Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ist euer Auto von der gleichen Marke wie das vorherige Fahrzeug?

Ja. (z.B. Golf, dann e-Golf)
18
23%
Indirekt Ja. (z.B. Hyundai i30, dann ZOE, dann Ioniq)
1
1%
Indirekt Nein. (z.B. Ford Focus, dann Focus-e, dann Tesla S)
1
1%
Nein. (z.B. Polo, dann BMW i3)
58
74%
 
Abstimmungen insgesamt : 78

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon mlie » Mo 16. Okt 2017, 01:31

Nachdem mein Mercedes W124 BJ1991 Benziner nach 488Mm meinte, er müsste mit Motorschaden ausfallen, hab ich mich 2012 auf dem Markt umgesehen und die Autos haben 2 Dekaden später gerade mal 3L weniger /100km verbraucht als mein Kombi. Dann kann man ja mal Elektro probieren.
Wegen Platzbedarf dann Renault Kangoo Maxi ZE gekauft und 2015 den Nissan eNV200, weil die Kangooladeleistung indiskutabel ist und auch nicht mehr in die Anforderungen gepasst hat.
Also Mercedes->Renalut->Nissan. Wobei letztere ja irgendwie unmerklich zusammenarbeiten, zählt das als Markenwechsel?
Ich bin nicht Markengebunden, ich kaufe das, was meinen Anforderungen am Nächsten kommt und brauchbares Preis/Leistungsverhältnis hat.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Kaylee » Mo 16. Okt 2017, 07:09

Ich wechsel vom KIA Sportage auf den Ioniq (es hätte auch ein Soul werden können, wenn nicht die Leasingrate so hoch gewesen gewesen wäre), das hat aber weniger mit Markentreue zu tun, sondern das die beiden vom Anforderungsprofil und Preis-Leistungsverhältnis für mich passen.
Bei dem reinelektrischen Volvo schließe ich mich aber an, so einen würde ich auch sofort nehmen :mrgreen:
Ganz heimlich infiziere ich unsere Kunden mit dem Virus der E-Mobilität :mrgreen:

Jetzt heißt es warten auf meinen ganz eigenen weißen Ioniq Style 8-)
Kaylee
 
Beiträge: 54
Registriert: Do 20. Mär 2014, 14:13
Wohnort: in der Nordheide

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Flowerpower » Mo 16. Okt 2017, 07:35

Nach 2 Suzuki 4 VW 3 Mercedes und 5 Seat habe ich nun den zweiten Nissan Leaf bestellt.
Hätte aber auch einen eGolf genommen wenn die ein wenig näher ans Preis/Leistungs-Verhältnis von Nissan kommen würden.
Flowerpower
 
Beiträge: 474
Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Fire » Mo 16. Okt 2017, 07:40

Da mein Renault Megane jedes Jahr vierstellige Reparaturen hatte, wollte nach Möglichkeit nicht wieder einen Renault kaufen.
Auf Opel oder Chevrolet wäre ich ohne Ampera allerdings nie gekommen.

Meine Eltern und ich hatten Jahrzehnte lang sehr gute Erfahrungen mit Honda aber die haben den Zug scheinbar verpasst und auch im Verbrenner Bereich hätten sie im Moment kein Modell gehabt das mir wirklich zugesagt hätte
Fire
 
Beiträge: 130
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 13:39

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon KrickKrack » Mo 16. Okt 2017, 08:03

Skoda Octavia RS ---> BMW i3
KrickKrack
 
Beiträge: 96
Registriert: Di 18. Jul 2017, 14:20

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon m.baumgaertner » Mo 16. Okt 2017, 08:18

BMW 2er zu Nissan Leaf 2
VW Multivan zu Smart 44 ED + Carsharing
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 216
Registriert: So 2. Jul 2017, 13:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon tohe1979 » Mo 16. Okt 2017, 14:45

So was wie Markentreue kenne ich gar nicht. Hatte schon Seat Ibiza, Mazda 323F, Seat Cordoba, Seat Ibiza Cupra, Jeep Grand Cherokee, Mazda 6, Opel Zafira Tourer (aktuelle Familienkutsche), Peugeot 206CC und Nissan Note. Im Moment warte ich auf den IONIQ, der dann den Nissan ablöst (noch ca. 4 Wochen).

Hab mir immer das Auto ausgesucht, dass Geschmack und Bedürfnisse am ehesten befriedigt hat. Außer der Peugeot und der Nissan. Die waren am schnellsten verfügbar als ich was fahrbares gebraucht hab

Gesendet von meinem SM-G800F mit Tapatalk
Auto 1: Bis jetzt: Nissan Note 1.5dci Ab 11/2017: Hyundai IONIQ Electric Style in Blazing Yellow (Sangl Nr. 249) :hurra: :hurra:
Auto 2: Bis jetzt: Opel Zafira Tourer wird ersetzt durch: evtl. Nissan eNV200 40kWh
Benutzeravatar
tohe1979
 
Beiträge: 59
Registriert: Do 13. Apr 2017, 10:34

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon zoppotrump » Mo 16. Okt 2017, 15:03

Bin nach 3 Audis hintereinander von dieser Marke weg, da sie nichts mit E im Angebot hatte.
Größe sollte A4 oder größer sein.
zoppotrump
 
Beiträge: 110
Registriert: Sa 12. Aug 2017, 13:56

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon corwin42 » Mo 16. Okt 2017, 15:12

Schon interessant, welchen "Autoverschleiß" manche so haben.

Bei mir: Ford Fiesta, VW Polo, Mercedes C180, Opel Astra und ab November Hyundai Ioniq.

Markentreue? Was ist das? Es wird das gekauft/gefahren, was auf absehbare Zeit am besten passt.

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
corwin42
 
Beiträge: 422
Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
Wohnort: Borchen

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Jochen2003 » Mo 16. Okt 2017, 15:28

Auch bei mir hörte die Markentreue irgendwann auf.
VW Polo, Audi 100, VW T3, VW Golf GTI, Suzuki Samurai, Toyota Landcruiser, Toyota Carina (2 Stck.), Audi 100, Ford SIerra (2 Stck.), Citroen Xara Picasso, Citroen C2, Volvo V 40, VW Touran, Mercedes B-Klasse, Suzuki SX4 S-Cross (noch vorhanden), Nissan Leaf.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GcAsk, Taxi-Stromer und 7 Gäste