Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ist euer Auto von der gleichen Marke wie das vorherige Fahrzeug?

Ja. (z.B. Golf, dann e-Golf)
18
23%
Indirekt Ja. (z.B. Hyundai i30, dann ZOE, dann Ioniq)
1
1%
Indirekt Nein. (z.B. Ford Focus, dann Focus-e, dann Tesla S)
1
1%
Nein. (z.B. Polo, dann BMW i3)
58
74%
 
Abstimmungen insgesamt : 78

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Fire » Mo 16. Okt 2017, 15:32

corwin42 hat geschrieben:
Schon interessant, welchen "Autoverschleiß" manche so haben.


Das können auch unterschiedliche Kauf- und Verkaufs Strategien sein. Ich habe bisher immer 3-5 Jährige Autos gekauft und die dann 6-10 Jahre gefahren bis sie faktisch tot waren. Nachteil an der Strategie ist allerdings dass der Restwert schlussendlich dann immer nur knapp über 0 war.
Man kann Autos aber natürlich auch nur 2 Jahre fahren und dann wieder abstossen solange sie noch was wert sind. So kommt man natürlich auf deutlich mehr Autos in der selben Zeit.
Diejenigen die ihre Autos leasen fahren diese meist auch nur für die Leasingdauer.
Fire
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Anzeige

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Jochen2003 » Mo 16. Okt 2017, 15:44

Hmm ich fahre ja schon seit 35 Jahren Auto, zeitweise gab es Zwei Fahrzeuge, den VW T3 und die Mercedes B-Klasse hatte ich keine 2 Monate (Jeweils Maschinenschaden), 2 Fahrzeuge wurden bei einem Unfall zerstört und der Landcruiser erlitt auch einen Maschinenschaden, den Citroen Xara Picasso verschönerte meine Frau an einem Tiefgaragen Pfeiler, der C2 war eher was zum Übergang danach, weil er verfügbar war und ging nach einem Jahr wieder. Das sind schon mal 8 Fahrzeuge die sich nicht nach Plan verabschiedet hatten.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon eDEVIL » Mo 16. Okt 2017, 15:53

Die beiden eAuto-Marken hatte ich vorher noch nie. Nissan Leaf und Renault ZOE

Verbrenner
Alfa 156 SW
Ford Fiesta* ,Galaxy , Scorpio Turnier
Opel Astra Caraven (1 Tag) :lol:
Peugeot 106
VW Passat (nur kurz)

*3x
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11183
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon trilobyte » Mo 16. Okt 2017, 16:39

Uralter Ford Escort (war mit ca 160'000km am ende)
Audi 100 (mit 250'000km in den export)
Audi 80 (mit >250'000km verkauft)
Audi 80 mit 2.3l 5 Zylinder (motorprobleme mit 275'000km)
BMW323i (mit ca 230'000km wegen dem umstieg auf den I3 verkauft)

I3

Parallel dazu noch einen T3 mit Wechselnummer. Der bleibt bis auf weiteres und bekommt hoffentlich mal einen Elektroumbau verpasst 8-)

Von Audi auf BMW bin ich per Zufall gekommen. Ich habe das Auto meiner Mutter übernehmen können. Und irgendwie gefiel mir der 6Zylinder Reihenmotor von Bmw und der Heckantrieb. Da war der I3 naheliegend ,-)

gruss
siegi
I3 Fuid Black 94Ah 20" Felgen
Benutzeravatar
trilobyte
 
Beiträge: 213
Registriert: Mo 2. Mai 2016, 16:51
Wohnort: CH-Lenggenwil

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon phonehoppy » Mo 16. Okt 2017, 17:42

Ich wäre früher nie auf die Idee gekommen, einen BMW zu kaufen. Aber der i3 war einfach das Auto, das auf mich am besten passt. Für die Zukunft auf BMW festgelegt bin ich aber dadurch nicht. Ich denke, ich werde im Einzelfall entscheiden...
BMW i3 94Ah seit 10/2016.
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 472
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 20:07

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Karlsson » Mo 16. Okt 2017, 21:18

Ich halte das alles für ziemlich zufällig bei der miesen Auswahl. Bei mir war es vorher Opel und ich war auch zufrieden mit Opel, aber das Gesuchte hatten die einfach nicht.
Auch wäre ich gewiss nicht bei Renault gelandet wenn es das gleiche auch von Opel oder VW gegeben hätte.

Weil wir zwei alte Corsa hatten, habe ich 2013 nach was größerem geschaut. Einen elektrischen Erstwagen mit Platz und Reisequalitäten. Hab ich nicht gefunden. Das einzig interessante Auto ist da immer noch das für uns unerschwingliche Model S.
2015 hab ich dann dafür nach einen elektrischen Zweitwagen geschaut - es gab 2 mögliche Modelle und ich hab das für mich weniger schlechte genommen. Mittlerweile wären es immerhin 3 Modelle, aber von "Auswahl" kann weiter keine Rede sein. Und wenn man sich erst noch auf bestimmte Marken versteift, sowieso nicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon DeJay58 » Mo 16. Okt 2017, 21:24

Vorher BMW jetzt BMW immer BMW...? Schau ma mal.
Video Reku Test alte/neue SW: https://youtu.be/mTpot4lZYtA
Video 2: Reku Test: https://www.youtube.com/watch?v=HQd-0jxuzow
Video 3: i3 geht auch quer: https://www.youtube.com/watch?v=lM-mqv72fdY



BMW i3 Verbrauch inkl. Ladeverluste:
Bild
Benutzeravatar
DeJay58
 
Beiträge: 3789
Registriert: Sa 7. Dez 2013, 11:16
Wohnort: Voitsberg/Steiermark

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste