Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ist euer Auto von der gleichen Marke wie das vorherige Fahrzeug?

Ja. (z.B. Golf, dann e-Golf)
18
23%
Indirekt Ja. (z.B. Hyundai i30, dann ZOE, dann Ioniq)
1
1%
Indirekt Nein. (z.B. Ford Focus, dann Focus-e, dann Tesla S)
1
1%
Nein. (z.B. Polo, dann BMW i3)
58
74%
 
Abstimmungen insgesamt : 78

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon kriton » Fr 13. Okt 2017, 23:16

Ich bin nicht markentreu. Eher neige ich dazu, mich über die aktuelle Marke zu ärgern und anderes auszuprobieren.
warte auf den Sion
kriton
 
Beiträge: 231
Registriert: So 6. Aug 2017, 21:10

Anzeige

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon iOnier » Sa 14. Okt 2017, 00:00

Hehe, auch eine Einstellung :-)
Ich war früher treuer Mercedes-Kunde, bis in die 90er haben die wirklich gute Autos gebaut und die Firmenphilosophie hat auch gestimmt: man wollte gute Autos bauen. 2009 habe ich dann nochmal einen gebrauchten 124er gekauft, das Auto wurde aber praktisch nur artfremd zum Pendeln genutzt ... als der dann durch Unfall ausfiel sollte es was zum Einsatzzweck passendes elektrisches sein und das wurde dann ein iOn. Jetzt fahre ich also einen Franzosen mit japanischem Migrationshintergrund :-D

Gruß
Werner
Gruß
Werner
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 1457
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 00:53

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon fridgeS3 » Sa 14. Okt 2017, 05:06

VW Sharan => BMW i3

Die Größe des Sharan (13 Jahre alt) wurde wegen erwachsen werdender Kinder nicht mehr benötigt. Mit dem i3 sind wir seit 2 Jahren sehr sehr zufrieden.
BMW i3 - 60Ah - BEV (Baudatum 09-2013) - I001-17-07-500 - max. SoC 19,4kWh nach 17,8kWh (Erläuterungen zum kWh-Update siehe hier)

Mach' mit und sei ein Teil des BMW i-Team zur eRuda 2018 ; wir freuen uns auf jeden i3-Driver
Benutzeravatar
fridgeS3
 
Beiträge: 2048
Registriert: Di 8. Sep 2015, 13:38
Wohnort: Berlin

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Enagon » Sa 14. Okt 2017, 06:57

[/quote]

Und vor 2,5 Monaten dann halt wieder ein KIA... :)[/quote]
Viel Spaß damit!
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 133
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Enagon » Sa 14. Okt 2017, 07:00

Marsch hat geschrieben:
Ich wäre Opel fast treu geblieben und hätte einen Ampeta gekauft. Dann gab es beim Outlander aber doch deutlich mehr Auto fürs Geld. Auch dass man sich nicht durch diese unseligen Konfiguratoren quälen muss hat mir die Entscheidung erleichtert. Drei Varianten reicht. Macht das Leben leichter. Ich kann mir gut vorstellen wieder Japaner zu kaufen. Tolle Technik preiswert angeboten. Deutsche Autos finde ich mittlerweile im Vergleich zu teuer.

Japaner bauen echt gute Autos! Am meisten von den Japanern bevorzuge ich jedoch Toyota mit ihrer HybridTechnik, die eigentlich in 5 von 10 Autos verbaut ist.
Zuletzt geändert von Enagon am Sa 14. Okt 2017, 07:05, insgesamt 1-mal geändert.
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 133
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Enagon » Sa 14. Okt 2017, 07:03

Elegard hat geschrieben:
Nach 3 mal Ford:
Ford Mondeo --> Hyundai Ioniq
Aber hätte gerne weiter Ford Mondeo electric gefahren! [SMILING FACE WITH OPEN MOUTH AND SMILING EYES]

Ford hatte glaube ich mal einen Mondeo Hybriden, aber kein Plug-In oder Elektro. :roll: :x aber wir wissen ja was aus dem Focus-e wurde! (Tankstellen - Finder bei einem reinem E-Fahrzeug)
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 133
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon mweisEl » Sa 14. Okt 2017, 08:12

Bei der Umfrage fehlen die Auswahlmöglichkeiten
  • nein, meine ehem. Verbrennermarke führt keine Elektroautos
  • nein, meine Elektroautomarke führte nie Verbrennerautos
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1119
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon thelectric » So 15. Okt 2017, 21:44

Volvo -> IONIQ. Aber nur, weil es noch keinen rein elektrischen Volvo gibt.
thelectric
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 30. Sep 2017, 11:26

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon umrath » So 15. Okt 2017, 21:59

Ich bin vorher VW gefahren (2x). Jetzt Hyundai.

Die Wahrscheinlichkeit, dass ich in absehbarer Zeit wieder VW fahre, ist äußerst gering.
Sangl Nr.136: IONIQ Elektro Premium Blazing Yellow "Bumblebee" am 05.04.2017 abgeholt, Konavorbestellung Nr. 34
Blog zum Thema Elektroauto
Youtube-Kanal mit Videos zum IONIQ
Benutzeravatar
umrath
 
Beiträge: 2137
Registriert: Do 5. Jan 2017, 12:46
Wohnort: Regensburg

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Jack » So 15. Okt 2017, 22:06

nach 11 Volvo -> Ioniq. Ebenfalls nur, weil es noch keinen rein elektrischen Volvo gibt.
Ioniq Aurora Silver (fröhliches Mausgrau) seit 25.10.17. Bestellt am 03.04. (Sangl #220).
Fiat 500E California
Jack
 
Beiträge: 34
Registriert: Di 4. Apr 2017, 23:19
Wohnort: Neubiberg

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pjw und 6 Gäste