Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon Jack76 » Mo 1. Dez 2014, 07:07

Es geht los Leute, die Großen bekommen Muffe: http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/u ... 95358.html

Und wer wissen will, wie es weitergeht, dem sei Tony Seba's Buch ans Herz gelegt: http://tonyseba.com/portfolio-item/clea ... portation/

Einen schönen Wochenstart

Jack
Jack76
 
Beiträge: 2390
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon Michael4711 » Mo 1. Dez 2014, 07:18

Ich bin mir da im Moment nicht ganz sicher, ob die die große Muffe bekommen, oder aber z.B. nur die Risiken der Atom, ... Anlagen in eine eigene Gesellschaft ausgliedern möchten, damit am Ende der "dumme" Steuerzahler die Zeche übernehmen muss...

Ich sage nur: Banken Rettungsschirm, GR-Rettungsschirm... ==> Privatisierung der Gewinne, Sozialisierung der Verluste... und das unter dem Deckmäntelchen des derzeit meist vergewaltigten Schlagwortes: "NACHHALTIGKEIT"

VlG

Michael
Benutzeravatar
Michael4711
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 27. Nov 2013, 17:02

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon eDEVIL » Mo 1. Dez 2014, 07:59

Beim zweiten mal Lesen zerplatze die Seifenblasen das Elon ein Batteriegestütztes Sonnen-Wind-Hybrid-KRaftwerk bauen möchte o.ä. :lol:

Die Ausgleiderung sehe ich ähnlich kritisch wie Michael. Da werden die Kraftwerke dann unter neuer Fahne bis zum letzten ausgequetscht und dann werden sie aus Steuergeldern gerettet werden, weil man sie ja benötigt, um keinen Blackout zu bekommen... :roll:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon Deef » Mo 1. Dez 2014, 09:39

Haldemal da isch jetzt net au no der ELON drin auch noch, sonder des isch blos EON.
Ich glaub auch das die nur das Atomrisiko rausblenden und den schönen EON Namen damit Greenwashen.
Letztendlich haben halt alle dieser Konzerne auf lange Sicht ein riesen Problem mit den bewusst erzeugten Ewiglasten, dass sie jetzt versuchen elegant zu verkaufen.
Bin gepannt, ob die ENBW als Anteilseigner von Fessenheim auch von der EDF eine Teilrechnung für den Rückbau bekommt. Das wird nicht billig und ich frag mich - ist das eingepreist in den Rückkauf der Aktien. Da wird noch viel passieren...
Leaf 2 Zero bestellt in schwarz - 60tkm Pendelei mit dem Japan-Leaf seit 2013
Benutzeravatar
Deef
 
Beiträge: 772
Registriert: Mo 29. Jul 2013, 11:12
Wohnort: nördlich von Freiburg

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon TeeKay » Mo 1. Dez 2014, 09:50

Wenn sich E.On dann auf Service-Dienstleistungen beschränken will und dafür die Verfügbarkeit ihrer aktuell stehenden deutschen Ladesäulen sinnbildlich ist, dann geht der verkleinerte Konzern-Korpus aber binnen 12 Monaten pleite. Nach meiner Beobachtung gehören die E.On-Säulen zu den katastrophalsten Angeboten in Deutschland. Nicht gerade die beste Werbung für einen Konzern, der sich künftig ganz auf Dienstleistungen konzentrieren will.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon mlie » Mo 1. Dez 2014, 10:57

Wieso? Wenn du alle Mitarbeiter, die sonst für den Kraftwerkbetrieb sorgen, als Serviceteam einsetzt, hat jede EON-Ladesäule 4 persönliche Ladesäulenbetreuer...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon E_souli » Mo 1. Dez 2014, 11:27

Die haben kein Geld und das defiziere LadesäuleLadesäulensystem wird zum Stiefkind. Uninteressant im Moment.

Wir werden sehen, wo bei denen die Reise hingeht.
Manche finden Schukosteckdosen auf Langstrecke cool,
weil sie sich schämen würden, einen Abschlepper zu holen, wenn nix mehr geht.
Saugeil, sinnvoll und genau so funktioniert E Mobilität in den Köpfen einzelner.
Knaller :-)
E_souli
 
Beiträge: 2652
Registriert: Di 18. Mär 2014, 09:01

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon TeeKay » Mo 1. Dez 2014, 11:28

In Dänemark baut E.On aber ein Netz von ABB Triple-Schnellladern, obwohl es dort bereits ein solches Netz von Clever gibt. So knapp kann das Geld also nicht sein.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon Mike » Mo 1. Dez 2014, 11:33

mlie hat geschrieben:
hat jede EON-Ladesäule 4 persönliche Ladesäulenbetreuer...

Aber keiner kann eine Ladesäule reparieren...

Wie auch immer, ich habe mich schon lange von EON verabschiedet. :lol:
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2150
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Eon verabschiedet sich von Atom, Kohle und Gas

Beitragvon meta96 » Mo 1. Dez 2014, 11:35

Habe mich gefreut, wie ich die Nachricht gelesen habe ... wow, da traut sich wer was. Stutzig hat mich aber gemacht, dass sie Atom, Kohle und Gas los werden wollen, das klingt zu sehr nach Ausgliederung und "den Letzten* fressen die Hunde" ...
... aber die Aktionäre werden da schon nachfragen, müss' ma halt einmal genauer schauen, wie die konkreten Antworten dazu ausfallen ;)

*) Bürger (bzw. Steuerzahler)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Basslo, ederl65, jebjeb und 8 Gäste