Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Toumal » Sa 10. Okt 2015, 16:51

Jap, das Thema wurde mehrfach behandelt, aber Cato der Aeltere wiederholt immer wieder: Carthago delenda est.

Aber vielleicht hat noch jemand eine on-topic Erfahrung bez. Verbrenner nach laengerer Zeit E-Fahren?
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Anzeige

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon daedalus » Sa 10. Okt 2015, 17:00

Toumal hat geschrieben:
Carthago delenda est.



Oder doch "carthaginem esse delendam" ?

MfG

Daedalus
EV-Interessent auf der Suche nach Entscheidungshilfen
daedalus
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 5. Mär 2015, 11:34
Wohnort: Wien

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon soho » Sa 10. Okt 2015, 17:01

Karlsson hat geschrieben:
Bitte nicht mehr den Troll füttern - es hat keinen Sinn mit dem Kerl.

Könnte man hier vielleicht mal großzügig löschen?


Lebst du in einer Diktatur? Ich gehe auf dumme Thesen ein. "Alle Verbrenner weg".
Darf man darauf nicht antworten?

Aber der Kühlschrank soll voll sein. Vermutlich wird sich dann dick die Butter auf das Brot gechmiert und Kiloweise Rindfleisch etc. gegessen.
Wenn hr so verblendet seid, fühlen sich andere eher abgeschreckt.

Ich fahre erst elektrisch wenn 1. Die Kohle weitgehend verschwindet 2. Die Infrastuktur mit einheitlichen Bezahlsystem vorhanden ist. 3. Die Akkus wesentlich besser werden.

Manche haben sich hier schon das dritte E-Auto in wenigen Jahren gekauft, meinen aber Umweltretter zu sein. Das geht enen so was auf die Nerven!

Wer keine Ahung von der Materie hat, kann auch nicht mitreden. Man sollte immer die Gesamtbilanz sehen. Und die ist bei Kohle ökonomischer und ökologischer Schwachsinn.

Schafft die Verbrenner ab. Mal sehen wie dann der Kühlschrank ausschaut... nur Scheiße posten. Anstatt man auf einer seriösen und sachlichn Ebene.

Wegen Leuten wie euch, ist die Zukunft der Mobilität gefährdet. Karlsson fährt z.B. selber noch Verbrenner! Ökonomisch und ökologischer Schwachsinn, mehrere Autos im Haushalt zu halten.
:!:
Zuletzt geändert von soho am Sa 10. Okt 2015, 17:38, insgesamt 1-mal geändert.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon AbRiNgOi » Sa 10. Okt 2015, 17:22

Ach warum dem Troll nicht sein Revier lassen? Geht ihm doch gut hier. Aber damit das Ganze sich nicht im Kreise dreht, eine kleine Rechnung mit Zahlen aus: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/38910/umfrage/hoehe-der-co2-emissionen-nach-kraftwerk/
Also so ein böses Kohlekraftwerk pustet doch glatt 1kg CO2 / kWh in die Luft. Böse! ja!

Aber: Wenn man mit 20kWh/100km herumfährt (sehr real, also mit 140kmh dahingebrettert, weil das tun die Verbrenner auch, wir wollen doch brav vergleichen und auch die ganzen Verlust berücksichtigen.), ja dann hat man einen Ausstoß von...
(Trommelwirbel...)

... 200g/km. Schlimm, aber real. Wenn man aber einen Verbrenner mit 6l Benzin an nimmt ist's schlimmer, weil 6,5 Liter Benzin (real, wir wollen doch hier nichtdie NEFZ Werte nehmen, oder?) haben schon einmal 150g Lokale Emmision, und dann nochmal 0,06 kWh (mindestens ist schon sehr wenig gerechnet, mache sprechen von 1,6kWh/l Benzin) dazugerechnet, damit es aber gerecht ist, auch hier den bösen Kohlestrom, dann haben wir schon 150 + 60 und.... Trommelwirbel... der Verbrenner ist sogar schlechter wenn man nur Kohlestrom verwendet !!! (Man könnte noch 20-25% für Transport und förderung dazu nehmen, aber diese Zahlen sind nicht gut belegbar.)

Wenn wir jetzt noch die Abwärme des Kraftwerkes rechnen, cool, wird immer besser, jetzt noch den realen Strommix von 600g/kwh in Deutschland, noch cooler. Und: Der Strom wird immer besser, was ich vom Verbrenner nicht behaupten kann.

Jetzt wieder runter zu den Tatsachen: Ja wenn ich nun auch noch den Akku in seiner Produktion dazu nehme geht es sich mit reiner Kohle nicht mehr aus. Ist mir aber WUrscht, weil der Akku wird immer besse in der Produktion und ich rechne auch mit dem realen Strommix dann geht sichs immer aus mit der Umweltfreundlichkeit der Elektroobilität. Und wem es dann noch immer nicht reicht, dem rechnet man dann noch Kohlenmonoxid, NOx, Schwermetalle, Feinstaub.... dazu. Die ABgasanlage von einem Kraftwerk ist halt mal nicht im Auspuff verbaut, kann sich niemand leisten.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3075
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon m.k » Sa 10. Okt 2015, 17:40

soho hat geschrieben:
Wegen Leuten wie euch, ist die Zukunft der Mobilität gefährdet. Karlsson fährt z.B. selber noch Verbrenner! Ökonomisch und ökologischer Schwachsinn, mehrere Autos im Haushalt zu halten.
:!:

Ich fahre auch Verbrenner wollen wir Freunde sein?
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon soho » Sa 10. Okt 2015, 17:41

Oh man :roll:
Manche verstehen es nicht. Niemand hat von Benzin oder Diesel geschrieben, verstehst du das? Erdgas. Vermutich das, womit du heizt.

Rechne mal Kohle Well-To-Wheel. Viel Spass dabei! Erst recht, wenn Kohle wie bei uns meistens aus Übersee importiert wird. Und damit meine ich nicht nur Co2, sondern auch die Folgen der Umweltzerstörung und die Schadstoffemissionen in der Kette. Well-To-Wheel!

Aber vermutlich bin ich nur ein Gegner der E-Mobilität. Ja, für den der nicht differenzieren kann vermutlich schon.

Ich geh off, ich kann diesen Mist nicht mehr lesen.
Zuletzt geändert von soho am Mo 12. Okt 2015, 20:10, insgesamt 1-mal geändert.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon m.k » Sa 10. Okt 2015, 17:46

Hm nö, Heizung und Auto laufen beide mit Heizöl Extra leicht. Aber ich bin aus Österreich, also interessiert mich Kohle nicht, mein Strom kommt vom Wasserkraftwerk ;)
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Nodame » Sa 10. Okt 2015, 18:05

*seufz*

So als Mitleserin ist es interessant zu beobachten in wievielen Threads das Thema Energie breitgekaut wird.

Alternativen zum Öl gehen Hand in Hand mit der Energiewende.
Das E-Auto wird grüner je mehr die Wende voranschreitet. Und dies ohne ein neues Auto kaufen zu müssen, sondern einfach so. Das kann ein Verbrenner nicht. Es sei denn man leistet sich jedes Jahr ein neues Auto mit aktueller Motortechnik. Und wer macht das schon? Egal mit was wir Fahren, Hauptsache es ist nicht fossil und nicht aus einem Kriesengebiet im Osten.

Nun On-Topic:
Ich fahre noch nicht elektrisch, kann mir aber sehr lebhaft vorstellen welche umstellung das sein muss. Ich freue mich auf 2020. Bis dann sollte auch ich soweit sein!
Nodame
 
Beiträge: 97
Registriert: Di 18. Aug 2015, 10:08

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Toumal » Sa 10. Okt 2015, 18:07

Nodame hat geschrieben:
Nun On-Topic:
Ich fahre noch nicht elektrisch, kann mir aber sehr lebhaft vorstellen welche umstellung das sein muss. Ich freue mich auf 2020. Bis dann sollte auch ich soweit sein!


Autsch. Warum so lang warten? Ich aergere mich dass ich nicht schon vor 1.5 jahren zugeschlagen hab....
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Erstes mal Verbrenner nach einer Woche Elektroauto

Beitragvon Solarstromer » Sa 10. Okt 2015, 18:10

AbRiNgOi hat geschrieben:
Sowohl die Bahn, als auch das Elektrofahrzeug benötigt im deutschen Strommix etwa 15-20gCO2/100km.


Das wäre schön.

Der Strommix in Deutschland verursachte im Jahr 2014 pro erzeugter kWh Strom 569g CO2:
http://www.umweltbundesamt.de/themen/kl ... -in-zahlen

Wenn jetzt ein Elektroauto 15 kWh/100km ab Steckdose braucht, sind das 85,35 g/km CO2.

Der erste Google Treffer bezüglich der Bahn brachte mir 40 g/km CO2:
http://www.co2-emissionen-vergleichen.d ... -Bahn.html
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1702
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste