Genervt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Genervt

Beitragvon Cliffideo » Do 18. Jan 2018, 21:28

Und noch ein Vergleich CNG zu LPG

Anzahl aktuell LPG-Tankstellen:
6524

Anzahl aktuell CNG-Tankstellen:
863

Das ist fast Faktor 8

Da der Gebrauchtmarkt für meinen Geldbeutel bislang keine bezahlbaren E-Fahrzeuge anbietet, habe ich mir für meinen 80km-Arbeitsweg einen Hyundai i10 mit LPG-Umrüstung für 3000 EUR gekauft. Beim Literpreis von 53 ct und einem Verbrauch von 6l LPG auf 100 km fährt man ähnlich günstig wie mit einem Diesel ohne dessen erhöhte Abgase. Steuer liegt mit 22 EUR pro Jahr auch im bezahlbaren Bereich und in 2-3 Jahren wird mir der Gebrauchtmarkt eine bessere Auswahl im BEV-Sektor bieten.
Bis dahin ist das die Alternative, die für mich persönlich am besten ist.

Der Nichtbekanntheitsgrad der LPG-Fahrzeuge liegt in der Tatsache begründet, dass die wenigsten Fahrzeuge mit LPG erstzugelassen sind, sondern erst später umgerüstet werden. Dadurch tauchen sie nicht in der Zulassungsstatistik auf im Gegensatz zu den CNG-Fahrzeugen, die durch den hohen Einbauaufwand und Platzbedarf der Tanks grundsätzlich als Neuwagen direkt vom Hersteller geliefert und auch so erstzugelassen werden.
Cliffideo
 
Beiträge: 155
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:54

Anzeige

Re: Genervt

Beitragvon motion » Do 18. Jan 2018, 22:18

Zum Plug-In. Es hängt vom Fahrzeugmodell ab, ob das preislich Sinn macht. In einen Golf sicherlich nicht, in einem teuren Range-Rover kann sich das rechnen, bei langer Haltedauer. Und das nicht nur wegen den geringeren Verbrauch.

Bei Sportwagen macht der Plug-In sehr viel Sinn, aber halt nicht bei günstigen Volumenmodellen. Aber gerade hier bräuchten die Fahrer eine finanzielle Entlastung, während die Kraftstoffkosten für die Fahrer von teuren Premiumfahrzeugen weniger das Problem ist.


secuder hat geschrieben:
Hast du mal einen Link zu den nicht-Mainstream-Medien so aus Neugier?

CNG verursacht natürlich CO2, da sehe ich beim Elektroauto mehr Potential.


Suche mal nach:

-FreeValve (freine Ventilsteuerung)
-Variabler Verdichtung
-Laser- und Coronazündung
-Direkteinblasung (CNG)
-Motorislierung
-Abgaswärme-Rückführung
-Antrieb ohne Schaltgetriebe

Immerhin geht es vermehrt zu 48 Volt-Technik. Jedoch ist diese Technik nur in teuren Premiumautos verfügbar.

UliK-51 hat geschrieben:
Genervt, ja, bin ich: Von LPG hast Du, motion, anscheinend noch nie gehört. Damit bist Du auf einer Linie mit Bundesregierung und vor allem dem Meinungsmacher ADAC (dessen Pannenhelfer ich sehr schätze).

Was soll ich mit CNG? Autogastankstellen gibt es fast überall; der Einbau einer Anlage ist wesentlich einfacher und preisgünstiger als bei Erdgas.
Es lassen sich nur wenige zu CNG verführen. Ich auch nicht. Wir haben z. Zt. zwei LPG Fahrzeuge laufen- insgesamt viele Hundertausend Km seit beinahe 20 Jahren damit zurückgelegt: Was soll ich mit CNG?


Vorteil von CNG gegenüber LPG.

- Erdgasrserven sind 4-5 mal so hoch wie die von Erdöl
- Verbrennt sauberer und ist günstiger (Energiegehalt beachten)
- Lässt sich regenerativ erzeugen (auch synthetisch und ohne Ackerfläche).
Zudem ist das Erdgasnetz ein Energiespeicher.
- Weniger CO2 bei der Verbrennung und Well-To-Wheel
- Ist kein Erdölprodukt (mit alle den Vorteilen)
- Moderne CNG-Fahrzeuge starten bei -15 Grad direkt auf CNG. Mit LPG ist das nicht möglich, gerade der Kaltstart belastet die Luft sehr.
- Tankprozess komfortabler (ankoppeln und Startknopf einmal drücken).
Zudem muss kein Adapter aufgeschraubt werden.
- Sicherer, da Autogas sich unten ansammelt, Methangas sich aber schnell in die Atmosühäre verflüchtigt
- Steuervortei länger gegeben (bis 2026)

Wer eine Tankstelle in einer Nähe hat, fährt mit CNG ökologischer und ökonomischer.
motion
 
Beiträge: 1450
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Genervt

Beitragvon iOnier » Do 18. Jan 2018, 23:10

Alles weitgehend nachvollziehbar, nur: wenn wir tatsächlich mal so viel EE erzeugen wollen, dass nennenswert gespeichert werden muss (statt Windkraftwerke aus dem Wind zu drehen, damit Kohlekraftwerke "wirtschaftlich" weiterlaufen können), dann müssen wir in dem Zuge träge Kohlekraftwerke durch schnell regelbare GuD-Gaskraftwerke ersetzen und brauchen das "Windgas" dafür und nicht für Autos - die es zudem mit deutlich schlechterem Wirkungsgrad nutzen würden.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3360
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Genervt

Beitragvon UliK-51 » Do 18. Jan 2018, 23:26

motion hat geschrieben:
Vorteil von CNG gegenüber LPG.

- Erdgasrserven sind 4-5 mal so hoch wie die von Erdöl
- Verbrennt sauberer und ist günstiger (Energiegehalt beachten)
- Lässt sich regenerativ erzeugen (auch synthetisch und ohne Ackerfläche).
Zudem ist das Erdgasnetz ein Energiespeicher.
- Weniger CO2 bei der Verbrennung und Well-To-Wheel
- Ist kein Erdölprodukt (mit alle den Vorteilen)
- Moderne CNG-Fahrzeuge starten bei -15 Grad direkt auf CNG. Mit LPG ist das nicht möglich, gerade der Kaltstart belastet die Luft sehr.
- Tankprozess komfortabler (ankoppeln und Startknopf einmal drücken).
Zudem muss kein Adapter aufgeschraubt werden.
- Sicherer, da Autogas sich unten ansammelt, Methangas sich aber schnell in die Atmosühäre verflüchtigt
- Steuervortei länger gegeben (bis 2026)

Wer eine Tankstelle in einer Nähe hat, fährt mit CNG ökologischer und ökonomischer.


Erdgasreserven: Propan ist ein Abfallprodukt und der Überschuß wird leider in den Raffinerien abgefackelt.
Erdgas verbrennt sauberer? Ach? CH4 verbrennt genauso wie C3H8 zu CO2 und H2O, analog natürlich auch Butan.
Laß Dir mal hingegen vom Heizungsbauer zeigen, was da so alles mit dem (nassen) Erdgas durch die Leitung kommt. Durch diese Leitungen zapfen auch die Tankstellen ihr Erdgas.
Erdgas läßt sich regenerativ (was heißt das?) erzeugen? Du meinst, durch chemische Reaktionen aus Erdöl oder Kohle. Gewiß, aber das CNG kommt aus Erdgasfeldern oder als Beigabe der Erdölförderung. (Compressed- NATURAL- Gas)
Der Kaltstart mit LPG Autos belastet die Luft ganz genau so, wie der Kaltstart eines Benziners- nicht mehr und nicht weniger.
Sowohl Autogas als auch Erdgas haben eine höhere Dichte als Luft, sinken also beide zu Boden. Aber wann und wo? Die Tanks sind dicht. Das Gleiche ist bei Benzindämpfen der Fall. Auch die sammeln sich am Boden und sind im richtigen Dampf- Luftverhältnis zündfähig.
Einen Adapter brauche ich nur in Italien und den Niederlanden. In Deutschland paßt der Anschluß auf meine Autos.
Den Knopf gedrückt zu halten, schaffe ich kräftemäßig gerade noch so. :lol:
Steuervorteil bis 2026 bei CNG: Ja richtig, mal wieder eine unsachgemäße politische Entscheidung. :evil:

Nachtrag: In meiner Nähe kostet LPG 0,539 Ct/L und CNG 1,149 Ct/kg. Wenn Du möchtest, kannst Du das ja mal auf den Energiewert umrechnen... :ugeek:
Ioniq electric.
Was ich heute kann besorgen, ...mach ich gar nicht oder morgen.
UliK-51
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 25. Sep 2017, 11:19

Re: Genervt

Beitragvon Rita » Do 18. Jan 2018, 23:45

wenn ich mal den Liter super mit 1,30€ ansetze zum Vergleich
1 L LPG hat den Energiegehalt von 0,85 L Super...... also -,54€ zu 1,10€ ....(allerdings hast Du im LPG Betrieb ca 10% Minderleistung) und oft Probleme bei Dauervollgas..... nicht selten durchgebrannte Ventile
1KG Erdgas hat den Energiegehalt von 1,5 L Super.. also 1,15€ zu 1,95€ ...
Erdgasautos sind auf Gasbetrieb optimiert..... mit Benzin fahren ist quasi Notlaufprogramm

Rita

LPG wird in Tanklastern angeliefert....
Erdgas kommt einfach aus der Leitung....genau wie für die normale Heizung oder den Gasherd....
Zuletzt geändert von Rita am Do 18. Jan 2018, 23:48, insgesamt 1-mal geändert.
Rita
 
Beiträge: 352
Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42

Re: Genervt

Beitragvon zitic » Do 18. Jan 2018, 23:46

Die CNG-Promotion ist wohl deine Passion, was?

Die Lobby ist ja grad massiv um die Abhängigkeit von Erdgas zu steigern. Ist ja so umweltfreundlich. Da können halt die ganzen alten Player fröhlich weitermachen. GUD-Kraftwerke bauen, CNG für die Autos um mit dem Verbrenner weiterzumachen als Ersatz für den Diesel. Selbst Containerschiffe werden auf LNG umgerüstet. Die Nachfrage explodiert. Und nicht nur in den USA dank Fracking.

Ich weiß, für dich ist das alles Quatsch, aber Methanemission durch die Explorationsindusrtie ist auch ein Thema.

In jedem Fall schiebt es das Thema Energiewende - Elektromobilität als auch EE - immer weiter nach hinten. Ist ja ne schöne Brückentechnologie....

Und die Abhängigkeit wächst und wächst. Die ist im Wärmemarkt ohnehin schon riesig. mittel- und nordeuropäische Vorräte laufen auch noch aus. Dafür kommt dann Nordstream 2, evtl. Southstream noch. Und LNG-Terminals, die dann den Interessen der USA oder Katars dienen.

Über die Energievernichtung Methanisierung müssen wir wohl nicht weiter reden. Speicherung, Speicherung - alles Erdgas, das wir nicht nutzen wird quasi schon in unseren Speichern und Gasnetzen gespeichert. Noch mehr Verbrauch lässt sie leeren.

Es gibt ja auch CNG schon länger am Markt für Busse und Autos. VW wollte damit ja auch günstig die Emissionsgrenzen einhalten. Irgendwie kam das nie so recht voran trotz der Werbung mit dem „grünen Erdgas“.
zitic
 
Beiträge: 2039
Registriert: Di 26. Nov 2013, 23:36

Re: Genervt

Beitragvon BrabusBB » Fr 19. Jan 2018, 00:18

Rita hat geschrieben:
(allerdings hast Du im LPG Betrieb ca 10% Minderleistung) und oft Probleme bei Dauervollgas..... nicht selten durchgebrannte Ventile

1.8l TFSI mit 150PS, sollte da ein Verlust von 10% sein, werde ich jetzt keine Tränen vergießen.
Probleme mit Dauervollgas weiß ich jetzt nicht nach wieviel Stunden oder km die sein sollen, auf 550km Autobahn sind immer wieder Limits drin, aber da wo es ging hatte ich keine Probleme und durchgebrannte Ventile sind mir auf den letzten 50tkm auch nicht untergekommen.
Preislich gegenüber dem Benziner ist es jedenfalls sehr angenehm.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017
BrabusBB
 
Beiträge: 649
Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
Wohnort: D-71032 Böblingen

Re: Genervt

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Jan 2018, 00:49

BrabusBB hat geschrieben:
1.8l TFSI mit 150PS, sollte da ein Verlust von 10% sein, werde ich jetzt keine Tränen vergießen.

Eben, dafür braucht man diese übergroßen Motoren. Optimal ist das nicht.

Aus dem fossilen Gas sollten wir auch langsam mal raus - dann nach der Kohle. Und das regerative Gas wird langfristig zu schade sein, um es in Fahrzeugen zu verbrenner. Wir werden das als Energiepuffer und für den saisonalen Ausgleich brauchen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14771
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Genervt

Beitragvon Turbothomas » Fr 19. Jan 2018, 09:12

Nebenbei entsteht bei der CNG-Produktion bei der Förderung radioaktiver Abfall und das nicht zu knapp, einfach mal danach googeln..

Ich habe mein Elektroauto gefunden und das wird mich die nächsten 14 Jahre ins Büro und zurück fahren. Dazu mit AHK und knapp 400km Reichweite.

Alles gut.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1699
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Genervt

Beitragvon snaptec » Fr 19. Jan 2018, 09:30

@Turbothomas
Darf ich fragen welches?
Mit brauchbarer AHK ist mir nur das M X bekannt, eine 43kw Ladung habe ich dort bis dato aber noch nie gesehen.
Entwickler von OpenWB.de - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung.
snaptec
 
Beiträge: 360
Registriert: Fr 8. Dez 2017, 17:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste