Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon Basslo » Fr 9. Jun 2017, 10:14

Hab vor Jahren auch überlegt mir ein Erdgasauto anzuschaffen. Mittlerweile ist es zumindest in Österreich schon so dass man schneller ne CCS-Ladesäule findet als ne CNG Tankstelle. Wenn du mit CNG Langstrecke auf der AB mit 140 km/h fährst wirst wahrscheinlich auch keine 400 km weit rein mit CNG kommen. Sobald ab nächstes Jahr die E-Autos mit 500km Reichweite kommen wird CNG noch unaktraktiver. Die Ladesäulen vermehren sich schneller als die CNG Tankstellen. Interessant wäre wieviel kWh Strom man benötigt um CNG für 100km Fahrt herzustellen.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016
Photovoltaikanlage 6,7 kWp
Benutzeravatar
Basslo
 
Beiträge: 171
Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
Wohnort: Österreich

Anzeige

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon Herr Holle » Fr 9. Jun 2017, 12:03

Basslo hat geschrieben:
Interessant wäre wieviel kWh Strom man benötigt um CNG für 100km Fahrt herzustellen.

Du meinst wahrscheinlich SNG (Synthetic Natural Gas) das aus Strom und CO2 hergestellt wurde. Bei einem Erdgas-Golf entspricht dessen Normverbrauch von 3,5kg einem Energieeinsatz von 46,6kWh. Sehr schöngerechnet hat die Erzeugung von e-SNG einen Wirkungsgrad von 60%, also werden etwa 78 kWh Strom benötigt für 100km mit dem Erdgas-Golf.
Herr Holle
 
Beiträge: 45
Registriert: Mi 8. Jan 2014, 00:22

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon Karlsson » Fr 9. Jun 2017, 12:09

Der Octavia soll ca 4kG Erdgas im Realbetrieb verbrauchen. Ich meine das entspricht rund 40kWh.
Das mit Strom zu erzeugen scheint heute aber wohl nicht sinnvoll. Biogas klingt schon besser.

Basslo hat geschrieben:
Mittlerweile ist es zumindest in Österreich schon so dass man schneller ne CCS-Ladesäule findet als ne CNG Tankstelle. Wenn du mit CNG Langstrecke auf der AB mit 140 km/h fährst wirst wahrscheinlich auch keine 400 km weit rein mit CNG kommen.

Wo der Octavia noch den normalen 55l Benzintank hat, ist das aber relativ egal. Im Alltag muss ich für CNG keine Umwege fahren.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon xado1 » Fr 9. Jun 2017, 13:08

in österreich sehe ich keinen grund,ein erdgas fahrzeug zu fahren.
CNG kostet 1,05 euro pro kg,verbrauch ist höher als mit benzin,und steuererleichterung gibts auch keine,dazu kommt die regelmäßige überprüfung (alle 2 jahre)der gasanlage,welche nur authorisierte werkstätten durchführen dürfen.
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4012
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon motion » Fr 9. Jun 2017, 13:23

Der Verbrauch soll höher sein? Du verwechselst das mit LPG.

1kg H-Gas entspricht dem Energiegehalt von 1,5l Superbenzin, oder 1,3l Diesel. Der Verbrauch geht also zurück.
In der Praxis erreichen moderne Erdgasautos eine Reichweite von bis zu 500km real. Und das auch im Winter.
Dauer eines Tankvorgangs: 3-4 Minuten.

Also ob man mit einem Model S real 500km weit kommen würde. Das schaffen auch nur Hypermeiler im Sommer.
Und was dieses Fahrzeug kostet wissen wir ja.
motion
 
Beiträge: 458
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 9. Jun 2017, 15:22

SNG (Synthetic Natural Gas) aus überschüssigem Wind- und Solarstrom (sowie CO2) kann ich mir, bevor abgeschaltet wird, als Zwischenspeicherungsmöglichkeit und Verwendung in "Langstreckenfahrzeugen", insbesondere LKW's und Busse, gut vorstellen. Im PKW-Bereich erscheint mir das, auf gar keinen Fall langfristig, eine Zukunft zu haben.
67.500 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 484
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon Karlsson » Fr 9. Jun 2017, 15:29

xado1 hat geschrieben:
in österreich sehe ich keinen grund,ein erdgas fahrzeug zu fahren.
CNG kostet 1,05 euro pro kg,verbrauch ist höher als mit benzin

Beim TGI sind real 4kg drin, das ist billiger als Diesel.
Der Diesel ist meist unterm Strich durch die günstige Anschaffung zwar noch billiger, aber dann bewerfen einen ja die Nachbarskinder mit Katzendreck und in die Städte darf man bald auch nicht mehr rein.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12587
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon motion » Fr 9. Jun 2017, 15:43

Real sind Erdgasautos näher an den Verbrauchsangaben der Hersteller als andere Konzepte.

Bild
https://www.stromtip.de/News/41195/ADAC ... rauch.html

Nachteilig beim Diesel: Höhere KFZ-Steuer, deutlich höheres Betriebsgeräusch, Zusatzkosten für AdBlue ungeeignet für Kurzstrecken. Die schlechten Abgaswerte hat ja Karlsson schon angesprochen.
motion
 
Beiträge: 458
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon Alex1 » Fr 9. Jun 2017, 17:02

Na und? Entscheidend is auf der Straße (frei nach Adi Preißler) und wieviel g CO2 REAL pro km emittiert werden. Und da liegt das eAuto unschlagbar vorne. AUCH mit dem deutschen kohlelastigen Strommix.

Dass es für Karlssons Freizeitvergnügen angeblich keine nicht luftverpestende Alternativen gibt, ist ein typisches Luxusproblem verwöhnter Wohlstandskinder.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Focus: Der geheime Endgegner des Elektroautos

Beitragvon motion » Fr 9. Jun 2017, 17:32

Mahle rechnet den Vergleich mit einem Elektroauto mit 40-kWh-Akku vor: Nach zehn Jahren hat der Stromer 20 Tonnen CO2 freigesetzt. Das Gas entsteht bei der Produktion und dem üblichen deutschen Strom-Mix. Ein ähnliches Erdgasauto würde mit gleicher Laufleistung (15.000 km/Jahr) 23 Tonnen CO2 freisetzen. Bis zum siebten Jahr liegt der Vorteil beim CNG-Fahrzeug.

VW ergänzt: Betankt man ein Erdgasauto mit synthetisiertem CNG, liegt der effektive CO2-Ausstoß dauerhaft unter dem des Elektrofahrzeugs. Selbst wenn der Strom aus erneuerbaren Energien stammt, liegt das Erdgasauto bis zum 13. Betriebsjahr vorn. Es stößt nur so viel CO2 aus, wie bei der Produktion des Kraftstoffs gebunden wird. Audi nennt dieses Prinzip „E-Gas“.


https://www.motor-talk.de/news/nicht-oh ... 21278.html
motion
 
Beiträge: 458
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kaschi, Keepout, Lotusan und 7 Gäste