Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon Major Tom » Mo 28. Sep 2015, 12:48

Hallo,
ein Bekannter möchte sich für sein Gewerbe ein Fahrzeug zulegen.
Es für Kurzstrecken, Botenfahrten u.ä. vorgesehen. Er hat an einen Smart o.ä. gedacht.

Für den Zweck wäre ein e-Auto eigentlich sehr gut geeignet.
Nur preislich ist das wohl überhaupt nicht darstellbar.

Parallel dazu gibt es vom örtlichen VW Händler ein Angebot für Geschäfskunden:
VW up! 1.0 Leasing
75 € pro Monat + MwSt - 48 Monate - 10.000 p.a. - keine Sonderzahlung

Dass ein e-Auto teurer ist, ist klar. Dass es sich nicht rechnet auch. Aber die Differenzen sind schon extrem.
VW will für das Leasing eines e-up (laut Konfigurator) ca. 375 € pro Monat.
Selbst bei Renault wird das nichts. Die Batteriemiete ist fast so teuer wie der Verbrenner insgesamt.

Gibt es Alternativen? Vielleicht über eine Förderung? Habe leider nichts Vernünftiges gefunden.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1016
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29

Anzeige

Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon TeeKay » Mo 28. Sep 2015, 14:22

Auf 4.284 Euro in 48 Monaten wirst du nichtmal ansatzweise kommen. In Berlin gibts 40% Förderung auf den Leasingmehrpreis gegenüber einem vergleichbaren Verbrenner. Da kostet der E-Up in 42 Monaten 12.517 Euro, also 298 Euro im Monat brutto.

Diesen hochsubventionierten Preis für den Verbrenner kann ich mir nur so erklären, das bei Rückgabe dann an der Mängelliste verdient wird. Die 4.284 Euro sind ja schon fast der Wertverlust bei Zulassung.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon mig » Mo 28. Sep 2015, 14:34

Major Tom hat geschrieben:
Dass ein e-Auto teurer ist, ist klar. Dass es sich nicht rechnet auch. Aber die Differenzen sind schon extrem.
VW will für das Leasing eines e-up (laut Konfigurator) ca. 375 € pro Monat.

Ist das brutto oder netto?
Die Werte im Konfigurator sind Fabelwerte. Ich zahle für meinen e-Golf bei 3 Jahren, 17500km pro Jahr mit 10% Sonderzahlung und ca. 41000€ Bruttokaufpreis 349€ netto. Der Konfigurator hatte ca. 100€ netto mehr ausgerechnet.
Außerdem ist die Ergänzungsmobilität enthalten, die er ja gar nicht braucht. Vielleicht kann er bei Verzicht da auch noch was raushandeln.
e-Golf, Verbrauch Bild ab Zähler
mig
 
Beiträge: 733
Registriert: Do 21. Mär 2013, 16:40

Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon Maverick78 » Mo 28. Sep 2015, 14:40

Du kommst aber trotzdem nicht mal annähernd in die Region des Up 1.0, weil der e-Up einfach mal doppelt so teuer ist.
Maverick78
 

Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon Major Tom » Mo 28. Sep 2015, 14:46

Ist das brutto oder netto?

Netto.

Naja, wenn die Leasingrate dann 'nur' doppelt so hoch wäre, könnte man u.U. noch darüber reden. Aber Faktor 5 ist schon heftig.
ciao
Tom
http://www.aich.de BMW i3 11/2013 bis 8/2016 (60Ah), ab 8/2016 (94 Ah)
Benutzeravatar
Major Tom
 
Beiträge: 1016
Registriert: So 26. Jan 2014, 18:29


Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon PowerTower » Mo 28. Sep 2015, 16:37

Vielleicht lässt sich ein C-Zero bzw. iOn besser als Option darstellen? Sind beide immerhin 9.000 Euro günstiger als der e-up!, aber wie es da mit Leasingraten aussieht müsste man beim zuständigen Händler erfragen. Wenn es ein Neufahrzeug sein soll, dann gibt es wohl keine günstigere Möglichkeit elektrisch zu fahren als mit den beiden.

Auf 75 Euro monatlich wird man aber auch da nicht kommen. Aber auf vier Jahre gesehen sammelt sich auch eine gewisser Ersparnis bei den Unterhaltskosten an.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4278
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon Michael_Ohl » Mo 28. Sep 2015, 17:23

Ein E-NV200 dessen Mwst. nicht ausweisbar ist wird wohl kein Unternehmer kaufen.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 829
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon Cavaron » Mo 28. Sep 2015, 18:11

Ah, hab ich nicht drauf geachtet. Gibt sicher unwesentlich teurere mit ausweisbarer Mwst.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Gewerblichen Kunde von e-Auto überzeugen (?)

Beitragvon HighVoltage » Mo 28. Sep 2015, 22:57

Wie wärs mit einem Twizi Cargo? Der wurde doch genau für diesen Einsatz entworfen. Güstig, auffällig (für Werbung) und klein, gut bei der Parkplatzsuche.
ZOE Intens in Weiss, seit 03.06.2015
HighVoltage
 
Beiträge: 3
Registriert: So 29. Mär 2015, 00:40

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste