Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon Turbothomas » Do 3. Apr 2014, 06:39

Hallo zusammen,

besteht Interesse an einem Fahrsicherheitstraining für reine E-Autos (falls unbedingt notwendig mit REX, lieber ohne)?

Dann würde ich mal versuchen im Stuttgarter Raum so was auf die Beine zu stellen.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1686
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon rollo.martins » Do 3. Apr 2014, 07:30

Eigentlich wäre es lustiger mit Verbrennern, immerhin gibt das sicher mal Gelegenheit, auf die Tube zu drücken und ein paar von denen stehen zu lassen :-)
Idee finde ich aber gut. Nur schon um Leute aus der Szene kennenzulernen. Für mich aber leider zu weit weg.
rollo.martins
 
Beiträge: 1616
Registriert: Mo 8. Jul 2013, 22:29
Wohnort: Schweiz, 8001 Zürich

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon PowerTower » Do 3. Apr 2014, 08:29

Ich habe mal mit dem Stromer beim Fahrsicherheitstraining unter einem Rudel Verbrennern mitgemacht. Die Teilnehmer fanden das E-Mobil sehr interessant und es entstanden gute Gespräche dazu. Bei einem reinen Elektroautofahrsicherheitstraining kann man leider keine Fremdlinge dafür infizieren. :D Trotzdem gute Idee, vielleicht finden sich ja ein paar Leute dafür.

Ziele des Trainings sind die Themen Sitz-, Gurt- und Lenkradeinstellung, Selbsteinschätzung von Geschwindigkeiten und Reaktion in verschiedenen Gefahrensituationen sowie kennenlernen der Funktionsweise von ABS und ESP, sofern vorhanden. Das alles dann auch noch auf verschiedenen Untergründen. Die Antriebsart spielt eine untergeordnete Rolle, abgesehen von den Funksprüchen (kuppeln, schalten) und dem häufigen abwürgen der Verbrenner.

Leider fand ich das Fahrsicherheitstraining für den Alltag wenig hilfreich. Eine Pylone kann kein Reh simulieren und ich würde auch nicht mit Tempo 70 auf Schnee durch die nächste enge Kurve fahren.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5047
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon MarkusD » Do 3. Apr 2014, 08:37

Ich denke, daß so ein Sicherheitstraining völlig unabhängig von der Antriebsart ist.

Einzig weil mein E-Auto neuer ist und daher auch einige Features wie ESP und sowas mehr drin hat als meine alte Kiste, wäre sowas vielleicht wieder interessant.

BTW: Ein 1.7t-Fahrzeug schiebt bei Eisglätte (simuliert mit Wasser auf Gummimatte; ja, da waren auch noch Winterräder drauf) auch mit ABS und Tod und Teufel ab ca. 35km/h gnadenlos über die Vorderräder, völlig egal, wie der Lenkeinschlag aussieht.

Was ich wirklich mitgenommen habe:
Bei Ausweichmanövern lenkt man immer zu wenig ein. Man muß wirklich bewußt viel und schnell kurbeln.

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon Itzi » Do 3. Apr 2014, 09:31

Ich finde E-Autoszum Wirtshaus fahren um sich treffen.

Ein "eigenes" Fahrsicherheitstraining würde beim Halbwissen sammelnden Fußvolk wieder so ankommen, als wär es notwendig weil E-Autos so gefährlich sind...
Außerdem ist es wie gesagt wichtig möglichst vielen Stinkerfahrern Guster zu machen. Ziel sollte es also eher sein bei jedem Termin ein Elektroauto dabei zuhaben! :D
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 602
Registriert: Di 19. Mär 2013, 19:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon Kelomat » Do 3. Apr 2014, 18:14

Ich hab letzten November ein Fahrsicherheitstraining beim ÖAMTC absolviert.
Mein Leaf hat sich unter den Verbrennern recht gut geschlagen ;)

Ich hatte nur ein wenig Reichweitenangst da hin und zurück schon alleine ca. 95km und das bei strömenden Regen bei ca. 5°C.
Hatte aber jede Pause zum Nachladen genutzt :mrgreen:

Um am nach Hauseweg nicht frieren zu müssen hab ich noch die Chademo in Klagenfurt beehrt...

Die anderen Teilnehmer haben sich mehr fürs Fahren interessiert und wegen dem Wetter wollte auch keiner so recht um die Autos schleichen :D
Dateianhänge
big_2013-11-09-121349_378738.jpg
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1674
Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon nickel715 » So 15. Apr 2018, 13:10

Sobald mein Ioniq kommt möchte ich auch ein Fahrsicherheitstraining machen. Ich überlege das Basic Training vom ADAC zu machen.

Ich muss zugeben das ich tatsächlich ein bisschen Angst wegen der Reichweite habe, ich würde zur Sicherheit vorher nochmal vollladen an der Autobahn (10km entfernt), aber ich kann überhaupt nicht einschätzen wie viel Strom das Training benötigen wird und ob man dort ggf nachladen kann.

Wenn jemand ein Fahrsicherheitstraining speziell für Elektro kennt gerne her damit, ich hab leider nichts gefunden außer dem Thread hier :D
nickel715
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 10. Feb 2018, 14:28

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon Heckes » So 15. Apr 2018, 21:19

N'Abend auch
Ich habe mit dem Fluence (damalige Reichweite ca. 100km und 30km Anreise) ein ganz reguläres Training gemacht. In den Pausen habe ich an der Säule (ADAC Fahrsicherheitszentrum Grevenbroich) nachgeladen. Frag doch einfach mal, ob Du eine Steckdose bekommen kannst. Aber eigentlich würde ich mir bei der regulären Reichweite des Ioniq keine Sorgen machen.
Findet der Jürgen
Wer nicht denken will, fliegt raus.
[Joseph Beuys]

Renault Fluence - EZ 01/2012 in weiß
Benutzeravatar
Heckes
 
Beiträge: 177
Registriert: So 27. Jul 2014, 09:06
Wohnort: Erkrath

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon PowerTower » So 15. Apr 2018, 22:09

Ich habe damals beim eintägigen Sicherheitstraining mit Theorieanteil etwa 30 km Reichweite verbraten. Das hält sich also in Grenzen.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5047
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: Fahrsicherheitstraining für E-Autos

Beitragvon ECarmapf » So 15. Apr 2018, 22:29

Bin interessiert an einem Sicherheitstraining für E-Autos im Raum Stuttgart
Youngtimer-Pedelec mit 36 Volt Werkzeugakku, Kalkhoff Pedelec,
ZOE Intense EZ 30.12.14 mit Eigenbau-Ladebox mobil bis 43kW
Benutzeravatar
ECarmapf
 
Beiträge: 123
Registriert: Mo 30. Dez 2013, 21:47
Wohnort: near STR

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BeauMeunier und 10 Gäste