Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon Hasi16 » Mi 13. Mai 2015, 13:21

Flünz hat geschrieben:
Hasi16 hat geschrieben:
...Ich bin mir sicher, dass ich weiß in welchem Auto ich bei einem Frontalzusammenstoß lieber sitzen will....
Ich auch: In keinem.

Steigst du dann vor dem Aufprall aus? :?

:back to topic:

Viele Grüße
Hasi16
Hasi16
 

Anzeige

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon Alex1 » Mi 13. Mai 2015, 13:38

@Hasi16:
@Alex1: Ich schrieb schon auf Seite 9, dass das etwas in "Schwanzvergleich" ausartet.
Wo Du Recht hast, muss ich Dir Recht geben :D Ich versuchte mich ja tapfer zu wehren gegen "Meine Spaltmaße sind kleiner als Deine" oder "Mein Carbon ist zukunftsweisender" oder so :lol:

Und wo Du und Jack 76 auch Recht haben: :back to topic: :D

Ich denke, VW macht das im Prinzip ganz gut, indem sie einen alten Haudegen wie den Golf, der ja - besonders in D - extrem beliebt ist - mit E ausrüsten. Das war vor ein paar Jahrzehnten auch schlau, den Polo(?) Diesel genauso mit 50 PS auszurüsten wie den Benziner. Damals florierte noch die Angst vor dem "lahmen Diesel" wie heute die Reichweitenangst.

Allerdings finde ich, sie sind zu kurz gesprungen (bei der Reichweite im wahrsten Sinne des Wortes...). Aber sie verlassen sich wohl auf ihre schiere Größe und dass sie in diesem noch-Nischenmarkt schnell hochskalieren können. Renault ist da schon von der Größe her kein wirklicher Konkurrent.

Wolln mer doch mal hoffen, dass Apfelkorn oder wie der heißt diesen richtigen Weg zügig weiter geht :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon redvienna » Mi 13. Mai 2015, 14:20

Ich denke man muss zwischen können und wollen unterscheiden.

Teilweise wollte VW nicht, teilweise sind sie einfach bei dem Thema hinten. (Wie aber andere Hersteller auch.)

Ein Massenmarkt wird mit den derzeitigen Modellen sicherlich nicht angestrebt.

Man versucht vor allem etwas für das Image zu tun.

Schade ist es um den größeren Akku (Testfahrzeug E-Golf) und die schnellere Ladung (wie beim US-Modell)

Auf diese Verbesserungen müssen wir wahrscheinlich bis zum Golf 8 (2017/2018) warten.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon Alex1 » Mi 13. Mai 2015, 14:56

...und jetzt fremdelt Piech mit Apfelkorn total...

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/h ... -1.2477736
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8139
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon meta96 » So 17. Mai 2015, 15:22

... schon lustig, jetzt hat Porsche (bzw. die Autobild) ihren 918 gegen den Tesla P85D in ein Viertel-Meilen geschickt, um ihr Gesicht zu wahren, nur kostet der 918er ca. 750.000€ ... jetzt ist wieder alles gut, oder? Oder?

https://www.youtube.com/watch?v=W3e7KCwwPy8
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon Berndte » So 17. Mai 2015, 15:40

Boah, muss man da im Porsche Gehörschutz der Klasse 3 tragen?

Was lärmt da denn so? Sind das die Radlager?
Klingt echt nicht gesund, das würde ich beim nächsten Service mal überprüfen lassen!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon lautlos-unterwegs » So 17. Mai 2015, 16:12

Alex1 hat geschrieben:

Ich denke, VW macht das im Prinzip ganz gut, indem sie einen alten Haudegen wie den Golf, der ja - besonders in D - extrem beliebt ist - mit E ausrüsten.



...oder weil man dann extrem gut sagen kann: "Kauft Euch doch nicht so nen Elektromist, so viel Sprit könnt ihr doch gar nicht verfahren wie das mehr kostet".

So wie gestern in Hannover auf der 7-Städte-Tour gesehen:

ImageUploadedByTapatalk1431875547.125800.jpg
lautlos-unterwegs
 
Beiträge: 205
Registriert: So 3. Aug 2014, 12:39

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon Berndte » So 17. Mai 2015, 16:40

Dann kann man auch noch hinzufügen:

"Pferdekutsche 1.998,-€"
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon lautlos-unterwegs » So 17. Mai 2015, 16:43

...in der Basisvariante mit 1PS
lautlos-unterwegs
 
Beiträge: 205
Registriert: So 3. Aug 2014, 12:39

Re: Ferdinand Piech und die Elektromobilität

Beitragvon Robert » So 17. Mai 2015, 18:36

Verrückt !
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4351
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste