Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon harlem24 » Fr 7. Jul 2017, 09:10

https://www.heise.de/autos/artikel/Fran ... 66533.html

Aber immerhin.
So mutig sollte unsere Regeirung auch mal sein.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2852
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Anzeige

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon bangser » Fr 7. Jul 2017, 09:13

harlem24 hat geschrieben:
So mutig sollte unsere Regeirung auch mal sein.

Wird nicht passieren. Ich sehe schon einen neuen Markt für Reiseveranstalter.
"Come to Germany, the Land where you can drive as fast as you want on the Autobahn and burn as much fuel as you like."
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 882
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon Schwani » Fr 7. Jul 2017, 11:33

Habs auch gerade in der Rhein-Zeitung gelesen.

Frankreich 2040
Indien 2030
Norwegen 2025

So kanns weitergehen - mal sehen, wann es von unseren Vordenkern mal einen Termin gibt.
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon Nordstromer » Fr 7. Jul 2017, 11:50

2040 und sogar 2030 wäre mir wenn sich die BEVs wirklich bewähren und damit durchsetzen könn(t)en eigentlich schon zu lange.

Es geht ja nur darum ab wann keine mehr gebaut und verkauft werden und nicht um den Altbestand. Der wird uns vermutlich noch sehr viel länger begleiten.

Angenommen man stellt 2023 zum Beispiel fest es klappt und ist auch für jeden erschwinglich gibt es aus meiner Sicht keinen Grund mehr 2024 noch Verbrenner herzustellen und zu verkaufen.
btw Das in diesem Forum das Wort "Verbrenner" immer noch als fehlerhaft dargestellt wird ist schon sehr befremdlich. :o

Sollte es aber auch z.B. 2026 nicht besser aussehen nützen die Ziele 2030/2040 auch wenig. Es geht doch erst mal nur darum, ob das BEV den Verbrenner ersetzen kann.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1398
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon Schwani » Fr 7. Jul 2017, 17:04

Das sehe ich anders.

Ein Zieldatum - egal welches - ist ja der letzte Zeitpunkt einer Maßnahme.
Man darf davon ausgehen, das schon wesentlich früher der eigentliche Umbruch statt findet! Wenn z.B. ab 2030 keine Verbrenner mehr eine Erstzulassung bekommen, müssen bis zu diesem Zeitpunkt die Hersteller und Händler komplett leer sein - und wer kauft sich wenige Jahre vor dem Schlußtermin noch ein 'auslaufendes' Modell, wenn es beim Verkaufszeitpunkt nicht mehr zeitgemäß ist und dadurch wahrscheinlich nur einen geringen Verkaufspreis erzielt?

Wenn BEV Standard werden und dadurch jeder mal bei irgendwem mitgefahren ist, verbreitet sich die Erkenntnis des Fahrkomfort, die günstigeren Verbrauchs- und Wartungskosten immer schneller. Der Hype wird einsetzen und keiner will mehr einen Oldtimer fahren.
26kWp PV im Eigenverbrauch; Solarthermie: 6qm Flach-, 12qm Röhrenkollektor; WW-Luftwärmepumpe; KWL mit Wärmerückgewinnung; Holzvergaser HDG; 130m3 Regenwasser; Outlander PHEV seit 06.17, 08.17 e-load up! bestellt, Kona reserviert - Sangl Nr. 20
Schwani
 
Beiträge: 552
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon Themse » Fr 7. Jul 2017, 17:35

Viele stellen sich den Wechsel vom Verbrenner zum Elektroauto vor,
als eine einfache technische Entwicklung, die eben so stattfindet.
Schön wärs !
Leider gibt es sehr viele sehr bedeutende Firmen, die alles dafür tun um gerade das zu verhindern.
Da sich sonst ihre schönen Investitionen in Verbrennertechnik als Fehlinvestitionen herausstellen würden.
Deshalb muss leider die Politik hier Leitplanken bauen und den Firmen klare Ansagen machen,
was bis wann geliefert werden muss.
In China gibts die Elektroautoquote, in anderen Länder den Zeitpunkt, ab wann keine Verbrenner mehr
verkauft werden dürfen.
Ich selber bevorzuge die Quote, weil die zu einem frühen Zeitpunkt einsetzt und über die Jahre den Wandel begleitet.
Ein reiner Ausstiegszeitpunkt und besonders wenn er mit 2040 also sehr weit weg ist, verführt dazu,
anfangs wenig bis nichts zu tun um dann womöglich, wenn die Vorgabe nicht erreicht werden kann,
über die Lobbyschiene das ganze wieder zu nachzuregeln :-(
Wir kennen das ja von Frau Merkels 1 Million Elektroauto bis 2020.
Alle Hersteller "finden es gut", doch alle stehen auf der Bremse und oh Wunder es hat nicht sollen sein,
das ist aber sehr schade, Krokodilstränen fliesen ;)
Hätte Frau Merkel klare Quoten vorgegeben, hätten sich die Autohersteller nicht so windig
aus der Verantwortung stehlen können !
Aber Dinosaurierschutz gibt es eben nicht nur für Braunkohlekraftwerke, sondern auch für Verbrennungsmotoren.
Obs in Frankreich besser läuft, werden wir erleben.
Wenn ich mir anschaue was Renault und PSA an Elektroautos so in der Piperline haben,
beides Konzerne mit Staatsbeteiligung, nämlich nichts bis nichts besonderes,
würde ich sagen, erstmal wird auch da nichts passieren :-(
Sion reserviert am10.9.2017
Themse
 
Beiträge: 277
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
Wohnort: Balingen

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon Rudi L » Fr 7. Jul 2017, 17:40

Es ist Quatsch wenn die Politik eine technische Lösung vorgeben will . Das Planwirtschaft nicht funktioniert dürfte doch mittlerweile bewiesen sein.

Die Politik soll Rahmenbedingungen vorgeben, zum Beispiel eine ausgeglichene CO2 Bilanz bis 20xx , den Rest sollte sie der technischen Entwicklung und dem Markt überlassen.
Rudi L
 
Beiträge: 1181
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon harlem24 » Fr 7. Jul 2017, 18:33

Ist es nicht so?
Ich hatte so verstanden, dass es nur geplant ist, bis 2040 keine Verbrenner mehr zulassen zu dürfen.
Wie diese Fahrzeuge ersetzt werden, wird ja nicht vorgeschrieben. Kann ja sein, dass sich bis dahin H2 revolutioniert und wir alles Wasserstoff tanken.
Ich finde es gut, dass entsprechende Vorgaben frühzeitig gemacht werden, dann haben alle ausreichend Zeit sich darauf vorzubereiten.
Warum haben denn die deutschen Hersteller den WLTP bisher in der EU verhindert? Weil sie mit den realistischeren Werten die CO2 Vorgaben noch schlecht erfüllen können und wahrscheinlich Milliarden Strafzahlungen auf sie zu kämen.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2852
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon Rudi L » Fr 7. Jul 2017, 18:37

Ein generelles Verbot des Verbrenners, was die Zulassungsverweigerung faktisch ist, bedeutet einen Eingriff in die Gestaltungsmöglichkeiten.

Es wäre durchaus heute schon möglich einen Verbrennungsmotor klimaneutral zu betreiben.
Rudi L
 
Beiträge: 1181
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Frankreich schafft den Verbrennungsmotor ab - ab 2040

Beitragvon Mei » Fr 7. Jul 2017, 18:40

Rudi L hat geschrieben:
...Es wäre durchaus heute schon möglich einen Verbrennungsmotor klimaneutral zu betreiben.


Und auch schon vor Jahrzehnten ;)
Ich bin vor 20 Jahren schon mit Rapsöl aus dem Aldi gefahren.

https://de.wikipedia.org/wiki/Elsbett-Motor
GTE 10/17
iOn 09/16
3L 03/03
Mei
 
Beiträge: 1261
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 12:57

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: climenole, ederl65, fifi78, Heesi, Roland81 und 9 Gäste