Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Okt 2015, 19:54

Nodame hat geschrieben:
Er ist zumindest höher was ihn etwas komfortabler macht.
Ein i3 höher als eine Zoe? Ich bin ein Sitzriese und bin bei verschiedenen Autos schon oben angestoßen. In der Zoe hab ich noch 10 cm Platz nach oben :D

Aber beim Autokauf ist halt viel Geschmacksache :D :D

Zugegeben: Der i3 sieht viel futuristischer aus als die Zoe. Und wenn man das Geld hat... :lol:

Ich verstehe nur nicht, warum Du noch so viele Jahre warten willst. Ich schätze, wenn Du erst mal elektrisch fährst, wirst Du Dich wundern, warum Du nicht viel früher zugeschlagen hast :mrgreen:

PS: Ich hab grad gelesen, dass die Mehrzahl der Käufer eine Mietbatterie bevorzugen.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8129
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon m.k » Sa 10. Okt 2015, 20:05

umberto hat geschrieben:
Solarstromer hat geschrieben:
Die Batteriemiete läppert sich in nicht mal 10 Jahren auf 10.000 € zusammen.


Und? Nach 10 Jahren ist Deine Kaufbatterie höchstwahrscheinlich platt und muß mit einigem Geld hochgepäppelt werden.

Gruss
Umbi

Naja, wenn du Akkumiete hast und dein Akku ist kaputt bekommst du gebrauchte Akkus die in einem Jahr wieder gleich nieder sind. Dann ist das Auto im Endeffekt nichts mehr Wert weil niemand kauft ihn dir dann ab. Der Verkauf ist generell schon schwierig, weil dein Auto weniger Wert, aber immernoch hohe Akkumiete hat. Eintauschen beim Händler wird dadurch auch nichts. Bei nem Auto mit Kaufakku kannst du nach 10 Jahren einen Akku vom Dritthersteller zu vermutlich angenehmen Konditionen kaufen, und der ist dann wieder komplett neu. Ich finde die Zoe definitiv nicht günstig im Vergleich zum Leaf z.B.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Solarstromer » Sa 10. Okt 2015, 20:07

umberto hat geschrieben:
Und? Nach 10 Jahren ist Deine Kaufbatterie höchstwahrscheinlich platt und muß mit einigem Geld hochgepäppelt werden.


Meiner Meinung werden ZOE Gebrauchtwagen nach vielleicht 6 Jahren im Kaufpreis gegen 0 € tentieren, weil man keine Gebrauchtwagenkäufer finden wird, die sich Akkumieten von 1000 € im Jahr an den Fuß binden.
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1701
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Okt 2015, 20:10

m.k hat geschrieben:
Naja, wenn du Akkumiete hast und dein Akku ist kaputt bekommst du gebrauchte Akkus die in einem Jahr wieder gleich nieder sind.
Quelle? Oder nur mal so dahergesagt? Wäre ja selten dämlich, wenn Renault mir dann jedes Jahr einen "neuen" Akku einbauen müsste. Abgesehen davon altern die Akkus längst nicht so wie früher gedacht :D :D :mrgreen:
Ich finde die Zoe definitiv nicht günstig im Vergleich zum Leaf z.B.
Wenn der Leaf nur halb so viele Lademöglichkeiten wie die Zoe hätte... :twisted: :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8129
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon m.k » Sa 10. Okt 2015, 20:26

Alex1 hat geschrieben:
m.k hat geschrieben:
Naja, wenn du Akkumiete hast und dein Akku ist kaputt bekommst du gebrauchte Akkus die in einem Jahr wieder gleich nieder sind.
Quelle? Oder nur mal so dahergesagt? Wäre ja selten dämlich, wenn Renault mir dann jedes Jahr einen "neuen" Akku einbauen müsste. Abgesehen davon altern die Akkus längst nicht so wie früher gedacht :D :D :mrgreen:
Ich finde die Zoe definitiv nicht günstig im Vergleich zum Leaf z.B.
Wenn der Leaf nur halb so viele Lademöglichkeiten wie die Zoe hätte... :twisted: :roll:


Renault Fluence? Da war es doch genauso, dass man nach ewigem Nachlaufen (weil der Akku unter der Austauschgrenze war) wieder einen gebrauchten Akku bekommen hat der nach kürzester Zeit wieder getauscht werden hätte müssen. Naja, das mit dem AC Laden stimmt, in D sind wenig DC-Lademöglichkeiten gegeben, in Ö aber kein Problem.
Noch vor ein paar Monaten hab ich mir gedacht, mit dem e-up ne Strecke in den Oberpinzgau, das wäre mit Destination Charge grade noch so machbar im Sommer. Inzwischen kann man fast nicht mehr stranden mit 3 CCS Ladern am Weg.
In Salzburg Stadt waren es 1x50kW und einmal 20kW. Inzwischen 2x50kW, der 20kW wird aufgerüstet und zwei weitere Triplelader sind angekündigt (Kaiserhof und Smatrics, okay vielleicht kommt auch der Smatrics zum Kaiserhof :D).
Die DC-Lader schiessen aus dem Boden wie nichts, das Ladesystem beeinflusst mich beim EV Kauf definitiv nicht mehr.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Alex1 » Sa 10. Okt 2015, 20:32

Stationes quaerent alii, tu felix Austria, lade!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8129
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon umberto » Sa 10. Okt 2015, 20:55

Solarstromer hat geschrieben:
Meiner Meinung werden ZOE Gebrauchtwagen nach vielleicht 6 Jahren im Kaufpreis gegen 0 € tentieren, weil man keine Gebrauchtwagenkäufer finden wird, die sich Akkumieten von 1000 € im Jahr an den Fuß binden.


Meiner Meinung nach sind alle Li-Ion-E-Autos aus der Kompaktklasse nach 6-8 Jahren bei Gebrauchtwert 0, weil der Akku einen wirtschaftlichen Totalschaden darstellt und inzwischen viel bessere Autos auf dem Markt sind.

Mir war das aber vor dem Kauf der Zoe schon klar.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Karlsson » Sa 10. Okt 2015, 22:47

Solarstromer hat geschrieben:
Richtig. Weshalb es mir vollkommen unverständlich ist, weshalb ZOE Fahrer in ihren Vergleichen immer die Batteriemiete unterschlagen. Das muss irgendwie am Kopf liegen :lol:

Nein, das habe ich mir schon durchgerechnet. Der 2-jährige Zoe käme erst nach 5 Jahren Miete dem 3-jährigen Leaf preisgleich und ich bin davon ausgegangen, dass der Akku vom Leaf nach dann 8 Jahren auch platt ist
Dazu hätte der Leaf dann noch keine Wärmepumpe gehabt, weniger Reichweite, AC Ladung mit 3,7kW völlig unbefriedigend und der Zoe sieht besser aus.

Auch gehe ich davon aus, dass man den Akku in einiger Zeit kaufen kann. Aber auch wenn nicht, hab ich so billig gekauft, dass ich den notfalls in 5 Jahren auf Null abschreiben kann. Von daher schien mir das Risiko sehr überschaubar.

Wer zwei Autos im Haushalt für Unsinn hält - bitte sehr. Für uns ist es erhöhter Komfort und das steht auch nicht zur Diskussion. Außerdem sind unsere Autos nicht teuer. Da kenne ich andere mit erheblich geringerem Einkommen, deren eines Auto den Wert unseren beiden zusammen deutlich übersteigt.
Müssten wir mit einem Auto auskommen, wäre das auch kein Elektroauto. Aber unter den gegebenen Umständen passt das Elektroauto sehr gut.

Und diese Öko-Rumrechnerei geht mir auf den Keks. Ich zahle für CO2 freien Strom und der Mix wird auch besser. Dass er jetzt noch nicht perfekt ist, ist mir wumpe - ich schaue halt über den Tellerrand.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon soho » Mo 12. Okt 2015, 20:13

Solarstromer hat geschrieben:
Berndte hat geschrieben:
Batteriemiete ist Kopfsache ;)


Richtig. Weshalb es mir vollkommen unverständlich ist, weshalb ZOE Fahrer in ihren Vergleichen immer die Batteriemiete unterschlagen. Das muss irgendwie am Kopf liegen :lol:

Die Batteriemiete läppert sich in nicht mal 10 Jahren auf 10.000 € zusammen. Womit dein genannter ZOE nicht 13.000 €, sondern 23.000 € kostet. Dafür kriegt man auch einen 1jährigen Leaf Tekna mit Akku. Oder für 7.000 € mehr auch einen 1jährigen i3. Oder mehr als 2 Stück I-MiEV, C-Zero und iOn.


So wahr! 15.000km jährlich macht in 10 Jahren über 10.000 € an Batteriemiete. Da fährt man mit einem Eco-Up! aber deutlich günstiger. Hat dann allerdings auch keine Automatik.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Toumal » Mo 12. Okt 2015, 20:16

Ich komme auf 6.6 Jahre bei meiner Miete. Vor 6.6 Jahren fahre ich mit der Miete billiger, ausserdem ist in der Miete ja auch der Mobilitaetsservice und die Akkugarantie enthalten.

Den Zoe werd ich aber voraussichtlich nicht 6 Jahre lang fahren, sondern baldestmoeglich auf einen Tesla umsteigen... ;)
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Manfredl und 2 Gäste