Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister ??

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon novalek » Sa 31. Dez 2016, 09:06

Sowas gibt es.
Erinner mich - ein EinRad-Anhänger mit Zweipunktkopplung am Heck eines Fahrzeugs.
Warum sich der ZulieferMarkt darauf noch nicht stürzte - nicht nur als NotAkku, sondern als 20-40kWh Reichweitenerweiterung ?
... und dann bitte an jeder Tankstelle per Ausleihe und irgendwo wieder tauschbar ...
novalek
 
Beiträge: 2237
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 18:03

Anzeige

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon AbRiNgOi » Sa 31. Dez 2016, 09:23

ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen, Lieferung für Anfang Mai aus Frankreich bestätigt
Aktuell: 74.100 km

Sion Nr.2877 vorbestellt
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3493
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon Berni230 » Di 3. Jan 2017, 20:28

novalek hat geschrieben:
Sowas gibt es.
Erinner mich - ein EinRad-Anhänger mit Zweipunktkopplung am Heck eines Fahrzeugs.
Warum sich der ZulieferMarkt darauf noch nicht stürzte - nicht nur als NotAkku, sondern als 20-40kWh Reichweitenerweiterung ?
... und dann bitte an jeder Tankstelle per Ausleihe und irgendwo wieder tauschbar ...


Interessant auch dieser Beitrag:
http://www.focus.de/auto/elektroauto/wenn-der-akku-leer-ist-wie-ein-tankflugzeug-jetzt-kommt-die-mobile-pannenhilfe-fuers-elektroauto_id_4287656.html
Renault Fluence ZE + Toyota Auris II Hybrid

"Diese Kiste fährt elektrisch" - Doc Brown - Back to the Future
Berni230
 
Beiträge: 333
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 20:44
Wohnort: 63517 Rodenbach


Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon Schüddi » Fr 19. Jan 2018, 14:30


Super, das Bild im Beitrag :lol:
Schüddi
 
Beiträge: 1322
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon koderko » Fr 19. Jan 2018, 14:36

Eindeutig die richtige Zielgruppe, die Q7-Fahrer. Falls mal die Batterie leer ist und man ein paar km weiter kommen möchte. So 20 oder so... :lol: :lol:
VW e-Golf in weiß, Bj. 05/2016, CCS, Wärmepumpe, gekauft 07/2017 m. ~7000km - 08/2017: 10.000 km geknackt :) - 12/2017: 15tkm - 02/2018: 20tkm
Benutzeravatar
koderko
 
Beiträge: 80
Registriert: Di 4. Apr 2017, 10:25

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon Fire » Fr 19. Jan 2018, 15:07

Was das wohl kosten wird? Da muss eine Fahrradkurier das Ding erstmals eine halbe Stunde durch die Stadt ziehen und dann mehrere Stunden warten bis das Auto geladen ist und er die Kiste wieder mitnehmen darf.
Ich würde behaupten dass eine Jahresmitgliedschaft beim ADAC und eine Abschleppung im Pannenfall günstiger käme, ausserdem wäre die nicht auf den Radius der Fahrradkuriere begrenzt ;)
Fire
 
Beiträge: 231
Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 19. Jan 2018, 15:27

Ich könnte mir einen solchen Fahrrad Lieferservice auf einem großem Parkplatz vorstellen. Anstatt Parkplätze extra für seltene EV's zu reservieren, wird der Strom dorthin gefahren, wo das EV einen Parkplatz gefunden hat. Auch wird der Abgeholt wenn der EV voll ist, egal wie lange der EV an dem Parkplatz stehen möchte... :)
Das wäre doch toll bei Thermen, Themenparks, Bahnhöfen, Flughäfen...
Auch werden die Dinger ganz langsam an der PV geladen und sind damit gleich ein Zwischenspeicher zum Schnellader.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen, Lieferung für Anfang Mai aus Frankreich bestätigt
Aktuell: 74.100 km

Sion Nr.2877 vorbestellt
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3493
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon Alex1 » Fr 19. Jan 2018, 22:06

E-lmo hat geschrieben:
Im Notfall kann man sich ja von einem Verbrenner abschleppen lassen und mal die Rekuperation einschalten. Damit sollte sich der Akku auch relativ schnell füllen lassen....
Mit einer vernünftigen Planung sollte daher so ein "Reservekanister" gar nicht nötig sein.
Und auch dann: Eine Schukodose ist immer irgendwo. Hauptsache man hat eine lange Leitung... :lol:

Rekuperieren beim Abschleppen ist eine super Idee und m.W. sogar völlig legal :mrgreen:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 9359
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Gibt es eigentlich Notakkus, sozusagen : Reservekanister

Beitragvon Wiese » Fr 19. Jan 2018, 22:16

Alex1 hat geschrieben:

Rekuperieren beim Abschleppen ist eine super Idee und m.W. sogar völlig legal :mrgreen:


Das bringt mich auf eine super Idee: Anstatt einem LKW hinterher zu fahren besorgt man sich ein Lasso, mit dem man sich an dessen Stroßstange einhängen kann. Dann auf Reku Stufe 3 und nach 100 km ist der Akku wieder voll. Das dürfte aber illegal sein. Das wäre dann induktives Laden 4.0 8-)
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 416
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast