emobility Summit 2015

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

emobility Summit 2015

Beitragvon Spürmeise » Do 7. Mai 2015, 06:57

Christian J hat geschrieben:
Spürmeise hat geschrieben:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/tagesspiegel-emobility-summit-2015-die-zeit-ist-reif/11728192.html
Der VCD-Oberauspuff halluziniert gegen E-Autos im Luxussegment, die es wohl nur als Verbrenner geben darf.

Das hat er natürlich nicht gesagt; und wird dem VCD insgesamt auch nicht gerecht.

Ich finde er hat völlig Recht, wenn er sagt „Die Fokussierung auf die Luxusklasse ist nicht richtig.“
Die Elektroauto-Ziele werden wohl kaum erreicht werden wenn Tesla und BMW Autos für über 35.000 EUR anbieten (gebraucht!).


Halluziniert wird vom VCD die angebliche Fokussierung der deutschen Autoindustrie auf ein Luxussegment bei Elektroautos, das bieten sie (außer Tesla Model S vielleicht) gar nicht an! Ein BMW-typisch teurer Elektro-PKW der Kleinwagenklasse gehört doch nicht zum Luxussegment, mit dem die Autoindustrie erstmal die neuen Technologien refinanzieren könnte. Erst im nächsten Schritt könnten dann Fahrzeuge der Mittelklasse zu normalen Preisen angeboten werden (hier gibt es derzeit ja gar keine).

Der VCD träumt lieber von Carsharing, was aber keine 5% der Bevölkerung will, und 150% ÖPNV. Da sind die leisen Elektrofahrzeuge (lass die mal gegen einen Dieselstinker-Stadtbus antreten) denen natürlich Dornen im Auge.
Spürmeise
 

Anzeige

Re: emobility Summit 2015

Beitragvon eDEVIL » Do 7. Mai 2015, 07:15

Wer sich mal mehr als 1 Minute mit Lottsiepen unterhalten hat, weiß das es ein hoffnungsloser Fall ist.
Bevor ich dem VC bei trete, versuche iche s eher noch mal mit den gelben Engeln, aber man kann das gesparte Geld ja auch einfach in Crowdfunding Ladepunkte stecken -. da kommt mehr bei heraus.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: emobility Summit 2015

Beitragvon Spürmeise » Do 7. Mai 2015, 08:36

NPE-Chef Dr. Kagermann, Professor für theoretische Physik, rechnet in zehn Jahren mit Elektrofahrzeugen mit Reichweiten von 400 bis 500 Kilometern:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/tagesspiegel-emobility-summit-2015-die-rakete-zuenden/11733588.html

Deutsche Autobauer bauen ihre Führungsrolle aus:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/elektromobilitaet-in-deutschland-elektro-fuer-die-massen/11714862.html

:lol:
Spürmeise
 

Re: emobility Summit 2015

Beitragvon Biitoo » So 10. Mai 2015, 10:00

Oh, VW legt bei jedem Elektro Geld ins Handschuhfach! Beim Bugatti vom Protzwagenkonzern schmeisst man pro nicht ganz billigen Auto noch 4.7 Milliönchen nach. Ist halt gut fürs Prestige! Solange die EV's für die Co Kompensation gut sind ändert sich ja nichts. Wieso gibt's keine Verpflichtung, dass sie gleich teuer wie ein vergleichbarer Verbrenner sein müssten. Die Technik ist einfacher, nicht so kompliziert wie der Verbrennungsmotor und die Elektronik ist ja auch in jedem Wagen im Übermass vorhandenen. Wieso teurer?
Benutzeravatar
Biitoo
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:10

Re: emobility Summit 2015

Beitragvon Algo » So 10. Mai 2015, 10:44

Biitoo hat geschrieben:
(...) Wieso teurer?


Batterie-Kosten! ... noch ;).
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß
Benutzeravatar
Algo
 
Beiträge: 427
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28

Re: emobility Summit 2015

Beitragvon Biitoo » So 10. Mai 2015, 12:10

Algo hat geschrieben:
Biitoo hat geschrieben:
(...) Wieso teurer?


Batterie-Kosten! ... noch ;).[/Nicht mal das kann ich so richtig begreifen
Benutzeravatar
Biitoo
 
Beiträge: 51
Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:10


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: thomasgg und 7 Gäste

cron