindeutig in der Verordnung drin.
Elektrofahrzeuge ohne Verbrennungsmotor sind der Schadstoffgruppe 4 zuzuornden.
Demnach bekommen sie die Grüne Plakette mit dem 4er drauf.

Viele Grüße
Bernd

PS: ich hab's beim ersten Mal auch überlesen. Also keine Vorwürfe an die, die es nicht besser wissen.
Senator73
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 29. Sep 2016, 12:47

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon cybercop2001 » Fr 28. Apr 2017, 15:29

Du hast Recht, es steht drin, das Elektroautos in die Gruppe 4 einzuordnen sind. Das ist aber meiner Meinung nach ein systematischer Fehler. Elektrofahrzeuge gehören zu den Ausnahmen. Es wäre halt schön, wenn höchstrichterlich geprüft wird, ob dies so ist.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk
Hyundai Ioniq Electric Premium Phantom Black 04/2017
Benutzeravatar
cybercop2001
 
Beiträge: 123
Registriert: Di 5. Jul 2016, 15:48
Wohnort: Kiel

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 28. Apr 2017, 15:46

PHEV bekommen auch ein E-Kennzeichen. Daher nicht so einfach.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 798
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon Major Tom » Fr 28. Apr 2017, 18:17

Mir ist aber kein PHEV bekannt, der nicht die grüne Plakette bekommen würde.
Logisch wäre somit, dass Fahrzeuge mit E-Kennzeichen keine Umweltplakette benötigen. Die Gesetzestexte sagen aber etwas anderes.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1007
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon Langsam aber stetig » Fr 28. Apr 2017, 18:19

In der Praxis ja, in der Theorie könnte ein PHEV aber ja auch einen schmutzigen Motor haben.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 798
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon ecopowerprofi » Fr 28. Apr 2017, 18:34

In der Verordnung über die Abgasplakette ist immer nur vom Verbrennungsmotor die Rede. Es wird nur zwischen Selbstzünder (Diesel) und Fremdzünder (Benzin, Gas) unterschieden. Somit gilt die Verordnung nicht für Fahrzeuge ohne Verbrennungsmotor. Von der Logik her macht es auch keinen Sinn bei einem reinen E-Mobil Abgaswerte vor zu schreiben. Die habe ja gar keine. Da die PHEV einen Verbrennungsmotor haben, würde hier die Verordnung greifen und die müssen eine Plakette führen.

PS: Ich habe im Verkehrsblatt noch mal nachgelesen. Auch im Verkehrsblatt sind nur Selbst- und Fremdzünder aufgeführt.
Ergo kein Fremd- oder Selbstzünder, dann keine Plakette !
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2077
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Grüne Umweltplakette bei E-Kennzeichen erforderlich ??

Beitragvon harleyblau1 » Fr 28. Apr 2017, 20:15

Echt Leute. Es ist wirklich erstaunlich, wie man einen Thread so erschöpfen kann.

Unter
http://www.gesetze-im-internet.de/bimsc ... ang_2.html
Steht ganz klipp und klar:
3) Kraftfahrzeuge mit Antrieb ohne Verbrennungsmotor (z. B. Elektromotor, Brennstoffzellenfahrzeuge) werden der Schadstoffgruppe 4 zugeordnet.

Und egal, was eine Kommune auch sagt, im Zweifelsfall bist du dran, weil ohne Plakette unterwegs.
Übrigens:
Ich habe mir ne blaue Plakette selber ausgeschnitten und an die Scheibe geklebt....
Dirk
BMW i3 protonic blue3ird + Loft&darkoak, Soft: I001-16-07-506, Max.Kapa 29,82 kWh, RWE Wallbox Smart Typ2 22kW
Benutzeravatar
harleyblau1
 
Beiträge: 675
Registriert: Di 1. Mai 2012, 13:51
Wohnort: 53560 - RLP

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste