Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Ist euer Auto von der gleichen Marke wie das vorherige Fahrzeug?

Ja. (z.B. Golf, dann e-Golf)
18
23%
Indirekt Ja. (z.B. Hyundai i30, dann ZOE, dann Ioniq)
1
1%
Indirekt Nein. (z.B. Ford Focus, dann Focus-e, dann Tesla S)
1
1%
Nein. (z.B. Polo, dann BMW i3)
58
74%
 
Abstimmungen insgesamt : 78

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Enagon » Fr 13. Okt 2017, 18:22

St3ps hat geschrieben:
Toyota ist zwar voll elektrisiert mit Hybrid und PlugIn, aber warum 'se nicht parallel zu Wasserstoff das zu Ende gebracht haben und ein rein elektrisches Auto anboten, weiß wohl nur Toyota.

Verstehe ich auch nicht. 9 von 10 Yaris sind Hybride, die haben also einiges an Wissen in Batterie und Motor und bauen trotzdem kein (für die) relativ einfaches elektrisches Auto, sondern ein extrem aufwendiges Wasserstoffauto in winziger Stückzahl.
Der einzige Grund könnte sein, dass sie ihre Motoren weiter verkaufen möchten, jedoch mit einer deutlich besseren Art.
Verbrenner sind keine Option, ich wähle weise das e-auto, auch du kannst das schon :D
Verbrenner kommen bei mir niemals ins Haus, da kommt hinten einfach zu viel raus, das Elektroauto ist emissionsarm und bald werde ich damit sogar spar(e)n!
Enagon
 
Beiträge: 134
Registriert: So 21. Mai 2017, 12:00

Anzeige

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Mei » Fr 13. Okt 2017, 18:46

Enagon hat geschrieben:
...Der einzige Grund könnte sein, dass sie ihre Motoren weiter verkaufen möchten, jedoch mit einer deutlich besseren Art.


Nö,
die wissen, dass die jetzigen Akkus den Anforderungen nicht gewachsen sind und schauen sich in 5 Jahren das Trauerspiel von kaputten Akkus einfach an.
Dann wird es von Toyota E-Cars geben, die alles in den Schatten stellen, während der Rest in Garantiefällen und Schande versinkt.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Vanellus » Fr 13. Okt 2017, 19:01

Mein Akku ist im 5. Jahr.
Was weißt du, was ich nicht weiß?
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1335
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Mei » Fr 13. Okt 2017, 19:03

Vanellus hat geschrieben:
...Was weißt du, was ich nicht weiß?


Einiges ;)
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Vanellus » Fr 13. Okt 2017, 19:03

Aber du behältst es lieber für dich?
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1335
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Mei » Fr 13. Okt 2017, 19:04

Nö,
ist alles bekannt.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon drilling » Fr 13. Okt 2017, 19:05

Mei hat geschrieben:
Nö,
die wissen, dass die jetzigen Akkus den Anforderungen nicht gewachsen sind und schauen sich in 5 Jahren das Trauerspiel von kaputten Akkus einfach an.


Mein Akku ist im 6. Jahr und bisher ist mir noch nicht aufgefallen das der kaputt ist. :roll:
Wenn du meinst das er nur noch weitere 5 Jahre hält (also insgesamt 11 Jahre) dann würde ich das mit Sicherheit nicht als Trauerspiel bezeichnen.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2424
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon Mei » Fr 13. Okt 2017, 19:07

drilling hat geschrieben:
....Wenn du meinst das er nur noch weitere 5 Jahre hält (also insgesamt 11 Jahre) dann würde ich das mit Sicherheit nicht als Trauerspiel bezeichnen.


Das wäre realistisch.
Im Gegensatz zu anderen Meinungen hier im Forum die nach 15 Jahre noch von einem second life von 10 Jahre ausgehen.
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon benwei » Fr 13. Okt 2017, 19:09

Wow... ich hab den 16. Post hier im Thread... und seit dem 9. oder 10. Post ist es schon OT...

Ich hab auch keine Verbrenner-Favoriten. Ich kaufte immer im Umkreis, und dann ein Auto, das Preis-Leistungs-mäßig passt. Dann kam der Benz, den wollte ich unbedingt haben. Und die ZOE dann auch ZOE ersetzte einen Twingo, von daher war das ein markengebundener Wechsel
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 258
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Gleiche Automarke wie mit Verbrenner?

Beitragvon tomas-b » Fr 13. Okt 2017, 19:13

Vor 10 Jahren habe ich meinen letzten KIA verkauft, einen Sephia... Das war mein zuverlässigstes Fahrzeug mit nahezu keinen außerplanmäßigen Ausfällen (also fast nur Verschleißteile).
Ein defektes Thermostat, ein geplatzer Radbremszylinder und eine gebrochene Batterieklemme waren die einzigen Pannen, die ich in 7 Jahren mit 220.000 km hatte. Mitmachen musste der Ärmste 2 Jahre berufsbedingtes Pendeln zwischen Stuttgart und Berlin sowie den kompletten Hausbau als Lastesel.

Danach kamen ein Skoda Roomster (Neuwagen), der ist nach 6 Jahren abgebrannt (Kurzschluss durch eine Scheuerstelle im Hauptkabelbaum an der Durchführung vom Motorraum zum Sicherungskasten im Armaturenbrett) und ein gebrauchter Nissan Qashqai, der wurde dann weiterverkauft.

Und vor 2,5 Monaten dann halt wieder ein KIA... :)
Kia Soul EV mit Komfort-Paket (12/2016)
tomas-b
 
Beiträge: 266
Registriert: Di 25. Okt 2016, 19:41
Wohnort: Zossen (Dabendorf)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keepout, Lotusan und 4 Gäste