GESCHICHTE wiederholt sich!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

GESCHICHTE wiederholt sich!

Beitragvon dervorausschaut » Sa 10. Jun 2017, 09:15

Heu und Hafer waren knapp, viele Pferde starben.
Einer These zufolge erfand Drais die Laufmaschine vor diesem Hintergrund als Ersatz für Reitpferde. Doch bewiesen ist der Zusammenhang nicht.
Das hölzerne Laufrad war auch viel zu teuer, als dass es sich als Pferdeersatz hätte durchsetzen können. Kaum jemand, der nicht dem Hochadel oder der Oberschicht angehörte, konnte sich das Gefährt leisten. Diejenigen, die tatsächlich in den Genuss einer Laufmaschine kamen, hatten zunächst mit dem Gleichgewicht zu kämpfen.
Drais musste eine Bedienungsanleitung schreiben. Für seine Erfindung erhielt er ein großherzogliches Privileg, eine Art Patent, das jedoch nur in Baden galt.
So entstanden außerhalb Badens viele Nachbauten der Draisine.
Bis sich das Laufrad weiterentwickelte, vergingen mehrere Jahrzehnte.
Erst in den 1860-Jahren wurden Tretkurbelräder vorgestellt, bei denen das Vorderrad mit Pedalen versehen war....
Nach und nach wurde das Fahrrad zum Verkehrsmittel für Frauen und Männer aller Einkommensschichten und Altersgruppen.
Nach gut 100 Jahren war es also so weit: Viele, viele Menschen profitieren von der genialen Erfindung...
________________________________________________________________________________________
Öl und Gas waren knapp, viele Verbrennungsmotoren litten Mangel.
Einer These zufolge erfand Musk den TESLA vor diesem Hintergrund als Ersatz für Verbrenner. Doch bewiesen ist der Zusammenhang nicht.
Das elektrisch angetriebene Kraftfahrzeug war auch viel zu teuer, als dass es sich als Alltagsauto hätte durchsetzen können. Kaum jemand, der nicht der Politik oder der Oberschicht angehörte, konnte sich das Gefährt leisten. Diejenigen, die tatsächlich in den Genuss eines Elektromobils kamen, hatten zunächst mit der Reichweite zu kämpfen.
Musk musste einen speziellen Akku bauen. Für seine Erfindung erhielt er ein behördliches Privileg, eine Art Patent, das jedoch nur für genau diese Konstruktion galt.
So entstanden außerhalb der Firma TESLA viele Nachbauten der Elektromobile mit immer besserer Akkutechnik.
Bis sich das Elektromobil weiterentwickelte, vergingen mehrere Jahre.
Erst in den 2020-Jahren wurden Emobile vorgestellt, bei denen die Nutzung keine Einschränkung mit sich brachte...
Nach und nach wurde das Emobil in all seinen Erscheinungsformen zum Verkehrsmittel für Frauen und Männer aller Einkommensschichten und Altersgruppen.
Nach gut 10 Jahren war es also so weit: Viele, viele Menschen profitieren von der genialen Erfindung...
→ auch die, welche nunmehr weniger giftige Abgase einatmen mussten :!:
"Die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!"

CityEl von 2005-2008;

ZOE ist da!(seit 18.10.13 >30 Tsd. km abgasfrei) >Reichweiten'erfahrung' ca. 110-190km
Benutzeravatar
dervorausschaut
 
Beiträge: 170
Registriert: So 8. Jul 2012, 09:53
Wohnort: Erfurt

Anzeige

Re: GESCHICHTE wiederholt sich!

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Jun 2017, 14:09

:thumb: :mrgreen:

Obwohl er ja "nur" den Tesla erfand, das eAuto an sich gab´s ja schon. Passender wäre vielleicht der Vergleich mit James Watt oder George und Robert Stephenson. Aber die sind ja inzwischen überholt, weil zu dreckig und uneffizient. Im Gegensatz zum Fahrrad :mrgreen:

Siemens und Halske vielleicht? Aber die kennt ja keiner, jedenfalls Halske... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste