Feuerwehr und Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon mlie » Mo 3. Jul 2017, 13:29

Aufkleber? Wie wo was? Ich hab die Rettungskarte in der aktualisierten Version hinter der Sonneblende, aber was für einen Aufkleber muss ich denn jetzt drucken und wohin kleben?
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon benwei » Mo 3. Jul 2017, 13:36

Du kannst auch Aufkleber mit QR-Code bestellen/drucken - z.B. hier: https://res-qr.de/rk2/

Der Hinweis, den Aufkleber auch im "Tankdeckel" anzubringen, halte ich bei der ZOE aber für wenig zielführend (wegen der Position) ;)
Elektrisch unterwegs seit Juli 2017 mit einer ZOE Intens R240 (EZ 09/16) und ABL eMH1 11kW-Wallbox.
Dazu noch: MB B200 Benziner
Benutzeravatar
benwei
 
Beiträge: 258
Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
Wohnort: nähe Braunschweig

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon panoptikum » Mo 3. Jul 2017, 13:44

benwei hat geschrieben:
Du kannst auch Aufkleber mit QR-Code bestellen/drucken

Dafür müsste die Feuerwehr aber mit Smartphones ausgestattet sein, diese auch mit schweren Handschuhen bedienen können und auch einen Internetzugang haben.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon panoptikum » Mo 3. Jul 2017, 13:47

mlie hat geschrieben:
Aufkleber? Wie wo was?

Hier siehst Du neben den Parkscheiben die Rettungskarte und darüber den Aufkleber: http://www.zoe-club-austria.at/main/ladescheibe/

hier sind auch noch andere zu finden: https://www.google.at/search?q=rettungskarte+aufkleber&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwiO6_zpku3UAhXMmLQKHaJnDisQsAQIKw&biw=1459&bih=929
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon SL4E » Mo 3. Jul 2017, 15:41

panoptikum hat geschrieben:
benwei hat geschrieben:
Du kannst auch Aufkleber mit QR-Code bestellen/drucken

Dafür müsste die Feuerwehr aber mit Smartphones ausgestattet sein, diese auch mit schweren Handschuhen bedienen können und auch einen Internetzugang haben.


Sind sie, zumindest mit etwas ähnlichem.
http://www.retterakte.de/de/home

Mercedes hat 2014 angefangen die Fahrzeuge ab Werk mit den QR Codes auszustatten.

Wir haben ein Tablet, wenn kein QR Code am Fahrzeug und keine Rettungskarte da wird über die Leitstelle die passenden Rettungsdatenblätter auf das Tablet geschickt. Aber das dauert und es vergeht kostbare Zeit.

Ich habe auch QR Codes von res-qr.de am Auto. Hier sehen die Helfer anhand der Farbcodierung gleich um welches System es sich handelt.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon panoptikum » Mo 3. Jul 2017, 16:42

SL4E hat geschrieben:
Sind sie, zumindest mit etwas ähnlichem.
http://www.retterakte.de/de/home

Auch kleine Kommandos der FF?
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon mlie » Mo 3. Jul 2017, 21:05

So, Res-qr für eNV200 bestellt. Dank Bankeinzug muss ich mich nichtmal mit den Betrügerfirma aus der ebayfamilie rumschlagen.

Ich habe zwar leise Zweifel, dass unsere freiwillige Feuerwehr damit was anfangen kann - weder bei unserer noch im Nachbardorf Bestand ansatzweise interesse, sich ein Fahrzeug mal live und in Farbe anzusehen ("Es gibt ja eh kaum welche") - aber ich gehe damit gerne erstmal in Vorleistung.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3219
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon novalek » Mi 5. Jul 2017, 06:50

Neben der unfallbedingten Rettungsaktion müßte sich die Feuerwehr um ihr ursprüngliches Tätigkeitfeld kümmern.

Die MaximalGefahr bei Fahrzeugbränden aller FahrzeugTypen, also nicht nur E-Mobilen, entsteht durch das leicht brennbare Klima-Mittel R1234yf, daß sich bei Bränden anscheinend zu einem Derivat des ChemieKampfstoffes Phosgen wandelt. *)

Speziell im Umfeld von E-Mobilen ist für die Feuerwehr folgende Höllensituation denkbar: hitzemäßig durchgegangerer LithiumAkku (wodurch auch immer), kombiniert mit der Wärmetauscher-Klimaflüssigkeit R1234yf im/am Akku. Es entwickelt sich Phosgen kombiniert mit allen toxischen Reaktionsprodukten des brennenden Li-Akkus.

*) das sollten alle Gaffer sich auch merken wollen.
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon panoptikum » Mi 5. Jul 2017, 13:31

Wobei beim Elektroauto die Gefahr weit geringer ist, als beim Verbrenner. Bei letzterem sind entsprechend heiße Teile (Motor, Auspuff) in unmittelbarer Umgebung. Der Elektromotor und dessen Leistungselektronik erreichen normalerweise nicht die Reaktionstemperatur des Kühlmittels.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Feuerwehr und Elektroauto

Beitragvon Tho » Mi 5. Jul 2017, 14:03

Über welche Mengen Kühlmittel sprechen wir hier?
Das dürfte sich doch bei einem Leck im System sehr schnell verflüchtigen.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5600
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GrauerMausling und 1 Gast