ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutschland

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon ederl65 » Sa 28. Jan 2017, 10:07

Karlsson hat geschrieben:
[Durch meinen 101 PS Corsa hab ich mit übelstem Bleifuß maximal 6,9l durch bekommen, da waren das dann aber auch weite Strecken mit 180km/h.


Bergab mit Rückenwind und Heimweh. ;)
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 286
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23

Anzeige

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon Karlsson » Sa 28. Jan 2017, 10:29

Hatte vor kurzem einen Focus Kombi 1.5tdci für einige Tage als Mietwagen, aktuelles Modell mit 120PS. Weil beruflich waren wir zügig unterwegs, was Straßen- und Verkehrsverhältnisse so hergaben.
Über 1500km bin ich auf 5,2l gekommen. Mit ökonomischer Fahrweise wären hier sicher auch deutlich unter 5 Liter möglich gewesen. Dennoch - so richtig groß finde ich den Hebel da nicht.
Beim Benziner geht Raserei schon viel direkter ein, da hatte ich neulich einen aktuellen Megane mit 135PS. Der kam auf den ersten Autobahnkilometern mit knapp über 5 Litern aus. Als nach 60km mit max 120 dann noch 140km weitgehend freie Bahn dazu kam mit 150-180, lag er dann fix bei 8,5 Litern und da konnten 30km langsame Landstraße dann auch nichts mehr in der Bilanz ändern.
Ist halt der Unterschied,ob der Motor bei höheren Geschwindigkeiten erst auf gute Wirkungsgrade kommt, oder eher schlechter wird. Beim Benziner ist es eher schlechter.
Beim Zoe gehts schon besonders früh runter. Bei niedrigen Geschwindigkeiten und besonders in der Stadt ist der Effizienzvorteil einfach am größten. Und da sieht es mit der Reichweite auch noch nicht ganz so schlimm aus.
Bei höheren Geschwindigkeiten relativiert sich das dann ganz schnell ein Stück.

Um trotzdem noch für Erstwagen akzeptable Reichweiten zu bieten, braucht es einfach 60+ kWh Akkus zu akzeptablen Preisen. Diese Akkugrößen gibt es heute nur bei Tesla. Bald kommt der Ampera E dazu, aber nur in kleinen Stückzahlen und der Preis bleibt auch noch abzuwarten.
Auch macht diese Karosserieform nur einen gewissen Teil der Menschen glücklich. Damit E-Mobilität mal wirklich in die Breite kommt, braucht es eine breite Vielfalt von Modellen verschiedener Hersteller in allen Kategorien.
Mit den heutigen Modellen lässt sich mit ihrer Vielfalt, ihren Preisen und ihren Reichweiten noch kein Blumentopf gewinnen.
Der Marktanteil heute ist lächerlich und mit den vorhandenen Modellen wird sich da nicht viel dran ändern.
Und ob es nun mal 50% Marktzuwachs gibt....selbst das wäre lächerlich, es bräuchte 10.000%, damit die E-Mobilität eine ernstzunehmende Alternative in der Praxis darstellt.

Das kann eigentlich erst mit neuen Modellen passieren und was so in den nächsten 2 Jahren kommen wird, ist ja weitgehend bekannt.
Sprich vor 2020 braucht man sich eigentlich meine Hoffnung auf Elektromobilität als Massenphänomen machen. Und ob sich das dann ändert, hängt von den dann verfügbaren Modellen und ihren Preisen und Daten ab.

ederl65 hat geschrieben:
Bergab mit Rückenwind und Heimweh. ;)

Nein, der hatte eingetragene 188km/h und packte in der Ebene per GPS gemessene 202km/h.
Und der 101 PS Diesel mit 240Nm in der kleinen Kiste war schon eine ziemliche Granate.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12620
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon Lindum Thalia » Sa 28. Jan 2017, 10:35

Nur weiter so , dann redet Ihr den Niedergang herbei . Ich gönne jedem das Seine und das der Liter egal was 5,00 Euro kostet , dann wollen wir mal sehen wer noch 200 km/h oder so fahren will. Und E kommt so sicher wie der Tod. Also Schluss mit diesen negativen Gedanken und Stromern was die Batterie hergibt.
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 568
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon Karlsson » Sa 28. Jan 2017, 10:46

Nix Niedergang, die E-Mobilität wird sich durchsetzen. Aber es ist ein Marathon und kein Sprint und sie wird sich auch nicht mit den aktuellen Modellen als Erstwagen durchsetzen.
Der 41kWh Zoe könnte dagegen schon ein schöner Zweitwagen für die Masse sein falls Renault den Preis noch korrigiert. Wesentlich über 20k inklusive Akku sollte das nicht sein.
Ähnliches beim E-Up wenn VW ihm die aktuellen Zellen verpasst und den Preis um 10.000€ senkt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12620
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon Dachakku » Sa 28. Jan 2017, 10:54

Leute, das was auf den Straßen zugelassen wird, bzw. das was sich der Verbraucher kauft, das wird beeinflusst durch:

1. EInflussnahme der Automobilwirtschaft auf Regierungsentscheidungen. Ergebnis: 2.0 Dieselmotoren werden "human" besteuert und der Treibstoff dito. Gewollt. Schließlich ist unsere Automobilindustrie auf "große" Modell spezialisiert. Die Produktion von Kleinwagen wird anhaltend ignoriert.

2. Werbung der Konzerne. Ein 2.0 SUV ist zwingend nötig um die Kinder sicher in den Kindergarten zu fahren.


3. Steuerung der Verbrauchermeinungen durch die Fachpresse. Siehe den Thread mit dem ADAC - der bekommt seine Meinung auch von der Industrie diktiert. Menschen die dem Verein angehören und die Zeitung lesen, die glauben den journalistischen Müll der da gedruckt wird.

Unter Einfluss all dieser Faktoren wird dem Verbraucher weis gemacht, E-Mobilität sei Hexenwerk und eine kurzfristige Mode.

Bis zu dem Zeitpunkt wenn die dt. Hersteller EV-Stückzahlen mit einer guten Marge liefern können......
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2323
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 11:59

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon Alex1 » Sa 28. Jan 2017, 11:27

Dachakku hat geschrieben:
Bis zu dem Zeitpunkt wenn die dt. Hersteller EV-Stückzahlen mit einer guten Marge liefern können......
Falsch. Wollen...

Sonst: +1!
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon ZoeDoktor » Mo 6. Feb 2017, 12:33

und 2. Grund.
die Hervorragende (Schnell-)Lade Infrastruktur für uns Ösis.

Wir sind halt im 21. Jh, schon angelangt.
Andere Landstriche werden Jahr(zehnt)e noch brauchen, bei der fossilistischen Lobbyisten-Industrie-Politik Gemengelage dort (De & It) .
:roll: :D


http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BZ8W.Fbz. ... Tq44Y2DJYw

LG euer ZoeDoktor :lol: :o :shock: :mrgreen:


meikel66 hat geschrieben:
Trotz 4000 Euro "Umweltbonus" für den Kauf eines reinen Elektroautos ging die Zahl der Elektro-Neuzulassungen zurück. Das Kraftfahrtbundesamt meldete für 2016 insgesamt 11.410 neue Elektroautos, ein Minus von 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Was sagt man dazu??? :o

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/china-bleibt-treiber-auf-dem-elektroauto-markt-a-1131479.html
E-Mobilität hält gesund und macht Spass
Benutzeravatar
ZoeDoktor
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 11:39
Wohnort: Wien

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon ZoeDoktor » Mo 6. Feb 2017, 12:36

Österreich ist EU Meister! Es sprechen die Fakten!

Wir haben es (mit Hilfe eines klugen Steueranreizes für Betriebliche Fahrzeuge) geschafft.
2016 haben wir D um 400% (d.h. das 4-fache) abgehängt.
D: 0,3 % .. hinter PORTUGAL ..
Ö: 1,2% Anteil an Neuzulassungen.

Seht die Meldung meines grünen" Verkehrsclub Österreich:

http://rdir.de/r.html?uid=A.B.BZ8W.Fbz. ... Tq44Y2DJYw

LG euer ZoeDoktor :lol: :o :shock: :mrgreen:


meikel66 hat geschrieben:
Trotz 4000 Euro "Umweltbonus" für den Kauf eines reinen Elektroautos ging die Zahl der Elektro-Neuzulassungen zurück. Das Kraftfahrtbundesamt meldete für 2016 insgesamt 11.410 neue Elektroautos, ein Minus von 7,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Was sagt man dazu??? :o

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/china-bleibt-treiber-auf-dem-elektroauto-markt-a-1131479.html
E-Mobilität hält gesund und macht Spass
Benutzeravatar
ZoeDoktor
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 11:39
Wohnort: Wien

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon ZoeDoktor » Mo 6. Feb 2017, 12:41

Wie wahr und beschämend für die ganzen Presse- und Fernsehjournalisten Deutschlands. :oops:

Die Regierung ist ja von der Mehrheit gewählt.... :twisted:

LG aus dem grüneren nachhaltigeren Ö


Dachakku hat geschrieben:
Leute, das was auf den Straßen zugelassen wird, bzw. das was sich der Verbraucher kauft, das wird beeinflusst durch:

1. EInflussnahme der Automobilwirtschaft auf Regierungsentscheidungen. Ergebnis: 2.0 Dieselmotoren werden "human" besteuert und der Treibstoff dito. Gewollt. Schließlich ist unsere Automobilindustrie auf "große" Modell spezialisiert. Die Produktion von Kleinwagen wird anhaltend ignoriert.

2. Werbung der Konzerne. Ein 2.0 SUV ist zwingend nötig um die Kinder sicher in den Kindergarten zu fahren.


3. Steuerung der Verbrauchermeinungen durch die Fachpresse. Siehe den Thread mit dem ADAC - der bekommt seine Meinung auch von der Industrie diktiert. Menschen die dem Verein angehören und die Zeitung lesen, die glauben den journalistischen Müll der da gedruckt wird.

Unter Einfluss all dieser Faktoren wird dem Verbraucher weis gemacht, E-Mobilität sei Hexenwerk und eine kurzfristige Mode.

Bis zu dem Zeitpunkt wenn die dt. Hersteller EV-Stückzahlen mit einer guten Marge liefern können......
E-Mobilität hält gesund und macht Spass
Benutzeravatar
ZoeDoktor
 
Beiträge: 127
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 11:39
Wohnort: Wien

Re: ElektroWende ist nicht mehr aufzuhalten-außer in Deutsch

Beitragvon Taxi-Stromer » Mo 6. Feb 2017, 15:09

Jetzt demoralisiere unsere Nachbarn doch nicht so! :mrgreen:
;)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna (EZ 3/2015), bisher 52.000 selbst gefahrene (und jeden Einzelnen davon genossenen!) Kilometer! 8-)
7.10.2017: Tachostand 50.000 überschritten.... :D
Benutzeravatar
Taxi-Stromer
 
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Elektro-Bob und 17 Gäste