EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + Affen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tierversuche von VW,Daimler und BMW an Affen

Beitragvon ufty » Mo 29. Jan 2018, 03:19

U.a. in Stuttgart werden Langzeitversuche an Menschen durchgeführt, da regt sich keiner drüber auf.
Bild Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor( zu Verkaufen)-+-Super Soco-+-ZERO S ZF13.0 36.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 262
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 17:26
Wohnort: Weserbergland

Anzeige

Re: EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + A

Beitragvon plock » Mo 29. Jan 2018, 09:24

SPON http://www.spiegel.de/wirtschaft/untern ... 90251.html hat geschrieben:
Der zuständige Aachener Institutsleiter Thomas Kraus wies darauf hin, dass die Untersuchung nicht besonders aussagekräftig sei, weil man die Befunde nicht auf die gesamte Bevölkerung übertragen könne und weil Stickstoffdioxid nur einen Teil der gesamten Luftbelastung ausmache. Man dürfe den Versuch mit den Probanden deshalb nicht instrumentalisieren, um Entwarnung zu geben, zitiert die Zeitung den Wissenschaftler.

Soviel zum Wert von Aussagen wie:
Es habe "keine Reaktion auf das inhalierte NO2 nachgewiesen" werden können. Es hätten auch "keine entzündlichen Wirkungen von NO2 an den Atemwegen festgestellt" werden können.
plock
 
Beiträge: 473
Registriert: Do 7. Jul 2016, 14:54

Re: EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + A

Beitragvon EVduck » Mo 29. Jan 2018, 10:41

Immer wenn man denkt "Noch bekloppter können die Automanager nicht sein!", kommt es noch schlimmer. Einfach nur wiederlich!
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1794
Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14

Re: Tierversuche von VW,Daimler und BMW an Affen

Beitragvon Nordlicht » Mo 29. Jan 2018, 11:01

ufty hat geschrieben:
U.a. in Stuttgart werden Langzeitversuche an Menschen durchgeführt, da regt sich keiner drüber auf.

...nicht nur da!!!
Das oben erwähnte Konsortium aus BMW, MB und VW hat es auch an Menschen ausprobiert.
Dies kam eben zumindest in den Nachrichten - vertrauenswürdigen Nachrichten.

...mal sehen, ob hier auch nur eine Entschuldigung ausreicht? Die Menschen vergessen leider immer so schnell... :cry:
09/2009: 29kw Holzpelletanlage für 2 Wohnhäuser
06/2013: 5 kwp PV-Anlage mit S10 Speicher von e3/dc
06/2015: ZOE Intens R240, Neptungrau
03/2016: CF-Box Standort mit offenem FreiFunk W-LAN
nächster E-Stammtisch Schleswig-Holstein: 19.07.2018
Benutzeravatar
Nordlicht
 
Beiträge: 1463
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 17:31
Wohnort: 24589 Seedorf

Re: EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + A

Beitragvon Jogi » Mo 29. Jan 2018, 11:20

eDiver hat geschrieben:
Bei einer 2016 veröffentlichten Studie hätten an einem Institut des Uniklinikums Aachen 25 junge, gesunde Personen über mehrere Stunden Stickstoffdioxid in unterschiedlichen Konzentrationen eingeatmet; sie seien anschließend untersucht worden.

Das ist doch unglaublich...
Gesundheitsschäden durch NOx zeigen sich doch nicht unmittelbar nach (rel. kurzfristigem) Einatmen, sondern erst nach Jahren und wiederholter und langfristiger Exposition, so wie es sich eben im Alltag der Betroffenen darstellt.
...und sowas schimpft sich wissenschaftlich... :shock:
Hinterher findet sich immer Einer,
der es schon vorher gewusst hat.
Jogi
 
Beiträge: 3405
Registriert: Di 3. Apr 2012, 19:22

Re: Tierversuche von VW,Daimler und BMW an Affen

Beitragvon Cerebro » Mo 29. Jan 2018, 12:24

Teta hat geschrieben:
Screenshot_20180129_112226.png


:lol: Also ich weiß ja nicht was peinlicher ist, aber dein Post mit deiner Signatur haut es voll raus :lol:
Cerebro
 
Beiträge: 356
Registriert: So 5. Mär 2017, 11:32

Re: EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + A

Beitragvon plock » Mo 29. Jan 2018, 12:53

?​​​​​​​​​
plock
 
Beiträge: 473
Registriert: Do 7. Jul 2016, 14:54

Re: EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + A

Beitragvon mweisEl » Mo 29. Jan 2018, 15:02

Als "bessere" Alternative zu diesen in Deutschland besonders anstößigen (und wegen junger und gesunder Probanden wissenschaftlich ohnehin nicht zielführenden) Durchführungsart der Menschenversuche laufen schon seit Jahren "offene" aber "unsichtbare" Großversuche.

So manche deutsche Großstadt scheint sich erfolgreich bei VW und Co. als preiswertes Stickoxid-Versuchslabor beworben zu haben. Die Voraussetzungen der EUGT für die Förderungsbewilligungen waren anscheinend:

- stets lokalen politischen Kampf gegen Diesel-Fahrverbote führen, z.B. durch Publikation von Desinformation über angeblich nicht funktionierende Mobilitätsalternativen durch gewerkschaftsnahe Oberbürgermeister, Wirtschaftsreferate, IHK, VCD-Ortsgruppen etc.;

- private Elektromobilität im kommunalen Umweltausschuss sabotieren, z.B. durch Nichtgenehmigung öffentlicher Ladesäulen in der Stadt, damit 99,9% der autofahrenden Stadtbewohner bei ihren Verbrennern bleiben;

"Von Ratten und Menschen"
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1.8 kWh-Akku) und seit 1991 an keiner Sprit-Zapfsäule mehr.
Benutzeravatar
mweisEl
 
Beiträge: 1777
Registriert: Di 5. Apr 2016, 21:00

Re: EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + A

Beitragvon Turbothomas » Mo 29. Jan 2018, 16:24

Das Politiker entsetzt sind kann ich nicht nachvollziehen. Die Lobbyisten haben es denen in Berlin sicher gesteckt. Alles Heuchelei.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- 22kW AC als Notfalllader, darunter nicht notfalltauglich!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten
Turbothomas
 
Beiträge: 1656
Registriert: Di 18. Dez 2012, 12:17
Wohnort: Stuttgart

Re: EUGT-Verein (Autoindustrie) Dieselabgastest Menschen + A

Beitragvon bm3 » Mo 29. Jan 2018, 16:33

Naja, es werden viele Versuche an Menschen gemacht. Man denke da nur an Studien der Pharma-Industrie. Diese Menschen geben sich und ihre höchstes Gut, ihre Gesundheit, aber zumindest hier bei uns, mehr oder weniger freiwillig und informiert dafür her und unterschreiben vorher irgendwelche Zettel. Die "verkaufen" also ihre Gesundheit, was leider noch nicht verboten ist. Besonders moralisch oder etisch von der Käuferseite her ist das aber nicht. Bei Tieren, die können ganz bestimmt nichts dazu.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 7219
Registriert: Di 10. Apr 2012, 23:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste