Genervt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Genervt

Beitragvon André » Fr 19. Jan 2018, 10:06

Was bitte wäre dennidann im Umkehrschluss eine unbrauchbare AHK ? :lol:
Vielleicht die abnehmbare Variante für die ZOE ??

P.s.: Vielleicht wird alles vielleichter.
http://www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
https://3.tesla.com/model3/design?redirekt=no#battery
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 775
Registriert: So 2. Mär 2014, 00:45

Anzeige

Re: Genervt

Beitragvon phonehoppy » Fr 19. Jan 2018, 10:33

Was mich nervt: Zu wenig Mut, zu viel Geldgier, zu wenig Umweltbewusstsein bei der etablierten Autoindustrie (nicht nur, aber besonders bei der deutschen Autoindustrie).

Man will die Cash Cow Verbrennungsmotor auf Teufel komm raus noch so lange wie möglich melken, obwohl man schon längst günstige Elektroautos anbieten könnte, mit denen für einen Großteil der Autonutzerinnen und -Nutzer in den Industriestaaten die meisten möglichen Anwendungsfälle abgedeckt werden könnten, und das lokal emissionsfrei und bei ausreichender Versorgung mit erneuerbaren Energien auch insgesamt viel umweltfreundlicher, und auch kostengünstiger.

Der Verweis auf synthetische Kraftstoffe, Power-To-Gas, Wasserstoff-Brennstoffzellenantriebe für PKW und ähnliches ist nichts anderes als Augenwischerei und Verzögerungstaktik, um nicht jetzt sofort auf eine Technologie umsteigen zu müssen, die von allen für Privat-PKW diskutierten alternativen Antrieben zwar technisch den radikalsten Wandel bedeutet, aber aus Kundensicht die geringsten Einstiegshürden und den größten ökonomischen und ökologischen Nutzen hat: Das batteriebetriebene Elektrofahrzeug.

Wie lange dauert es wohl, ein Erzeugungs- und Verteilungsnetz für synthetische Kraftstoffe (Gas oder flüssig) oder Wasserstoff aufzubauen, im Vergleich zu einer moderaten Aufrüstung des Stromnetzes, welche wir sowieso für eine flächendeckende Versorgung mit erneuerbaren brauchen?

Wie einfach ist es, sein Auto zu Hause über Nacht in die Steckdose zu stecken?

Wieviel kostet eine H2-Tankstelle und deren Belieferung im Vergleich zu ein paar Schnellladesäulen?

Wie ist der Gesamtwirkungsgrad des Brennstoffzellenantriebs im Vergleich zum Batterieelektrischen Antrieb?

Bei all diesen Fragen schneidet das BEV wesentlich besser ab. Darum nervt es mich einfach, dass die Autokonzerne nicht jetzt endlich mal Geld in die Hand nehmen und Autos wie den IONIQ, i3, Leaf, ZOE usw. in ausreichender Stückzahl herstellen, damit sie auch finanziell konkurrenzfähig sind. Schon die Lieferzeiten nerven ja immens, vielleicht mit Ausnahme des i3.
Da fehlt einfach nur der Wille, und das kommt nur daher, dass eine großangelegte Umstellung der Produktion erstmal Geld kostet.
Die aber würde aber die Kosten pro Fahrzeug stark senken, damit wären BEVs günstiger in der Anschaffung als vergleichbare Verbrenner (im Betrieb sowieso), und der Markt wäre sehr schnell umgekrempelt. Aber keiner wagt es, die Jagd zu eröffnen, man hält die Füße still, solange es noch geht, und versucht über Lobbyismus und FUD die Entwicklung zu bremsen. Das nervt!
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 962
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Genervt

Beitragvon Tigger » Fr 19. Jan 2018, 10:36

phonehoppy hat geschrieben:
Da fehlt einfach nur der Wille, und das kommt nur daher, dass eine großangelegte Umstellung der Produktion erstmal Geld kostet.

Da fehlt einfach nur die Nachfrage.
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1219
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Genervt

Beitragvon kub0815 » Fr 19. Jan 2018, 10:43

wenn die sehen würden das sich das gut verkauft würden die schon agieren....ich sehe da eher die Politik in der Pflicht die rahmenbedingungen für Umweltfreundliche Autos zu verbessern ohne unsere Weltweite Wetbewerbsfähigkeit zu beeinträchtigen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3856
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Re: Genervt

Beitragvon phonehoppy » Fr 19. Jan 2018, 10:47

Tigger hat geschrieben:
Da fehlt einfach nur die Nachfrage.


Die Nachfrage fehlt ja hauptsächlich wegen des gefühlten schlechten Preis/Leistungsverhältnisses. Dabei ist klar, dass ein BEV rein technisch viel billiger angeboten werden könnte, wenn es in gleicher Stückzahl wie die Verbrenner gebaut werden würde. Damit würde auch die Nachfrage rapide steigen. Es ist also ein Henne-Ei-Problem, und die Industrie könnte, wenn sie wollte, durchaus mal ein Ei legen, will sie aber nicht, weil sie mit dem Verbrennungsmotor noch zu viel verdient. Gabe es z.B. Fahrverbote für Verbrenner oder andere Einschränkungen, die den Umsatz mit Verbrennern einbrechen lassen, wäre auch die Industrie sicher schnell dabei, sich umzustellen.
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 962
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Genervt

Beitragvon UliK-51 » Fr 19. Jan 2018, 12:43

zitic hat geschrieben:
Ich weiß, für dich ist das alles Quatsch, aber Methanemission durch die Explorationsindusrtie ist auch ein Thema.


Ist bei den CNG Fans anscheinend kein Thema, wohl aber bei den methanpupsenden Rindern. :D
Jedenfalls bei denjenigen, die nichts essen, was ein Gesicht hat...
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: Genervt

Beitragvon UliK-51 » Fr 19. Jan 2018, 12:52

Rita hat geschrieben:
1 L LPG hat den Energiegehalt von 0,85 L Super...... also -,54€ zu 1,10€ ....(allerdings hast Du im LPG Betrieb ca 10% Minderleistung) und oft Probleme bei Dauervollgas.....


Ja, 1 zu 0,85 L sind doch ca. 15%.

Rita hat geschrieben:
nicht selten durchgebrannte Ventile


Kann ich nicht bestätigen. Unser Subaru hat mit 100TKM eine LPG Anlage bekommen und erreicht noch in diesem Jahr die 300TKM- störungsfrei.

Rita hat geschrieben:
Erdgas kommt einfach aus der Leitung....genau wie für die normale Heizung oder den Gasherd....


Ja, in meinem Lebensumfeld wurde die Natur zerstört beim Bau einer Pipeline und eine Verdichterstation mit düsenjägerähnlichem Lärm wurde erst nach heftigen Bürgerprotesten leidlich geräuschgedämmt. Toll.
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: Genervt

Beitragvon €mobil » Fr 19. Jan 2018, 12:55

Cliffideo hat geschrieben:
Beim Literpreis von 53 ct und einem Verbrauch von 6l LPG auf 100 km fährt man ähnlich günstig wie mit einem Diesel ohne dessen erhöhte Abgase. Steuer liegt mit 22 EUR pro Jahr auch im bezahlbaren Bereich und in 2-3 Jahren wird mir der Gebrauchtmarkt eine bessere Auswahl im BEV-Sektor bieten.


Beim Literpreis von damals 54ct bin ich auch umgestiegen.
Dann waren sich mal wieder alle einig und in kürzester Zeit kostete das Zeug überall 86ct.
Sprit musste ich trotzdem noch 1x im Monat tanken und leider habe ich auch keine gute Gasanlage erwischt.
Da stand für mich fest, dass ich das erste "bezahlbare" E-Auto kaufen würde, was einigermaßen in mein Profil passt.

Und in 3 - 4 Jahren gibt es bestimmt bessere Alternativen, wenn mir der Zoe weggerostet ist....
ZOE Life; 07/2013; >144.000 km, Motortausch nach 98.200km
Akkumiete geändert auf Flat
Ökostrom aus Schönau
PV: 6,93 kWp West; 6,93 kWp Ost
€mobil
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 8. Feb 2014, 17:49
Wohnort: Fürstentum Waldeck (Nordhessen)

Re: Genervt

Beitragvon snaptec » Fr 19. Jan 2018, 13:00

André hat geschrieben:
Was bitte wäre dennidann im Umkehrschluss eine unbrauchbare AHK ? :lol:
Vielleicht die abnehmbare Variante für die ZOE ??

P.s.: Vielleicht wird alles vielleichter.


Unbrauchbar bedeutet für mich unter 1,6to Anhängelast.

Da ich:
-kein Material bei Umbauten für das Haus holen kann
-kein Holz für den Winter holen kann
-mein Wohnwagen nicht damit ziehen kann

Mag sehr speziell sein, ist aber so und leider der Grund warum noch Verbrenner hier stehen.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 360
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Re: Genervt

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Jan 2018, 14:14

snaptec hat geschrieben:
Unbrauchbar bedeutet für mich unter 1,6to Anhängelast.

Das würde ich schon als ungewöhnlich sehen, das bieten ja auch Verbrenner nicht unbedingt, wogegen es auch mit einem Polo kein Problem ist, kleine Hänger zu ziehen.

Ich hatte mich neulich auch gefragt, welche Fahrzeugkombi im Falle plötzlichen Reichtums unseren Carport zieren würde und das Problem dabei ist die AHK.
Der Erstwagen muss eine haben und es muss auch möglich sein, kleine Hänger zu ziehen. Allerdings bin ich dann drauf gekommen, dass es beim Erstwagen auch reichen würde, einen AHK Träger montieren zu können wenn der Zweitwagen Hänger ziehen kann.
Damit käme ich auf die Kombi Tesla S100D mit AHK ohne Anhängelast + Zoe Q90 mit AHK.
Alternativen wären
- Erstwagen Tesla X100D + Zweitwagen Ioniq/Golf/i3 => ist aber doof weil SUFF nur wegen der AHK
- Erstwagen Tesla 3 + Zweitwagen Ioniq/Golf/i3 (falls Model 3 doch mit AHK kommt - scheint ja nicht ganz klar zu sein)

Das Problem ist leider theoretischer Natur, da der plötzliche Reichtum bislang noch nicht eingetreten ist :lol:
Obwohl als Zweitwagen eigentlich auch ein E-Up völlig hinreichend wäre, aber eben nicht die Wahl für den Fall des geschilderten plötzlichen Reichtums :)
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: dahuaber, yankee und 13 Gäste