Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon kub0815 » Di 13. Mär 2018, 00:28

umali hat geschrieben:
Was ist kw? :doof:

kilo watt, stimmt
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, PlugIn-PV Anlage
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Benutzeravatar
kub0815
 
Beiträge: 3853
Registriert: Do 30. Mär 2017, 14:35

Anzeige

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon iOnier » Di 13. Mär 2018, 00:41

2 pfund schlick?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 3360
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon motion » Di 13. Mär 2018, 00:57

umali hat geschrieben:
motion hat geschrieben:
...Muss man sich die Nachteile so schön zurechtschreiben? Offenbar vergisst du, dass bei nennenswerten Marktanteil in paar Jahren es zu Warteschlangen an den E-Säulen kommen könnte.

Nicht mit Range Extendern. Und die neuen ihrer Art können mit allen möglichen Kraftstoffen betrieben werden. H2 würde ich da aber als Letztes sehen (Kosten Infrastruktur und im Auto selbst utopisch hoch).

motion hat geschrieben:
.Aus diesem Grund würde ich mir kein E-Auto kaufen, was mit weniger als 150 kWh lädt. Besser sind 350kWh. Aber selbst damit dauert es 5mal so lange als mit allen anderen Kraftstoffen.

Wenn ich auf das E-Auto umsteige soll alles bestens sein. Das heisst flächendeckend 350kWh und eine Reichweite unter allen erdenklichen Umständen von 300-350km. Ihr könnt euch ja gerne mit weniger zufrieden geben. Solange fahre ich mit CNG. :)

OmG - mir klappt es wieder die Fussnägel hoch.
Auf das Auto wirst Du ewig warten müssen, welches mit 150kWh oder sogar 350kWh lädt. Finde schnell den Fehler, sonst nimmt Dich keiner mehr ernst.
VG U x I

ps
Dass Schnellladen der Akkulebensdauer nicht sonderlich zuträglich ist, hast Du schon mal gehört, oder? Ich wollte es nur gesagt haben, wenn Du dann mit dem wassergekühlten highpower-Kabel loslegst.


Hatte ich auch schon richtig geschrieben (siehe Suchfunktion). Hin und wieder mache ich beim Schreiben Fehler.
Das gebe ich zu. Man lädt meistens nicht mit Schnelladern. Aber wenn man das Auto schnell laden muss oder will, sollte es möglich sein. Den Herstellern scheint ein Schnellladenetz sehr wichtig zu sein. Aus gutem Grund!

Und wieso ewig warten? Ein paar (wenige) E-Autos gibt es schon, die meine Bedürfnisse technisch erfüllen. Allerdings (noch) nicht zum Zielpreis. Der i4 wäre ein interessantes Modell.
motion
 
Beiträge: 1450
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon Smartpanel » Di 13. Mär 2018, 01:05

Auch den Fahrzeugzubehör-Herstellern ist das Schnellladenetz wichtig.

So baut Sortimo an der A8 bei Zusmarshausen einen Ladepark mit 144 Schnellladesäulen, für Kunden und Touristen.
Genau zwischen München und Ulm. Direkt an der Autobahn-Anschlussstelle. *wie passend

Die Bodenarbeiten laufen, die ersten Säulen noch dieses Jahr, Abschluss in einem Jahr.
Sorry für Off-Topic.
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 50tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 498
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 17:26
Wohnort: D-82...

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon Blue shadow » Di 13. Mär 2018, 08:26

Macht euch nur lustig über meine ipad tastatur...der mit dem schlick war gut...

Ich hoffe, das bald der algenteppich/schlick, der durch überdüngunging rasant wächst, in biogasanlagen verwertet werden kann und die unsäglichen maisfelder ablöst.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5693
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon motion » Di 13. Mär 2018, 18:43

Blue shadow hat geschrieben:
Na der ladevorgang bei erdgas ist ja auch ganz fix....wenn erstmal der kompressor wieder druck aufbauen muss, weil ein fiat blupower den vorrat gefuttert hat


Du musst es ja wissen. :roll: Ich weiß es aus der Praxis. Ich hallte solche Probleme noch nicht. Zumindest habe ich immer den angebenen Wert in die Tanks bekommen.

Was natürlich stimmt ist, dass bei sehr warmen Sommertagen weniger Kilogramm in den Tank gehen, dafür aber mehr im Winter. Aber das ist allgemein bekannt.
motion
 
Beiträge: 1450
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon phonehoppy » Di 13. Mär 2018, 18:48

motion hat geschrieben:
...150 kw...

Inzwischen hast Du es ja bearbeitet, aber ich glaube ich darf Dir trotzdem Diesen Artikel ans Herz legen...
BMW i3 94Ah seit 10/2016. Powered by Lichtblick.
Stoppt Kohle jetzt!
Benutzeravatar
phonehoppy
 
Beiträge: 962
Registriert: Sa 29. Okt 2016, 21:07

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon Blue shadow » Di 13. Mär 2018, 19:11

Mein hof schmückt ein multipla bipower 2002...mir die praxis abzusprechen...ich war froh keinen zafira vor mir an der säule gehabt zu haben. Die reichweiten beim aktuellen oktavia tng haben sich nicht gerade weiter entwickelt.

Ich hoffe, daß der nexo eine elektrische reichweite hat, ohne auf H^2 angewiesen zu sein
ExKonsul leaf blau winterpack ca 41000 km Spannung und Spass mit Akku und....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 60 kwh in 24 monaten....akkurex in Plannung...waiting for ewölfchen
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 5693
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 10:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon motion » Fr 30. Mär 2018, 21:39

Sieh an.

Power-to-Gas mit hohem Wirkungsgrad

Das EU-Projekt HELMETH konnte den Wirkungsgrad der Methangasproduktion aus regenerativem Strom dank thermischer Verkettung chemischer Prozesse auf über 75 Prozent steigern

http://www.kit.edu/kit/pi_2018_009_powe ... gsgrad.php

Genug Wirkungsgrad. Batterien fallen auch nicht vom Himmel, dazu kommen noch Lade- und Netzverluste.
Ich beziehe mich hier auf die Netzspeicher, denn das Brennstoffzellenfahrzeug verfügt über kleinere Pufferbatterien.

Warum also keine CNG-Brennstoffzelle? Die Brennstoffzelle hat momentan einen Wirkunsgrad von über 60%.
So schlecht ist das nicht. Dann hätte man alle Vorteile zusammen. Den leisen und wartungsfreien E-Antrieb, eine schnelle Betankungszeit, genug Reichweite und die regenerative Komponente. Zudem wären die Infrastrukturkosten überschaubar.

Und natürlich wird der Wirkungsgrad weiter verbessert werden. Wenn man dann noch vom Platin wegkommt, dürften die Preise der Brennstoffzelle auch spürbar sinken.

Das ist genau das was ich meinte. Ich lege mich für die Zukunft nicht fest, was soll das auch bringen? Natürlich kann es sein, dass das rein batterie betriebene E-Auto zur Marktdominanz kommen wird. Dafür bräuchte es aber eine neue Batterie-Technologie. Ich bin ja gespannt, welche Erwartungen die Feststoffbatterie mit sich bringt.
Zuletzt geändert von motion am Fr 30. Mär 2018, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.
motion
 
Beiträge: 1450
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Beitragvon Alex1 » Fr 30. Mär 2018, 21:51

Na prima! Konkurrenz belebt das Geschäft :mrgreen:

Power-to-Gas ist ja an sich eine gute Sache. Mit dem Gas kann man ja eine ganze Menge machen. Muss ja nicht grad für Autos sein... ;)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10816
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste